Bundesländer Frankreich

Länder Frankreich

Hier finden Sie Fahnen von Frankreich und den Regionen Frankreichs in verschiedenen Größen und Qualitäten. Es gibt keine Bundesstaaten in Frankreich. In Deutschland gibt es Bundesländer, in Frankreich Regionen. In Frankreich sind viele Regionen wieder in Departements unterteilt. Dem Bundestag folgten alle Bundesländer.

Frankreich siedelt sich in Deutschland an.

Sie wurden 1955 im Zuge der Raumordnung gegründet und 1982 als Gemeinden anerkannt. Durch die im Dez. 2014 beschlossene und am 31. Jänner 2016 durchgeführte tiefgreifende Territorialreform wird die Anzahl der Gebiete von 22 auf 13 verringert und die Verantwortlichkeiten im Einklang mit denen der Departemente und Gemeinden ausweiten.

Zusammengeschlossene Regionen::: Aufgaben der Gebietskörperschaften: Regionen: Wirtschaftsentwicklung, Raumordnung, Berufsbildung, Gymnasium und außerstädtische Verkehrsmittel (Straßenverbindungen zwischen den Regionalzentren, Schulverkehr, Regionalbahnen und Busse usw.), Abteilungen: Abfallentsorgung, Tourismusförderung, Wohnorte für Reisende und auf mittlere Sicht die Trinkwasserversorgung, Gebiete und Departemente gleichermaßen: Entscheidungsgremium der Woiwodschaft ist der Conseil Régional, dessen Zusammensetzung für sechs Jahre festgelegt wird.

Das Regionalparlament wird von einem Wirtschafts- und Sozialausschuss aus Unternehmensvertretern, Freiberuflern, Arbeitnehmerverbänden, Regionalverbänden und anderen Mitgliedern des Regionalrats vertreten. Der Ausschuß wird zur Ausarbeitung und Durchführung des einzelstaatlichen Wirtschaftsplanes, des Regionalentwicklungsplanes und zur Definition der Grundzüge des Haushaltsplans der Regionen konsultiert.

Außerdem steht es ihm offen, zu jeder regionalen Angelegenheit zu sprechen, und er muss vom Vorsitzenden des Regionalrats zu wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Vorhaben angehört werden.

Frankreichs Regions

Bevor die administrative Reform nach der Französichen Republik erfolgte, war Frankreich in verschiedene Länder untergliedert. 1789 wurde das Land in Abteilungen untergliedert. Gemäß eines Gesetzes vom 1800 wurden die Abteilungen in verschiedene Abteilungen untergliedert. Die Gegenden entstanden in den 50er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Frankreich war bis 2015 in 22 Gebiete unterteilt:

Sprachreisen: Languedoc-Roussillon, Limousin, Lothringen, Midi-Pyrénées, Nord-Pas-de-Calais, Pays de la Loire, Pikardie, Lyon-Charentes, Provence-Alpes-Côte d'Azur, Rodriguez. Sie sind seit dem Jahr 2016 in 13 neuen Gebieten zusammengefasst: Auvergne - Rhône -Alpes, Bretagne, Burgund - Frankreich - Comté, Centre-Val de Loire, Grand Est, Hauts-de-France, Île-de-France, Corsica, Normandie, Nouvelle - Aquitaine, Occitania, Pays de la Loire, Provence-Alpes-Côte d'Azur. Sie sind in 96 Abteilungen untergliedert.

Frankreich hat 329 Bezirke, 3879 Kanton und 36700 Kommunen. Sie ist die kleinste Gemeinde. Das Staatsgebiet wurde 1982 in mehrere Gebiete aufgeteilt und das Entscheidungsgremium der Gegend ist der für 6 Jahre gewählt. 1 ) Wirtschaftliche Planung und Förderung, 2) Raumordnung, 3) Aufbau und Funktion der Lyzeen, 4) Berufsausbildung, 5) Verkehr, 6) Kunst (regionale Museum, Ausstellung, Kunstförderung....), 7) forschungsorientiert.

Sie repräsentiert mit einem Präsidium und einem Amt die regionale Geschäftsführung. Dieses Gremium wird von der Praefektur vertreten, die von einem von der Bundesregierung ernannten und in ihrer Gegend vertretenen Praefekt geleitet wird. Sie ist für alle externen Staatsverwaltungen verantwortlich, für die Koordinierung der Arbeiten der Präfekten einzelner Departemente und für eine gewissen Kontrollen des Regierungspräsidiums, insbesondere im Haushalten.

Die Präfektin der Gegend ist die Präfektin des Departments, in dem sich die Landeshauptstadt aufhält.

Mehr zum Thema