Autofähre Meersburg

Auto-Fähre Meersburg

Mit der Autofähre fahren Sie schnell und bequem mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad oder zu Fuß von Meerbsurg auf die andere Seite des Sees. Die Reichenau unkomplizierte und sehr häufige Autofähre, auch für Radfahrer und Fußgänger. Ab der Haltestelle Autofähre, Meersburg in Meersburg, fahren die aufgeführten Buslinien ab. Station Konstanz - Staad / Autofähre (Meersburg). Im Halbstundentakt von Meersburg nach Konstanz-Staad und zurück.

Preise Autofähre Konstanz-Meersburg

Es gelten die Straßenverkehrsvorschriften im ganzen Fährbetriebsgebiet und auf den Fähren. Ausgenommen von der Befoerderung sind: Personengruppen, die Gefahr laufen, den Schiffsbetrieb oder die Befoerderung von Menschen oder Sachwerten zu gefaehrden oder andere Passagiere erheblich zu belasten (Art. 9. 03 Abs. 3 S. 3 der Bodenseeschifffahrtsordnung).

Fahrzeugen, die aufgrund ihrer Konstruktion, ihres Ladens oder ihres Zustands das Fahrzeug, seine Fracht oder die an Bord des Schiffes befindliche Person in unangemessener Art und Weise bedrohen oder beunruhigen können. Bei Nichteinhaltung der in § 7.2 genannten Verpflichtungen können Sie von der Beförderungsleistung aussteigen. Der Transport darf im Linienverkehr nicht abgelehnt werden, wenn er ohne Gefährdung der Gesundheit von Menschen oder Gütern möglich ist und nicht durch Betriebsstörungen oder höherer Gewalt behindert wird.

Hilfsbedürftige Menschen werden nur in Gesellschaft eines Betreuers transportiert. Schwerbehinderte müssen bei Bedarf einen verlässlichen Mitstreiter haben. Jeder an Board ist dazu angehalten, seine Betriebsanweisungen und die seiner Vertreter zu beachten. Der Fahrplan wird veröffentlicht und auf den Fähren und an den Landeplätzen veröffentlicht.

Bei der Entgegennahme von weiteren Geldarten kommen die auf der Fähre durch einen Angriff angekündigten Umrechnungskurse zur Anwendung. Für Busse mit mehr als 12 Teilnehmern ist der Reiseführer ebenfalls kostenlos. Für eigene Anbauten ( "Anhängekupplungen" ausgenommen) und Anbauten sind die Werksabmessungen plus Anbauten maßgebend. Zehntel Fahrzeug mit Trailer und Beiwagen wird als einheitliches Fahrzeug im Sinn der Preisliste betrachtet.

Der Fahrgast ist dazu angehalten, für sich und die von ihm beförderten Kraftfahrzeuge und Waren unmittelbar nach dem Einsteigen oder Einsteigen in das Schiff, längstens jedoch 10 min nach der Abreise, Fahrkarten zu erwerben. Personenlohnscheine sind nur mit Foto gültig, ggf. eingetragene Master-Nummer auf dem Token und nicht überführbar.

Die fahrzeugbezogenen Dauerkarten sind ebenfalls nur in Zusammenhang mit dem auf der Fahrzeugkarte angegebenen Kennzeichen gültig. Bei Angabe eines Monats wird der eingegebene Kalendariumsmonat verwendet. Sonderkarten: Die Jahreskarte ist für 12 aufeinanderfolgende und die Dauerkarte für 7 aufeinanderfolgende Monate gültig. Der SeeBus Ticketbus ist für 12 aufeinanderfolgende Monate gültig. Diese sind nur für die Preisgruppen zwischen den auf der Kreditkarte angegebenen Flügen gültig.

