Cilento Wandern

Wandern im Cilento

Das Cilento ist eines der landschaftlich und kulturhistorisch abwechslungsreichsten Wandergebiete Süditaliens. In der Cilento gehen Sie buchstäblich abseits der ausgetretenen Pfade. Startpunkt der Wanderung ist Marina di Camerota im Süden von Camerota, Ziel ist die "Baia degli Infreschi", eine wunderschöne Bucht mit türkisblauem Wasser. Wunderschöne Küstenbergwanderung über die Höhen des Monte Tresino hinauf und zurück auf dem alten Küstenweg. Der Cilento ist geprägt von dichten Wäldern, ruhigen Dörfern und einer ausgezeichneten Küche: Hier hat die "cucina mediterranea" ihre Wurzeln.

Das Cilento | Wandern in Italien

Ihre Vorteile sind die weitestgehend unbebaute Küstenlandschaft, das dünn bevölkerte Umland, die Ruhe fernab vom Touristenrummel. Nicht spektakulär, aber ein angenehmes Wandergebiet im fremden Italien. Glücklicherweise gibt es nützliche deutschsprechende Reiseführer, am besten Cilento active von Peter Amann vom Mankau Verlagshaus. Auch der Rother-Führer Cilento von Hans Tuscher ist nützlich.

Einige Wandervorschläge für eine Woche Urlaub: am Strand der Rundgang in Punta Tresino bei Santa Maria di Castellabate und, in der Nähe von Santa Maria, die Tour über Punta Licosa nach Ogliastra. Ein wenig weiter südwärts oberhalb der Küstenlinie der Weg von Pioppi über Castel Velino nach Akciaroli. Vor allem im Landesinneren genoss ich den Abstecher zur Caloreschlucht und den Rundgang zu den Felsenkapellen von Magliano Vetere.

All diese Ausflüge sind in den oben erwähnten Wanderführer enthalten. Besonders im Cilento gibt es viele weitere lohnenswerte Anregungen. Das Haus ist ein guter Ort für Spaziergänge im Landesinneren, freundlich und günstig, das Lokal eine verborgene Sensation: Carmela Coccaro kochte hier auf hohem Level, unkompliziert und gleichzeitig einfallsreich. Eine Reisereportage des Publizisten Franz Lerchenmüller über unsere üblichen Wandertouren im Cilento findet sich hier.

href="cilento-aktiv/wandern/#jfmulticontent_c630-1" rel="">Wandern

Das Cilento ist eines der landschafts- und kulturhistorisch abwechslungsreichsten Gebiete Süditaliens. Noch sind viele der alten Bauernpfade erhalten und werden nach und nach als Wanderpfade gekennzeichnet. Das Nationalparkamt, der C.A.I. (Italienischer Alpenverein) und örtliche Organisationen arbeiten an der Entwicklung eines Wanderwegnetzes. Im Cilento sind die Taktgeber anders, und man muss auch mal geduldig sein - pazienza ist das magische Wort.

Tauschen Sie im Gesprächsforum Cilento des Mankau Verlags auch schmerzhafte Erlebnisse mit anderen Leserinnen und Leser aus, informieren Sie aber auch den Cilento-Nationalpark oder andere Gebietskörperschaften. Im Jahr 2006 veröffentlichte der Parco National park des Cilento e Val Diano seine erste provisorische Ausgabe seiner amtlichen Wanderkarte auf der Grundlage von blaß gescannten, veralteten IGM-Karten 1:25.000 (siehe unten).

Eintrittskarten sind derzeit nur im Nationalparkbüro in Vallo della Lucania (Piazza S. Caterina 8, c/o Palazzo Pinto) erhältlich. Der Weg soll Schritt für Schritt beschildert werden, bisher gehen Kartenpräsentation und Wirklichkeit teilweise auseinander. Die eingescannten Landkarten können Sie auf der Webseite unter >"Vivere il Parco" >"Sentieri" >"Rete urbane dei sensieri del Parco" kostenlos herunterladen.

Dort finden Sie auch den Verweis auf die Website "Guide ufficiali del Parco" (siehe "Berg- und Wanderführer"). Nationalpark Cilento und Vallo di Diano, gut-lesbar ist die 2008 veröffentlichte Landkarte "Nationalpark Cilento und Vallo di Diano, 1:50. 000" von Matonti Editore. Auch hier ist ein weiteres Hindernis nicht gelöst - die auf der Landkarte gezeigten Wanderwege sind nur in Ausnahmefällen auch im Geländeverkehr ausgeschildert.

