Ayurveda Kur Sri Lanka Erfahrungsberichte

Die Ayurveda Behandlung Sri Lanka Testimonials

Es war keine schöne Erfahrung für mich. Guten Tag, wir fahren im Juli / August nach Sri Lanka und möchten eine einwöchige ayurvedische Behandlung bei verschiedenen "kleinen" Beschwerden in Anspruch nehmen. Dort hatte ich eine sehr positive Erfahrung. Ein ganz besonderes Massageerlebnis verspricht Corinna Janson, wenn sich bunte Schmetterlinge tummeln.

ist keine Ponyfarm! Genauso wie die I. Schwangerschaftswoche.

Mittwochs glaubte ich, dies sei der Höhepunkt meiner 2-wöchigen Panchakarma-Behandlung in Sri Lanka. Das latente Gefühl des Hungers nagt an mir, bis auf heißes und warmes Trinkwasser durfte ich nur dünnes Reisgericht essen. Wer sich für eine der klassischen Panchakarma-Behandlungen entschieden hat, sollte sich im Voraus informieren, was ihn erwarte.

Dazu zählt neben dem Verzicht aufs Rauchen, Trinken, Kaffeetrinken, Fleisch- und Fischkonsum auch eine Selbstdisziplinierung. Diejenigen, die sich in diesem Bereich engagieren, sollten ein bestimmtes Lernziel erreichen und für eine Weile Opfer bringen. Die Virechana ist die Darmreinigung. Die Virechana ist eine der 5 Hauptaktionen einer Panchakarma-Behandlung. Das Präparat zur Säuberung des kleinen Darms wird Snehanam genannt, nimmt 2-4 Tage in Anspruch und geht so: Am Morgen um 07:15 Uhr wird ein kleines Gläschen flüssigen Ghees (geklärte Butter) oder Öls, danach warmes Trinkwasser, entleert.

Bei Virechana ist das Böse nicht die Sache an sich, sondern die Vorbereitung und Nachbearbeitung. Gegen 10:30 Uhr und 11:30 Uhr gibt es eine Platte mit dünner Reiscremesuppe, die den Laxationsprozess unterstützt. Am Abend gibt es eine dickflüssige Reisesuppe mit Intarsien und warmem Trinkwasser. Nun sollte das ganze Leben ganz natürlich ablaufen.

Alles in allem dauert der Prozess 4 Tage, dann folgt ein normaler Tag und gleich danach folgt Nasiam, die Nasendusche, und das Augenduschen mit Balsam. Nassjam ist auch eine der 5 Hauptaktionen. Die Nasenlöcher werden mit Wasser besprüht und reinigen die Nasenlöcher, Nebenhöhlen, Stirnhöhlen und den Rachen.

Anschließend ist es Zeit, sich für mind. 30 min im Raum auszuruhen. Ich fand das Augenduschen mit Götterspeise, Achschitaparna, unangenehm. Ich habe jedoch von anderen Besuchern erfahren, dass diese Anwendung eine ihrer bevorzugten Anwendungen ist. Es entsteht eine Form der Kichererbsen- und Weizenmehlbrille, in die der heiße, fließende Grieß beim Schließen der Lider eingelassen wird.

Es war keine nette Sache für mich. Es dauerte exakt 27 min, dann las ich. Und was ist das, äh, ist das? Und wie funktioniert eine Panchakarma-Kur?

Mehr zum Thema