Aktuelle Wassertemperatur Bodensee

Die aktuelle Wassertemperatur am Bodensee

Temperaturverlauf im Bodensee in der letzten Woche: Das Klima am Bodensee hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Wassertemperaturen: Der Bodensee ist so warm wie die Küste Mallorcas. Durch diese Fertigkeit können Sie sich die aktuelle Wassertemperatur des Bodensees anzeigen lassen. Die aktuelle Wassertemperatur am Bodensee heute. Ist das Wasser warm?

Bodensee-Wassertemperatur: Aktuelle Wassertemperatur für den Bodensee

Mit nur einem Mausklick gelangen Sie hier sofort zu den gesuchten Informationen: Der Bodensee im Süden Baden-Württembergs ist der grösste Binnensee Deutschlands und eines der populärsten Ausflugs- und Ferienziele in Deutschland. Dank seiner idealen geographischen Lage und seines nahezu mediterranen Klimas machen jedes Jahr mehrere tausend Menschen aus dem In- und Ausland ihre Ferien an den Küsten des Ufers.

Auf den vielen kleinen Badestränden und in den Badeorten rund um den Bodensee können Sie vor allem im hochsommerlichen Bereich herrlich in der prallen Luft stehen und Ihren Augen über das Meer in die Schweiz und nach Österreich blicken. Die beiden Staaten angrenzen unmittelbar an den Bodensee oder ein Teil des Bodens gehört zu diesen Staaten, weshalb man auch dort Ferien machen kann.

Auch die Wassertemperatur lockt im Hochsommer zum sprunghaften Einstieg ins Meer, denn bei Temperaturen von bis zu 25 °C dauert es am Strand nicht lange. Mittlere Wassertemperatur im Bodensee nach Monaten: Im Folgenden erhalten Sie viele weitere spannende Infos wie das aktuelle Bodenseewetter, eine Klima-Tabelle und Ausflugtipps rund um den Bodensee.

Klima am Bodensee Aktuell + 10 Tage Wettervororsage: Dank der überwiegend milderen Wintern und der heißen Sommerzeit kann das Bodenseeklima durchaus als Mittelmeerklima beschrieben werden. In der Sommersaison steigt die Temperatur auf über 20 °C, was der Bodenseeregion oft eine starke Luftfeuchtigkeit verleiht.

Wahrscheinlich die schönste Zeit für einen Ferienaufenthalt am Bodensee sind die Sommerferien zwischen Juli und Juli. Doch auch die Wassertemperatur ist in den Sommerferien mit bis zu 25°C so hoch, dass ein Absprung ins Meer keine Bewältigung kostet. In dieser Zeit ist ein längerfristiger Bade- und Tauchaufenthalt problemlos möglich.

Wann kann man im Bodensee schwimmen gehen? Schwimmen im Badesee ist am besten ab anfangs Juli, da die Wassertemperatur des Teiches hier bereits um die 20°C ist. Noch ist ein längerer Wasseraufenthalt nicht möglich, aber die Wassertemperaturen nehmen in den folgenden Tagen kontinuierlich zu und können im Sommer bis zu 25 °C anstiegen!

Schwimmen im Bodensee ist bis etwa zur Hälfte des Septembers möglich, danach wird es viel kühler, sowohl in Bezug auf die Luft- als auch auf die Wassertemperatur des Untersees. Die Bodenseeregion ist in zwei Bereiche gegliedert: Der viel grössere Bodensee hat eine Ausdehnung von 473 Quadratkilometern und reicht von der nordwestlichen Bundeshauptstadt Bodman-Ludwigshafen bis nach Südostbregenz.

Mit 63 Quadratkilometern ist der viel kleiner gelegene Untere Meer durch den sogenannten Seherhein mit dem oberen Meer verknüpft. In der Mitte des Reichensees liegt die Reichenau, die den Reichenauer Bodensee in die Teile "Gnadensee" im Norden von Reichenau, "Zeller See" im Westen von Reichenau und "Rheinsee" im Süden von Reichenau teilt. Alles über den Bodensee auf einen Blick:

Der Bodensee ist übrigens mit einer Gesamtgröße von 536 Quadratkilometern grösser als der Bodensee mit einer Ausdehnung von "nur" 370 Quadratkilometern, aber kleiner als der Genfersee mit einer Gesamtgröße von 580 Quadratkilometern! Ferien am Bodensee - was muss man am Bodensee auf jeden Fall sehen? Am Bodensee wird sich niemand langweilen, denn der Bodensee hat für jeden etwas zu bieten. Für jeden Anspruch und jede Altersgruppe.

Aber egal welchen Geschmack, es gibt ein paar Dinge, die jeder, der den Bodensee besichtigt, sehen sollte. In weniger als 10 Gehminuten gelangt der Gast auf den 1063 Höhenmeter hoch gelegenen Pfänderberg der allgäuischen Alpen unmittelbar am Südostboden. Hier hat man einen herrlichen Ausblick auf den Pfändersee, aber auch auf fast 240 Berggipfel rund um den Neckar.

Für Kinder und Jugendliche ist ein Abstecher in den Alpinen Wildpark ideal. Das Säntis befindet sich nicht direkt am Bodensee, sondern etwas weniger als 40 Km von der Ortschaft Arbon entfern, aber die Bergfahrt mit der Panorama-Hängebahn ist ein beeindruckendes Erlebniss.

Bei einem Rundweg durch den geschlossenen Regenwald können die Gäste den Äffchen sehr nah kommen und sie beim Toben und Steigen nicht nur entlang der Wege, sondern oft auch unmittelbar auf den Wegen in der Nähe der Gäste zuschauen. Für den Ausflug kann man eine Tasche mit Essen kaufen und die Äffchen können damit unterwegs ernährt werden.

Wie kann man am Bodensee bei schlechtem Wetter vorgehen? Urlaubsregen und damit Langweiligkeit in Ihrem Hotel oder Ihrer Wohnung? Am Bodensee nicht, denn auch an Regentagen gibt es hier noch viel zu erleben! Die Burg Arenenberg zählt zu den schýnsten Aussichtspunkten am Ufer des Sees, was einen Spaziergang bei gutem Klima attraktiv macht.

Bei Regenwetter empfiehlt sich aber auch ein Blick auf das Schloß, das früher als Exil-Residenz der Napoleonischen Tochter gedient hat. Viele Aussichtsflüge mit Zeppelin fliegen von hier aus, von wo aus Sie den Bodensee aus einer völlig neuen, faszinierenden Sichtweise erblicken! In der Umgebung des Sees gibt es so viele Gelegenheiten, sich in einem Freibad oder Swimmingpool zu erholen und die herrliche Aussicht auf die herrliche Landschaft zu geniessen, dass für jeden das Passende dabei ist.

Eine Urlaubsreise am Bodensee ist nicht abgeschlossen, wenn nicht mindestens eine Fahrt mit einem der vielen verfügbaren Boote über den Bodensee unternimmt wurde! Auf dem Bodensee gibt es für jeden "Seefahrer" das passende Fahrzeug. Ob mit dem Catamaran, bequem mit einem der vielen Ausflugsboote oder fahrbar mit dem PKW auf einer der Fährschiffe - für jeden Anlass und jeden Anspruch gibt es die Gelegenheit, den Stausee unmittelbar auf dem Meer zu erobern.

Mehr zum Thema