Auswandern auf die Azoren

Auf die Azoren auswandern

Der Inselbevölkerung hat die Auswanderung sehr zu schaffen gemacht. Die Tourismusindustrie, die viele Angestellte an der Algarve, auf den Azoren und in der Umgebung von Lissabon hat. Hier liegen die zu Portugal gehörenden Inseln Azoren und Madeira.

Illustrierte

Nein, das Azoren-Hoch stammt nicht von den Azoren. Der Name kommt nur daher, dass es keinen weiteren Fixpunkt in der Mitte des Atlantiks gibt. Im Gebirge sind die Azoren die einzige Wolkenbremse in der Mitte des Atlantiks. Auch wenn man hier schwimmen kann, auch in vulkanischen Gewässern, sind die Azoren keine Badeorte.

Diese sind als grüner Schutzwall nicht geeignet, da die Tiere sie sofort fressen würden. Am anderen Ende, im westlichen Teil von São Miguel, leben das schweizerische Paar Paolo (54) und Jolanda (52) Jolanda C. Pandi. Die Tatsache, dass die Emigranten gerade hier angekommen sind, ist auf das Hoch der Azoren zurückzuführen, das ihre Neugierde geweckt hat. Doch bei einem kleinen Kinde musste die Wahl sorgfältig sein.

Dass São Miguel alles Wichtige zu bieten hat, von der gut ausgerüsteten Praxis bis zur Uni, war nach mehreren Feiertagen einleuchtend. Im Jahr 2004 emigrierten Jolanda, Paolo und Valentino, während die beiden anderen beiden bereits volljährig gewordenen Kinder in der Schweiz waren. "Der Wind hat uns immer ein wenig weggeweht", scherzt Paolo, "aber wir sind auf einer lnsel angekommen, auf der die Zeit angehalten zu haben scheint.

"Als Reisende fühlt man die Ursprünglichkeit nicht so sehr wie Jolanda und Paolo. Neben fröhlichem Treiben und Lachen trifft man auf der ganzen Welt oft auf zwei Qualitäten. Eine gute Adresse für die freiheitsliebenden Emigranten und wetterfesten Urlaubsgäste, die lüften wollen. Auf den Azoren wohnen die meisten Besucher nicht nur auf der Hauptstadt São Miguel.

Terceira: Die portugiesischen Seeleute haben Terceira im XV. Jh. als dritte Azoreninsel entdeckt. Terceira hat dank der seit dem Zweiten Weltkrieg bestehenden amerikanischen Stützpunkte einen großen militärischen Flugplatz, der auch für zivile Zwecke benutzt wird. São Miguel wird als "grüne Insel" bezeichnet, während São Miguel als "blaue Insel" bezeichnet wird. Der fünftgrößte der Azoren-Inseln verdankt seinen Beinamen der außergewöhnlichen Anzahl blauer Hydrangen.

Sehenswert sind die Ortschaft Horta, die Marina, der Aussichtsturm von Cabeço Gordo und die Höhlen und Lava-Brücken von Lajina und Ponta Furade. Heute werden keine weiteren Walfische mehr gefangen, sondern nur noch für Beobachter verfolgt. Flandern:Die ursprüngliche Bezeichnung der Ilja de São Tomás.

Aber weil so viele Blüten auf der lnsel blühen, wurde sie in Flammen umgetauft. Die Gesteinsformationen Bordões, Frède und Freira, der Berggipfel von Sète Pés und der Aussichtsturm Morro Alto gehören zu den Attraktionen.

Mehr zum Thema