Algarve Klima Reisezeit

Klima-Reisesaison der Algarve

Ab wann ist die beste Zeit für Faro (Algarve)? Reiseinformationen Algarve, beste Reisezeit Algarve, Wetter, Klima Algarve, Währung, Impfung, Flugzeit, Zeitunterschied Algarve und praktische Tipps. Reisesaison und Klimatabellen für die Algarve im Dezember. Wer keine Angst vor nassem Wetter hat, ist hier genau richtig. Das Klima in Portugal wirkt für Körper, Geist und Seele wie ein Jungbrunnen.

Klima- und Reisezeiten für Portugal

Obwohl das Klima in Portugal von Region zu Region sehr verschieden ist, trifft es für das ganze Land zu: Während der Sommerzeit ist es sehr heiss bis heiss und die Wintern sind im Gegensatz zu Kontinentaleuropa sehr mäßig. Die Küstentemperaturen sind im Hochsommer aufgrund des Meereseinflusses gemäßigter als im Binnenland; außerdem herrscht hier immer ein schwacher Fahrtwind, der für eine angenehme Kühlung sorgt. 2.

In der südlichen Küstengegend herrscht von May bis October Sonnenschein und sehr trockene Witterung. In Portugal sind die wärmste Jahreszeit mit Temperaturen über 30°C. Wer einen Strandurlaub an der Algarve plant, sollte sich natürlich auch über die Wassertemperaturen informieren, denn auch in den Sommermonaten ist es im Atlantik kalt.

Dann liegt die durchschnittliche Wassertemperatur zwischen 19 und 21°C. Abhängig davon, was Sie in Ihrem Ferienaufenthalt vorziehen, sollten Sie entweder die Sommerferien für einen längeren Badeplausch oder die Frühherbstmonate für Ausflüge und Besichtigungen aussuchen. Wer also einen längeren Ferienaufenthalt mit garantiertem Schönwetter bucht, sollte als Reisezeit den Monat Juni oder den Monat September aussuchen.

In dieser Zeit sind die Höchsttemperaturen zu rechnen und einem längeren Badespaß steht nichts mehr im Wege. Falls Sie Ihre Reise nach den Ferien nicht planen müssen, empfiehlt es sich, die Reisezeit für den Beginn des Monats Septembers zu wählen. Es ist immer noch sehr schönes Klima und die Temperatur ist immer noch angenehmer, aber die Übernachtungs- und Verpflegungspreise sind schon viel günstiger als noch vor wenigen Tagen.

Wer Lust auf Kulturelles, Sightseeing oder auf Spaziergänge oder Fahrradtouren hat, ist in den Monaten Juli und August genau richtig. Dann ist es nicht mehr so heiss, aber dennoch für zentraleuropäische Maßstäbe wohlig wärmer. Wer jedoch in den nördlichen Teil Portugals reist, sollte in dieser Zeit auch witterungsbeständige Bekleidung mitnehmen.

Stadtrundfahrten können das ganze Jahr über gemacht werden, aber am besten im Frühjahr und in der Herbstzeit, da es im Westen öfter regnet und das Fieberthermometer im Hochsommer sehr hoch werden kann. Am besten besuchen Sie Madeira von May bis October, aber auch die winterlichen Jahreszeiten mit ihren milden Wassertemperaturen sind eine gute Zeit, um die Inseln zu besuchen, besonders wenn Sie ausgedehnte Spaziergänge vorhaben.

Es ist ratsam, für einen Aufenthalt im Norden des Landes immer eine Regenbekleidung bereitzuhalten, da sich das Klima oft sehr rasch ändern kann. Wer die ewige Frühlingsinsel, wie Madeira auch heißt, in den Sommerferien besichtigen will, sollte die Sonneneinstrahlung trotz der relativ gemäßigten Temperatur nicht unterbewerten.

Es herrscht auf den Inseln ein sehr mildes Klima. Es ist im Hochsommer meist gemütlich warme, aber kaum heiße Luft. Durchschnittlich liegen die Temperaturen dann bei etwa 25°C. Starke Regenfälle können das ganze Jahr über auftreten, mit mehr Regen im Wintersommer als im Hochsommer.

Mehr zum Thema