Ein Zusatz zu Open Street Map, Eintragungen auch für das Cilento. Die Comunità Montana Alento-Monte Stella hat in Kooperation mit Peter Hoogstaden und dem Reiseführer für Bergwanderungen (siehe "Berg- und Wanderführer") im Jahr 2008 die Broschüre mit Wegbeschreibungen (siehe W 4, 6, 7 und 8 ) und gesonderten Landkarten im Massstab 1:25'000 veröffentlicht.

Der Weg in der Gegend ist teilweise wieder bewachsen, kaum Informationen auf der Webseite der Comunità Montana. Markiert sind auch die Pfade zwischen Marina di Casal Velino, Casal Velino, Pioppi, Celso, Pollica und Accciaroli (siehe W 8 ) und Varianten der Besteigung des Berges Stella (siehe W 7).

Die Carta dei Sentieri, die Comunità Montana Lambro e Mingardo, hat in Kooperation mit Mimmo Pandolfo (siehe "Berg- und Wanderführer") 2005 die sehr nützliche Karte "Carta dei Sentieri, 1:30. 000" für den Cilento-Bass ("W 16 bis 25") veröffentlicht. Der Weg ist rot und weiß gekennzeichnet. Unglücklicherweise nur wenige Informationen auf der Webseite der Comunità Montana.

Von Pompeo Limongi, Guida Cartografica di Maratea, ist die Landkarte im Massstab 1:20'000 mit markierten Wanderrouten und Stränden. Cilento, der 264-seitige Reiseführer von Andreas Haller aus dem Michael Müller Verlagshaus, erschien im März 2012 (erste Ausgabe 2009) in seiner zweiten Ausgabe. Es enthält die genaue Beschreibung von 14 Wanderungen.

Gelegentlich hatte Andreas Haller das Cilento-Kapitel in Michael Machacheks empfehlenswerter Reisebeschreibung "Golf of Naples", auch im MM. Pietro Fániglione, I École des Contemplazione, ist der Verfasser des 480-seitigen Naturführer von 2009, der stimmungsvolle Bilder von 40 Spaziergängen bereitstellt. Allerdings fehlt es an konkreten Routenbeschreibungen und Ausflugskarten. Sie können es auf der Website der Vereinigung Trekking Cilento Agropoli anfordern, die auch Führungen bietet.

Archeotrekking c/o Giuseppe Di Bello, Via Grisi 5, Ascea Marina, www.archeotrekking.net. Wanderkarte des Nationalparkes, Informationen und Führungen im Landesinneren von Velia und Ascea in Kooperation mit der Assoziation Ginestra. Begleitete Spaziergänge. Der Präsident ist auch Autor einer Buchreihe zum lesenswerten Themenbereich (siehe "Lesen - Natur").

Der pensionierte Pädagoge ist begeistert von Naturwanderungen rund um Camerota - auch in Zusammenarbeit mit dem Anbieter von Ferienwohnungen Cilentano. Viele Pfade hat er freigelegt und gekennzeichnet. Die Wanderung von Herrn Morinelli und den Mitgliedern von Pro ULISSA führt durch das Areal der Comunità Montana "Alento - Mont Stella" (siehe oben). Das Büro ist auch die Kontaktstelle für die Association Ripe Rosse, deren Aktivprogramm geführte Touren, Wildwasserwanderungen in Kalifornien und Autobussento, Kajak- und Naturausflüge mit Angelbooten und Segelbooten beinhaltet (siehe "Wasser").

Der diplomierte Fremdenführer aus der Kampanienregion begleitete lieber Studienreisen mit botanischer Ausrichtung durch sein Heimatland Cilento - aber auch für die Familie und kleine Ausflüge. Gemeinsam mit seinem Vater David entdeckte und markierte er mehrere Wege rund um Trentinara, z.B. eine wunderschöne Rundfahrt durch die Gola di Tremonti (W 3) bei Giungano und Trentinara.

