Azoren Oktober 2016

Die Azoren Oktober 2016

Die 40-jährige Silke war im Oktober im Reisebericht Azoren 19-28 Oktober 2016 dabei, Micha Arved Neumann. Okt 31. 2016, 10:05. Der Fährverkehr auf den Azoren 2016 beginnt diesen Freitag. Auf den Azoren gibt es drei Inselgruppen: die östliche, die mittlere und die westliche.

Zu den Azoren: Die Natur ist fantastisch!

Dreivierteljahr 2016 - Dreivierteljahr 2017

Landkarte unserer Tour zu und auf den Azoren: Wir sind wie schon vor zwei Jahren einige Monate auf der Azoren-Insel Graz. Auch hier dürfen wir während ihrer Abwesendheit bei der "Quinta Perpétua" und den drei Katern nach Theresia und Peter suchen. Auch die Azoren sind im Sommer einen Besuch lohnenswert.

Eine kleine Selektion aus dem Jahr 2016:???? Spaziergang auf dem Pico Timão. Am wunderschönen Nachmittag geht es mit Eva auf den Pico Timão. Hinter ihm grüßt die langgestreckte gleichnamige Stadt São Jorge und Pico, noch weiter entfernt von der Stadt. Die 2351 Höhenmeter des Ponta do Pico, wie der vulkanische Kegel mit seinem vollen Beinamen genannt wird, ist der höchstgelegene Gipfel Portugals und einer der höchstgelegenen in Europa.

Aussicht über die Serra Branca auf die dahinter liegende São Jorge und Pico. Der Caldeira, der ausgestorbene Lavavulkan von Gradosa, kann in der Höhenlage nicht mit dem Pico konkurrieren. Auf der anderen Straßenseite geht es nach einer kleinen Pause auf dem Berg hinab und über die ganze Länge der Strecke nach Praia.

"In Praia halten wir an und erwarten Andi, Evas Mann, der uns hier aufnimmt und uns zum Startpunkt der Tour mitnimmt. Verlinkung zur Tour über den Pico Timão nach Praia: Da bei "google maps" ein Teil des Wegs fehlen, haben wir dort eine grobe Route in die Landkarte eingezeichnet.

Verbindung zur aktuellen Route: Von Alice, einer Nachbarn, bekommen wir viele tamarilische Tiere. Über die Serra Branca geht es heute hinab zum ehemaligen Fischereihafen Porto Afonso und weiter zur Inselhauptstadt Santa Cruz da graciosa. Bald werden diese Windkraftanlagen zusammen mit der bereits bestehenden Anlage über 75% des Energiebedarfs der Inseln ausmachen.

Wir freuen uns jedoch sehr, wenn Sie diese und viele andere Fotos von Grazia auf unserem Reise-Blog vorfinden. Jetzt geht es weiter am Leuchtturm entlang (man kann unter dem Link oben auch Fotos von drinnen sehen) nach Santa Cruz da graciosa. Die" Hauptstadt" der gleichnamigen kleinen Ortschaft mit ihren rund 1775 Bewohnern (Stand: 31. Dezember 2011) ist mehr eine verschlafene Ortschaft als eine Großstadt.

Der Begriff Stress existiert hier, wie auf der ganzen Welt, nur im Duden. Wer Entspannung und Entspannung sucht, dem sei die Quartier Perpetua auf dem Gebiet von Graz empfohlen! Verbindung zur Quartier Perpétua: Hier auf der Quartier Terasse beenden wir den Tag mit einem guten Gläschen Wein und einem Ausblick auf Pico.

Der Link zum Tagesausflug: Das neue Jahr geht zu Ende. Mit unserem Reise-Blog konnten wir 2016 viel einfahren. Die Dezember-Tage genießen wir auf den Azoren. Bei Regen und Sturm, was im Sommer passieren kann, liest man im Hause ein Büchlein und wenn die Sonnenstrahlen scheinen, wird man in den Park von Chinta perpetua gezogen.

