Arbeiten auf dem Schiff

Auf dem Schiff arbeiten

Die aktuellen Jobs auf Kreuzfahrtschiffen und Flussschiffen finden Sie hier online. Sehen, bewerben und speichern Sie jetzt neue Jobs auf einem Schiff. Finden Sie exklusiv heraus, warum unsere Spa-Mitarbeiter gerne auf dem Schiff arbeiten. Als Managerin des Film- und Fototeams auf dem Schiff. Ein Traum vieler Reise- und Schiffsfans.

Traumberuf auf einem Schiff? Die Vor- und Nachteile sind vielfältig

Beinhaltet Werbung* | Sie wollen die ganze weite Reise machen und gleichzeitig bares Geld einnehmen? Arbeiten, wo andere Ferien machen? Während Ihrer Lunchpause am Meer gelegen und mit Ihrem Schreibtisch um die ganze Erde gefahren? Da ist ein Auftrag an Board eines Kreuzfahrtschiffs für Sie richtig! Arbeitet man wirklich auf dem Schiff?

Ich lebte mehrere Jahre auf Segelschiffen, verdiente mein Einkommen auf der hohen See und bereiste zugleich die ganze Erde. Die Arbeit an Board hat viele Vorteile, aber auch ihre dunklen Seiten, über die man sich im Klaren sein sollte, bevor man sich auf das große Erlebnis einzulassen beginnt. Weil mir die ungeschminkten Ehrlichkeiten auf meinem Weblog sehr wichtig sind, werde ich Ihnen in diesem Beitrag alle Vor- und Nachteile eines Lebens und Arbeitens auf einem Segelschiff erläutern.

Hört sich nach einem Traumjob an, oder? Je nach Fahrtroute des Schiffs und dem entsprechenden Segelgebiet haben Sie sogar die Gelegenheit, die ganze Erde zu durchqueren. Natürlich habe ich während meiner Zeit an Bord nur viele der Staaten gekratzt, nur ein paar wenige Arbeitsstunden dort absolviert und nur einen ersten Einblick erlangt.

"Sie haben auf dem Schiff mitgearbeitet? "Die meisten Menschen verhalten sich so, wenn sie lernen, dass ich seit mehreren Jahren an Board bin. Die Arbeit auf einem Schiff ist ein beliebtes Thema und hat mir in der Geschichte viele Türen aufgetan. Potenzielle Bewerber sind auch sehr interessiert an den Schiffserfahrungen in Vorstellungsgesprächen, weil es im CV großartig ist.

Die Unternehmer an der Küste wissen, dass die Arbeit auf einem Schiff einige Bedingungen voraussetzt und die Arbeitszeit mühsam ist. Wer einmal an Board war, hat Ausdauer, Beweglichkeit und Ausdauer erlangt. Wenn Sie mehrere Schiffsmissionen in Ihrem CV zeigen können, haben Sie große Chancen, da Sie neben sozialer Kompetenz auch viel Erfahrung im Ausland sammeln, im eigenen Unternehmen arbeiten und Eigenverantwortung mitbringen.

Sobald Sie mehrere Missionen auf dem Schiff bewältigt und Ihr Können unter Beweis stellen, erhöhen sich Ihre Aufstiegschancen. Es gibt auch eine gute Gelegenheit, andere Bereiche kennenzulernen. Selbstverständlich erfolgt dieses Training auf Freiwilligkeit in Ihrer freien Zeit und wird nicht als Arbeitsleistung mitgerechnet. Sie erhalten jedoch am Ende Ihres Praktikums ein Zertifikat und können bei Ihrer weiteren Arbeit (eventuell) die Stelle tauschen.

Wenn Sie Ihre fixen Kosten auf ein Mindestmaß reduzieren, können Sie während Ihrer Zeit auf dem Schiff viel Zeit einsparen. Und weil Sie nicht viel Zeit auf dem Schiff haben, ist das Speichern gleich zweimal so einfach. Jährlich kommen neue Schiffstypen auf den weltweiten Märkten auf den Plan. Daher steigen die Chancen, einen Arbeitsplatz auf einem Schiff zu bekommen.

Falls Sie bereits an Board arbeiten, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Arbeitsplatz für die nächsten Jahre abgesichert ist. Der Mensch macht das Leben an Board aus, denn der Teamgeist der Besatzung ist einmalig. Jeder, der auf dem Schiff war, weiss ganz genau, was ich meine.