Eine Gruppe von Naturliebhabern - eines der Mitglieder ist Bettina Müller, die zusammen mit ihrem Mann bezaubernde Bergferienwohnungen in den Bergregionen bei Totorella betreibt (siehe Tips für Touren, MTB-Touren, Pferdetrekking oder Kajakfahrten in der Nähe des Golfplatzes von Policastro). Parkführer im Cilento Nationalpark (siehe oben).

Trekking - Cultnatura Wandergruppe, Via Canonico Ronsini, 84070 Rofrano, www.gettrek.it/get/. Pandolfo Mimmo (spricht dt. und engl.) und die anderen Teilnehmer der GET machen das ganze Jahr über Spaziergänge im südlichen Cilento und im bergigen Land. Mimmo, in Kooperation mit der Comunità Montana "Bussento - Lambro - Mingardo", hat im Südwesten des Cilento unzählige Wanderrouten ausgeschildert, darunter eine mehrtägige Wanderung durch die Mönche.

In einem neuen ehrgeizigen Vorhaben soll ein Küstenwanderweg in Cilento und an der Costa di Maratea eingerichtet und markiert werden. Trekking Wandergruppe c/o Giancarlo Priester und Vittorio D'Orilia, Via Provinz 25, 84030 Silla di Sassano (6 Kilometer westlich Padula), www.getvallodidiano.it. Wanderungen und Kajakfahrten in Cilento und Campania. Der Leonardo ist derzeit wohl einer der kompetentesten und engagiertesten Bergwanderführer im Cilento.

Abonnieren Sie unseren Rundbrief und haben Sie Ihre Wanderstiefel bereit! Wandern Kampanien - Officinae Itineris c/o Mario Luciano und Andrea Perciato, Salerno (derzeit ohne festen Wohnsitz), www.trekkingcampania.it. André Perciato, Autorin mehrerer Wander- und Fahrradführer, führt auf Wunsch Wanderungen und ab und zu auch ein- und mehrtägige Fahrrad- und MTB-Touren im Cilento durch. Wandern Cilento Agropoli, Via Cannetiello 6, 84043 Agropoli, www.trekkingcilento.it.

Er ist der Verfasser des Buchs "I ?Sentieri della Contemplazione? (siehe "Reiseführer"), das über 40 Touren berichtete, ohne einen einzelnen Bezug zu ihrer Entdeckung zu haben. Das Fotomaterial macht Appetit auf Wandern (begleitet vom Trekking Cilento Agrópoli). Cilentano, Margaretenstr. 14, 93047 Regensburg, www.cilento-ferien.de. In Kooperation mit Salvatore Calicchio (siehe oben) veranstaltet der Anbieter von Ferienwohnungen in Regensburg im Frühjahr und Winter eine 7-tägige Gruppenwanderung in Marina di Camerota.

Cilentano organisiert in Zusammenarbeit mit Peter Amann ab und zu die Herbstwanderung "Belvedere e Buongusto". In Süditalien, auch in Cilento, organisiert der niederländische Naturforscher Peter Hoogstaden mit seinem internationalen Mitarbeiterteam Wander- und Radtouren. Seit kurzem fährt das Unternehmen auch auf dem Meer und organisiert Kajak-Touren entlang der Küste von Amalfi und Cilento (siehe "Wasser"). La Kooperativa, Studiosus Reisen München und Wikinger Reisen gehören zu den Reiseveranstaltern, die Wander- und Studienreisen im Cilento bieten.

Der noch im Bau befindliche europäische Fernwanderweg E12 durchquert den Cilento Süd. Diese Sektion des "Sentiero del Mediterraneo" erstreckt sich von Marina di Ascea bis zur Costa di Maratea (siehe auch W 20, W 21, W 22, W 23 und W 30). Die Wandergruppe Trekking (GET) Diano Valley hat eine Sechstägige Wanderung auf dem Höhenweg von Cervati und Alba ausarbeitet.

Auf langen Wegen führt er auf Regionalwanderwegen, auf längeren Wegen oft auf wenig befahrenen Wegen. Auch im Cilento gibt es mehrere Stationen. Sie sind auf den Karten des Nationalparkes und teilweise auch im Terrain mit S.I. gekennzeichnet. Der Sentiero Italia in Cilento verläuft auf der östlichen Seite der Alburni (W 11), überquert den malerischen Passo Sentinella (R 3), passiert das Cervati-Massiv (W 14) zwischen Piaggine und Sanza und überquert den Passo del Fortino im Osten von Tortorella.

Mehr zum Thema