Azoren Reiten

Reiten auf den Azoren

und vierbeinigen Freunden auf den Azoren. Aktive Ferien auf den Azoren. Für Outdoorsportler, insbesondere Wanderer, sind die Azoren zu einem Geheimtipp geworden. Die Algarve - Azoren - Madeira - Alle Regionen ansehen. Deshalb sind die Azoren ein Paradies für Vogelbeobachter.

Pferdereiten| Azoren.de

Pferdeställe mit Führungen finden Sie auf den Terrassen von Terceira in Angra do Heroismo und auf Sao Miguel in Ponta Delgada und Ribeira Grande. Erleben Sie die schöne Azorenlandschaft auf wunderschönen Ausflügen. Neben vulkanischen Landschaften und breiten Stränden schlagen alle Reiterherzen in einer atemberaubenden Vielfalt.

Reiterferien auf den Azoren sind daher sehr populär. Besonders auf der grössten Azoreninsel, Sao Miguel, findet man viele Mitfahrer. Wenn Sie jedoch alleine reiten wollen, sollten Sie in allen Gängen und im Terrain gefahrlos sein. Der Zwillingssee erstreckt sich dann in die weite Tiefebene. Das Reiten auf den Azoren ist auch für Einsteiger von Interesse.

Man kann auf familiär geführten Bauernhöfen reiten und die ersten Fahrten in der schönen Natur unternehmen.

Auf den Azoren reiten - Pátio, Cedros Reiseberichte

Auch dank der sorgfältigen "Unterstützung" von Viktor und Dogo. Viktor hat uns die wichtigsten Dinge über die Terrasse und die Pferde in seiner freundlichen und lebendigen Manier beigebracht. Viktor gab uns als Reiseführer Dogo. Mit ihm als einem guten Fahrer fühlte man sich wie in Abrahams Schoß, er sah recht rasch, was er uns vertrauen konnte und führte uns sehr vorsichtig, besonnen, friedlich, freundlich und koordiniert mit uns.

"zu Pferd".... Am Ende wurden die Tiere auf die Wiese geholt. Viktor bemüht sich auch um spezielle Wünsche. Da wir schon immer wissen wollten, woher das Hoch auf den Azoren kommt, beschlossen wir, auf die Insel der Azoren aufzubrechen. Das Reiseziel war die Pferdefarm von der aus unsere 1-wöchige Tour beginnen sollte.

Die Strecke war sehr gut organisiert, die Ausstattung ausgezeichnet und unser Reitguide Viktor gab uns viele spannende Infos über die Geschichte der Insel, die Geographie sowie die Unterwasserwelt. In einer artgerechten Herde werden die Tiere tiergerecht geführt, sind menschlich orientiert, wachsam und sehr sicherfüßig. Bei den ausgiebigen und sehr schmackhaften Mahlzeiten mit unserer Gastfamilie auf der Pferdefarm haben wir die asiatische Gastronomie kennengelernt.

Ich kann nach einer Reitwoche in Chinta do Moinho nur behaupten, dass es "passt", was in Frankens Sprache "alles in Ordnung" ist. Sie waren furchtlos und leicht zu reiten, die Ausstattung war in sehr gutem Zustande. Ich kann die Terrasse mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Nach der Wettervorhersage, warum die Route vom Morgen auf den Abend verlegt wurde (telefonische Absprache), gab es erst mal einen Kaffe und Diskussionen zum gemeinsamen Aufwärmen, dann wurden die auf uns koordinierten Rosse aufgesattelt und los ging's.

Weil zwei Konkurrenten wegen des Wetter "eingeklemmt" wurden, fuhren wir zusammen mit Anja (Besitzerin) und einem azoreanischen Führer. Sie waren gut, aber nicht schuldig; man hat schon bemerkt, wie sie auf eines reagiert haben oder wie farbenfroh sie es fahren dürfen. Sie erzählte uns viel über die Landschaft, die Menschen, das ganze Dorf, das ganze Dorf und die Tiere (jetzt weiss ich, wie man den Ingwer loswird!), und in einer vollkommenen Mixtur aus Ruhe und Gelassenheit fuhren wir über kleine Bahnen.

Wieder auf der Quinta kümmerte sich das Team um die Rosse, während wir uns selbst, die Tierwelt und das wunderschöne Erleben bestaunten, bevor wir ein leckeres Abendessen/Picknick mit Azoren und interessante Gespräche hatten. Anja und Victors Pferd geht es sehr gut und man kann ihnen und ihren vierbeinigen Freunden vertrauen.

Mehr zum Thema