Sie arbeiten und leben zusammen, lernen von einander, respektieren einander und fangen sich auf. Die meisten von ihnen gehen weit über die Zeit an Board hinaus. Während meiner Zeit an Board habe ich unglaubliche Menschen aus aller Herren Länder getroffen, mit denen ich auch heute noch sehr enge Freunde bin. Kommen Sie nicht mit der Haltung an Board, dass die Arbeit auf einem Schiff eine Reise in die ganze Welt sein wird.

Während die Reise ist der wichtigste Grund für viele Besatzungsmitglieder zu mieten auf einem Schiff, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass dies nur ein Nebeneffekt ist und dass die Hauptaufgabe die Beschäftigung ist. Sie haben nur sehr wenig Zeit und je nach Arbeitszeit haben Sie ein paar freie Tage, um das Boot zu verlassen und einen Blick in die weite Ferne zu werfen.

Sie sollten wissen, dass das Schiff am schoensten karibischen Strand vor Anker geht, die Sonnenschein und das Wasser glänzt und Sie arbeiten muessen. Grundsätzlich ist jedes Besatzungsmitglied rund um die Uhr im Dienst und immer auf Rufbereitschaft. Es gibt keine freien Tage oder Wochenende und auch an gesetzlichen Tagen geht die tägliche Arbeit auf dem Schiff wie gewohnt weiter.

Aufgrund der je nach Fachbereich und Tätigkeit sehr unterschiedlichen Einsatzpläne ist es schwer, präzise Informationen über die Arbeitszeit bereitzustellen. Man kann sich ein Schiff als großes Hotelunternehmen ausmalen. Die Tagesarbeitszeit variiert auch hier von Beruf zu Beruf. Einige der Barangestellten arbeiten bis fünf Uhr abends, aber einige von ihnen haben am Morgen Feierabend oder machen eine lange Pause, um sich zu erholen oder das Boot zu verlassen.

Sie als Besatzungsmitglied haben keine Aussenkabine mit Terrasse, sondern schlafen auf den Unterdecks, unter der Oberfläche des Wassers. Abhängig von Schiff und Rang teilt man sich eine Mannschaftskabine mit einer oder mehreren Leuten, meist aus der selben Dienststelle, mit Etagenbetten. Bei neueren Schiffen gibt es so genannte Einzelkabinen, in denen man so etwas wie eine einzelne Kabine hat, man muss nur das Badezimmer mit einer anderen Person gemeinsam nutzen.

Mit anderen Worten: Wenn Sie eine Partnerschaft (oder ähnliches) mit einem nicht homosexuellen Lebenspartner an Board haben, dürfen Sie nicht in einer Hütte mit ihm oder ihr unterkommen. Das Zusammenleben auf engem Raum kann sehr stressig sein, aber wie in jedem Gemeinschaftsleben hängt es davon ab, mit wem man eine Hütte teilt.

Sie erhalten keinen Dienstvertrag an Board, daher werden in Deutschland keine Pensionsbeiträge oder andere Sozialversicherungsbeiträge ausbezahlt. Sie sind über Ihren Dienstgeber kranken- und versicherungspflichtig, müssen aber weitere Sozialversicherungsbeiträge selbst bezahlen. Nach Vertragsende und Verlassen des Kreuzfahrtschiffes müssen Sie sich als Arbeitsloser anmelden und eine private Krankenversicherung abschließen.

Sie haben während dieser Zeit keinen Leistungsanspruch auf Arbeitslosenunterstützung, da Sie zuvor nicht in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt haben. Update: Seit dem 01.07.2017 gelten auf den Schiffen von TUI Cruises Verträge für Malteser. Die Seeköche des Arbeitgebers sorgen nun dafür, dass Besatzungsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Pensionszeiten berücksichtigen können.

Sie müssen jedoch 12-monatige Arbeit im Rahmen des Malta-Vertrags geleistet haben. Darüber hinaus haben Sie seit dieser Innovation auch nach Ihrem ersten Auslandseinsatz Anrecht auf Arbeitslosenunterstützung. Der kabellose Zugang zum Netz ist dank der modernen Satellitentechnologie jetzt auf jedem Schiff, auch in der Mitte des Ozeans, möglich, auch wenn unsere Geschwindigkeit und unsere Geschwindigkeit nicht mit der unseres Hochgeschwindigkeits-Internets von zuhause verglichen werden können.

Abhängig vom Schiff zahlen Sie etwa 10 Cents pro Online-Minute. Das ist einer der Hauptgründe, warum viele Besatzungsmitglieder, ausgerüstet mit Laptop, iPad und Handy, von Bord gehen und die ersten Cafes mit gratis WLAN besetzen, sobald das Schiff in einem der Häfen festgemacht hat. Die Koexistenz von 800 Besatzungsmitgliedern ist natürlich nicht ohne Vorschriften möglich, die der allgemeinen Schiffssicherheit dienlich sind.