Die neun Azoren inseln sind von der Agrarwirtschaft gekennzeichnet. Viele Landwirte ernähren sich auch auf der Insel von der Milchviehhaltung oder Zucht. Hat man die kleinen, knackigen, würzigen Azorenbananen einmal verzehrt, weiß man die großen, mehligen Dinge mit wenig Eigengeschmack aus dem Großhandel nicht mehr besonders zu schätzen. Aber was uns hier vor allem gefällt, ist ein GemÃ?se, das wir noch nie auÃ?erhalb der Azoren, den Chuchus (oder Kaiotas, wie sie hier genannt werden), sahen.

Von oben sieht man die Inselgruppe der Azoren: Terceira, Faial, São Jorge und Pico, mit dem größten Gebirge Portugals. Wer in der Nähe des Meeres sein will, wandert von der Chinta zum ehemaligen Fischereihafen, der sogenannten Folia, und zurück durch das Dörfchen Luz.

Verlinkung zu den Spaziergängen rund um die Caldeira und die Folga: Da auf "google maps" ein Teil des Wegs zur Folia fehlen, haben wir dort eine grobe Route in die Landkarte eingezeichnet. Wir wollen heute von Santa Cruz da Graciosa zurück nach Luz laufen. Dafür nehmen wir die öffentliche Verkehrsverbindung zum Zentrum der Stadt.

Das ganze Eiland ist in vier Bereiche aufgeteilt und ein paar Blöcke genügen ihm, um die Karten abzureißen. Von Santa Cruz aus geht es zum Busstation, wo Sie die gesamte öffentliche Verkehrsmittelflotte bestaunen können. Auf den Azoren gibt es keine Weinberge. Der Weg folgt nun für eine kurze Strecke der wenig benutzten Ringstraße der Elbinsel.

Ein wunderschönes Teil haben wir bereits den Gipfel hinaufgewandert, als wir ein Fluggerät gesehen haben, das die ganze Welt umrundet hat. Hier kann man sich einen guten Überblick über den flachen Teil der kleinen Inseln, im Nordwesten von Santa Cruz, mit seinen waldreichen Bergen verschaffen. Auf der rechten Seite befindet sich Santa Cruz da Graciosa. Wir sind nach gut fünfstündiger Wanderung wieder auf der Bergstation Quarta-Perpetua.

Verlinkung zur Tour von Santa Cruz über Fonts, Praia, die Caldeira nach Luz: Da auf "google maps" ein Teil des Wegs fehlen, haben wir dort eine grobe Route in die Landkarte eingezeichnet. Wir konnten den Mittelteil der Bahn nicht bauen, denn bei "google earth" bedeckt eine Bewölkung den Blick auf den Untergrund!

In Quina PERPETUA gibt es einen Teich, in dem sich Aquarienpflanzen, Fisch und Frosch zu Hause fühlen. Einige dieser Naturwunder können Sie hier auf der Quartierseite bewundern: Cotyledon ? ? ?? Vergebliche Agaven mit gut erhaltenen "Nägeln" Wir verließen die Graciosa nach gut zehn Jahren wieder. Danke, Theresa und Peter, dass wir diese Zeit auf Ihrer Qinta verbracht haben.

Wenn wir es geschafft haben, dass Sie diese einzigartige lnsel genießen können, hier ist der Anschluss an den Ort der Reise nach Manhattan. Unterwegs auf dem Rückweg von Grazia machen wir einen Zwischenstop in São Miguel. Verlinkung zur aktuellen Route: Heute geht es zu unserem Anwesen in Göteborg, das wir vor zehn Jahren verließen.

Bildmaterial und Information finden Sie unter dem folgenden Link: Verbindung zur aktuellen Route: Heute geht es zum Feuersee von Fogo. Rückblickend auf Lagua und Ponta Delgada entsteht der Anschein, dass die São Miguel Inseln sehr bevölkerungsreich sind. Die Zeit drängt und wir müssen auf die Tour zum Stausee ausweichen.

Kurzer Abstecher in die wirtschaftliche Geschichte von São Miguel: Ab 1800 blühte der Orangenanbau auf. Der schwarze Tee wird von MÃ??rz bis Oktober geerntet. Verlinkung zur aktuellen Route: Heute, freitags, am dreizehnten Tag, geht es zurück nach Lissabon. Ein letzter Rückblick auf São Miguel aus dem Flieger, ein wenig melancholisch.

Verlinkung zur aktuellen Route:

Mehr zum Thema