Das Studienticket der Hochschule Konstanz berechtigen zur Teilnahme mit dem Fahrrad. Wenn der Schüler/die Schülerin Fahrer/in eines Kraftfahrzeugs ist, ist das Studienticket ungültig. Es ist der Studierendenausweis der Uni Konstanz oder der FH Konstanz mit Immatrikulationsbescheinigung mitzuführen. Der Studierendenausweis ist auch ohne Studienticket zwischen 19:00 Uhr und 4:30 Uhr als gleichwertiges Ticket gültig.

Tickets für eine Hin- und Rückreise sind für eine unmittelbare Hin- und Rückreise innerhalb von 48 Std. gültig, sofern nicht anders angegeben und müssen vom Kassierer auf der Rückreise entwertet werden. Kombitickets, wie das Konstanz- oder Mainau-Ticket, sind bis Mitternacht am Tag der Lösung gültig. Gruppentickets sind gültig für 8 oder mehr zahlende Teilnehmer.

Die " s " Kärtle " wird auf Fähren als bargeldlose Zahlungsmethode angenommen. Die Einweisung der Kraftfahrzeuge erfolgt in der Einbaufolge. Vorrangig sind die Kraftfahrzeuge im Sinn von 35 der StVZO. b) Die Bestimmungen des Absatzes I gelten nicht, wenn aus betrieblichen Erwägungen, vor allem für eine gleichmäßige Verladung und eine optimale Verladung des Schiffs, ein Fahrzeug bevorzugt werden muss.

Die folgenden Prinzipien der Fahrzeugführer sind zu berücksichtigen, um eine sichere und schnelle Beladung zu gewährleisten: Ungeachtet der Weisungsbefugnisse des Kapitäns haben die Passagiere auch die Weisungen der für die Landesbehörden zuständigen Stellen zu berücksichtigen (Art. 10. 02 Abs. 2 und 9. 03 Abs. 1 Satz 1 und 2 der Bodenseeschifffahrtsordnung).

b) als Passagier oder als Nutzer eines Landeplatzes gegen eine Bestimmung der Art. 10. 02 Abs. 2, Art. 3 Abs. 1 der Bodenseeschifffahrtsordnung über das Ein- und Ausschiffen von Passagieren oder über die Ordnung und Ordnung an Deck oder auf den Landeplätzen verstößt.

Falträder, die nicht in einer Tragetasche verstaut und befestigt sind, werden als Fahrräder betrachtet. Klein- und Leichtmotorräder: eingleisige Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von über 25 km/h und einem Motorraum von bis zu 125 ccm. Motorräder: Einspurfahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von über 25 km/h und einem Motorraum von über 125 ccm. PKW: Mehrspurfahrzeuge mit einer maximalen Fahrzeuglänge von 6.000 Metern und einer Fahrzeugbreite von 2.000 Metern.

Nutzfahrzeuge / Lkw / Busse: Längere als 6.000 Meter und/oder breiter als 2000 Meter. Anhänger: Mehrspurfahrzeuge, bestehend aus einem Zugverband (ggf. Pferden o.ä.) und einem oder mehreren Anhängern. Das Fahrzeug muss fest sitzen und ggf. an den Rollen festgeklemmt oder mit Bremsbacken ausgestattet sein.

13 Nr. 1 findet entsprechende Anwendung. Bei Personengefährdung müssen die Tiere an der kurzen Hundeleine geführt und mundtot gemacht werden. Die Verladung muss so erfolgen, dass sie die Passagiere nicht gefährdet oder belästigt (Art. 10. 03 Abs. 1 der Bodenseeschifffahrtsordnung). Auf den Leichentransport finden das Bestattungsrecht, die Bestattungsordnung und das Übereinkommen über die Beförderung von Leichen in ihrer jeweils gültigen Form Anwendung; ihre Einhaltung muss durch die Begleitdokumente nachgewiesen werden.

Auf den Fähren und an den Anlegestellen wird die Ankündigung veröffentlicht. Der Gerichtsstand ist, soweit rechtlich möglich, Konstanz.

Mehr zum Thema