Die Einhaltung einiger strikter Schiffsvorschriften ist daher unerlässlich, beschränkt Sie aber in gewisser Hinsicht. Kabineninspektion: Ihre Kabinen werden einmal pro Woche-Termin überprüft. Man achtet darauf, dass alles in Ordnung ist, dass die Schwimmwesten vorhanden sind, dass der Brandmelder arbeitet und keine Nahrungsmittel in der Hütte sind.

Jedes Besatzungsmitglied ist für die Reinheit der Kajüte zuständig. Lediglich Beamte mit höherem Rang geniessen den Komfort, ihre Kajüte regelmässig reinigen zu lassen. Alkoholgrenze: Das Trinken von Alkohol ist an Bord generell gestattet. Wenn ein Feuer ausbricht, muss jeder Mensch wissen, was zu tun ist, denn hier geht es um Leib und Seele im eigentlichen Sinn des Wortes. Denn es geht um lebenswichtig.

Übungen und Schulungen: Da die Schiffssicherheit oberste Prämisse ist, muss jedes Besatzungsmitglied regelmässig an Übungen und Schulungen teilhaben. Wenn Sie das Schiff zum ersten Mal betreten, müssen Sie ca. 12 Trainingseinheiten über mehrere Stunden absolvieren. Das Schiff darf nicht früher abfahren. Jedes Mal, wenn ein Brand zu Trainingszwecken oder zum Evakuieren des Schiffs nachgestellt wird.

Kneipen, Gaststätten oder das Schwimmbad dürfen nur zu beruflichen Zwecken und dann nur in Uniformen betritt werden. Sie können mit dieser Card dann einen privaten Arbeitsabend auf dem Schiff verbringen und z.B. im Lokal speisen oder einen Apéro in der Theke geniessen. Ihr Namensabzeichen, das Sie als Besatzungsmitglied ausweist, verbleibt noch, so dass jeder Besucher erkennt, dass Sie zur Crew gehören.

Alle Besatzungsmitglieder auf dem Schiff tragen eine von Dienststelle zu Dienststelle unterschiedliche Kostüm. Und noch ein Vorteil: Sie brauchen nicht viel private Kleidung, die viel Raum im Gepäck oder in der Hütte einnimmt. Die meisten Besatzungsmitglieder geben gerne etwas Unabhängigkeit auf dem Schiff auf, weil man nicht shoppen, grillen oder waschen muss.

Vor allem für vegetarische und vegane Gäste ist die Auswahl der Speisen nicht immer leicht, aber wie ich von vielen meiner Freundinnen und Freunden hörte, die noch auf dem Schiff arbeiten, wird das angeboten. Bei der Arbeit um die ganze Erde zu Autofahrten, die Arbeit und Reise miteinander kombinieren, hört sich äußerst anregend an.

Die Arbeiten auf dem Schiff sind für viele ein Traum. Doch wer falsche Hoffnungen hat, wird bald nicht mehr weiterkommen, denn es gibt einige Dinge, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Wenn man sich ein wenig anpassen, Freiräume aufgeben und bestimmten Vorschriften folgen will, ist die Tätigkeit auf einem Schiff ein Traumberuf.

Sie arbeiten dort, wo andere Menschen in den Ferien sind, Sie sehen viel von der ganzen Erde und sparen viel Zeit. Einige Tage hätte ich gerne alles weggeworfen (solche Situationen passieren), an anderen Tagen war ich der fröhlichste Mensch mit dem größten Beruf der Erde. In vier Jahren an Bord habe ich sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen gemacht, viele verschiedene Reiseländer besucht und viel von der ganzen Erde miterlebt.

Es waren wunderbare Menschen, die enge Freunde wurden, Arbeitserfahrungen sammelten, fürs ganze Jahr lernten und sich weiterentwickelten. Meine Schlussfolgerung: Die Arbeit auf einem Schiff ist eine großartige Sache, die ich jedem empfehlen kann! Sie wollen sich dem Erlebnis und der Arbeit auf offener See widmen? Bewerben Sie sich jetzt bei Seeköchen für Ihren Traumberuf auf dem Schiff!

Falls Sie weitere Informationen zum Thema Wohnen und Arbeiten an Board haben, hinterlassen Sie einen Hinweis oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mehr zum Thema