ägypten Tauchurlaub

Ägypten Tauchurlaub

Das Tauchen in Ägypten ist für alle Niveaus geeignet. Eintauchen in die bunte Unterwasserwelt des Roten Meeres - buchen Sie noch heute Ihren günstigen Tauchurlaub in Ägypten mit ÖGER TOURS! Der Süden von El Qusier bis Berenice gehört eindeutig zu den schönsten Tauchgebieten Ägyptens. Das Rote Meer bietet eine unvergleichliche Vielfalt an Korallen, tropischen Fischen und Wracks.

Reservieren Sie Ihren Tauchurlaub für 111111111111111 billig!

Zu den jahrtausendealten Prunkbauten, die die damalige Herrschaft von ganzen Sklavenarmeen in der Mitte der Sahara errichtet hatte, kommen die Sandstrände am Mittelmeer und am roten Mittelmeer, die jedes Jahr mehrere tausend Besucher und Urlauber anziehen. Nicht nur ein gut erhaltener Badeferienaufenthalt bei verlässlich hoher Temperatur in modernsten Hotels ist möglich, auch Wassersportarten aller Couleur sind fester Teil der Freizeitgestaltung in den Ferienanlagen Ägyptens an der türkis.

Besonders beliebt sind zum Beispiel die Tauchplätze vor Ägypten, insbesondere die Gegend am Nordroten Ozean um den Golfo von Aqaba und der Golfo de Suez auf beiden Seiten der 60.000 km großen Sinai-Halbinsel an der israelischen Staatsgrenze ist heute eines der Top-Ziele für Tauchsportler aus aller Herren Länder. Farbenfrohe Unterwasserkorallenriffe und große Fischschulen sind im Ozean vor den berühmten Ferienorten Dahab, Scharm asch-Schaich und Ras Mohammed zu erblicken.

In der Nähe von Ägyptens größtem und bekanntestem Seebad Scharm asch-Schaich, in dessen direkter Umgebung der 1983 eröffnete 480 km große Nationalpark Rams Muhammad eine ganze Serie einzigartiger und sehenswerter Tauchplätze liegt. Am Haifischriff, Haifischobservatorium, Jolanda Riff, Old Quay, Aqaba Beaches, Camping Area, Jack-Fish-Alley und ras Zatar kann man beeindruckende Seefische wie Papageienfische, Chirurgenfische, Fahnenfische, riesige Muränen, Rotfeuerfische, Blaufleckrochen, Seeschildkröten, Barakudas, Tunfische und mit ein wenig Pech auch Haien beobachten.

Auch das wohl gefaehrlichste Tauchrevier der Erde liegt in Aegypten, aber das beruehmte "Blue Hole" am Golfe von Aqaba an der Ostkueste der Sinai-Halbinsel, gut 10 km noerdlich von Darfur, muss wegen der vielen todbringenden Unfaelle dort mit grosser Umsicht erforscht werden. Die Lücke zwischen 50 und 65 Metern breit und 70 bis 110 Metern tief im Küstenriff wird normalerweise über den Glockenturm betaucht, aber während der Hochsaison kann es vor Ort sehr eng werden, da nun täglich Ausflüge mit Bussen aus dem ganzen Gebiet in die kleine Bucht geboten werden und das Meer entsprechend überlaufen ist.

Mehr zum Thema