Flugdauer Zürich Azoren

Flugzeit Zürich Azoren

Von Hamburg, Köln-Bonn, München, Stuttgart, Wien und Zürich nach Sao Miguel und Terceira. Reiseinformationen Azoren, beste Reisezeit Azoren, Wetter, Klima Azoren, Währung, Visum, Impfung, Flugzeit, Zeitunterschied Azoren und praktische Tipps. Der Flug von Zürich nach Ponta Delgada findet in Düsseldorf statt. Täglich ist die Hauptinsel Sao Miguel (Ponta Delgada) von Zürich über Lissabon mit Air Portugal TAP und SATA. auf den Azoren, Keflavik in Island und nach Madeira erreichbar.

Reise mit Tier - Transportbedingungen

Nimm deinen besten Begleiter mit, wenn du reist. Erkundigen Sie sich über die Transportbedingungen für Tiere. Der TAP nimmt den Tiertransport in der Kajüte oder im Frachtraum an, abhängig vom verfügbaren Platz, der Tierart / dem Gewicht des Tiers plus Container, dem beabsichtigten Luftfahrzeugtyp, der vom Passagier reservierten Kabinenkategorie und den Importbeschränkungen des Bestimmungslandes.

Falls Sie mit einem Tier unterwegs sind, müssen Sie als Passagier: (Veterinärzeugnis, Pässe und andere Ausweispapiere); das Check-in-Personal am Flugplatz prüft, ob alle Anforderungen für den Abtransport Ihres Haustieres im Frachtraum eingehalten werden, und Sie werden gebeten, eine angemessene Haftpflicht-Erklärung zu unterzeichnen. Für Flüge nach Großbritannien dürfen nur als Begleittiere (SVAN) anerkannte Tiere in der Hütte mitgeführt werden.

Die Mitnahme von Tieren, die keine Begleittiere sind, ist nur auf Flugzeugen aus Großbritannien erlaubt. Entspricht Ihr Haustier nicht den aktuellen Gesundheitsvorschriften, kann ihm die Einfuhr ins Ausland verwehrt werden. Die Regelung betrifft alle Flüge mit Ihrem Haustier aus Staaten außerhalb der EU (außer der Schweiz, Andorra, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und dem Vatikanstaat).

Weitere Infos zum Tiertransport auf Flugreisen von Brasilien in die EU hier. Für Auskünfte über die Ein- und Ausfuhren der Tiere wenden Sie sich an die zuständigen Vertretungen und Kommissionen. Eine Anmeldebestätigung für die Beförderung von Fahrzeugen in der Hütte oder im Laderaum ist erforderlich:

Die Sitzplatzverfügbarkeit; Der geplante Flugzeugtyp; Die Passagierkabine; Annahme von Einreisebeschränkungen im Einreiseland. Wenn Sie mit mehr als einer Fluggesellschaft fliegen, brauchen Sie eine Bestätigung von allen betroffenen Airlines. Abmessungen der Transportkiste des Tiers; Das maximale Gewicht der Transportkiste einschließlich des Tiers; Die Tierarten und die Zahl der zu transportierenden Exemplare.

Wenn Sie nach Brasilien kommen und Nahrungsmittel und/oder Erzeugnisse tierischer oder pflanzlicher Herkunft oder Heimtiere befördern wollen, benutzen Sie folgende Verweise. Die Tiere können in der Hütte oder im Laderaum transportiert werden. Die TAP erlaubt die Mitnahme folgender Tiere in der Kabine: PETC: Kleine Tiere (Hunde und Katzen); ESAN: Therapiehunde (Hunde); SVAN: Begleithunde (Blinden- und Gehörlosenführhunde, Begleithunde für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und Such- und Rettungshunde).

Maximales Gewicht der Transport Tüte mit dem darin befindlichen Teil. 40 cm x 33 cm x 17 cm / 15 Zoll x 12 Zoll x 6 Zoll Unter dem Sitz (L x B x H) ist genügend Raum zur Aufnahme der elastischen Umhängetasche. Falls Ihr Haustier mehr Gewicht hat und/oder nicht in einem für den Transport in der Kajüte geeignetem Beutel befördert wird, kann die Mitnahme in der Kajüte abgelehnt werden und wird im Laderaum mitgenommen.

Ausnahmsweise dürfen Begleithunde (Blindenhunde, Signal- und Diensthunde) mitgenommen werden. Informieren Sie sich über die Transportbedingungen für Tiertransporte. Es dürfen nur Hund und Katze in der Hütte mitgeführt werden; für den Transport von Haustieren dürfen nur biegsame Beutel benutzt werden; der biegsame Beutel muss dicht sein (d.h.

Für die Zulassung zur Mitnahme der Tiere in der Hütte sind Raum, Spezies und Gesamtgewicht des Tieres und des elastischen Beutels, der Typ des zu verwendenden Luftfahrzeugs, die Hütte, in der sich der Fluggast befindet, und die Bedingungen für die Annahme bei der Einfuhr in das Bestimmungsland maßgebend; das betreffende Fahrzeug muss sich während des gesamten Fluges in dem elastischen Beutel (einschließlich des Kopfes und des Schwanzes) aufhalten; dies gilt für die gesamte Dauer des Fluges;

Ein Fluggast darf nur einen flexiblen Sack für die Tierbeförderung mit sich führen, der mehr als ein einziges Exemplar derselben Tierart enthalten darf; wenn das betreffende Exemplar die Beförderungsbedingungen in der Hütte erfuellt und dazu berechtigt ist, muss der elastische Sack des Tieres unter dem Sitz vor dem Fluggast platziert werden, um den Durchtritt in der Hütte freizuhalten;

Sie dürfen keine Gefahr für andere Passagiere bedeuten oder diese belästigen; Frauen dürfen nicht schwanger sein; kleine Heimtiere (PETC) sind in Kabinen der Business-Klasse nicht erlaubt. Transportkiste 45 kg / 99 lbs mit Tieren.

Man muss das Unternehmen benachrichtigen und die Transportbestätigung für das Tier im Laderaum einholen. Das Beförderungsrecht für Tiere in der Hütte oder im Laderaum hängt vom zur Verfügung stehenden Bauraum, der Art, dem Gewicht des Tieres und seines Containers, dem geplanten Luftfahrzeugtyp, der Hütte, in der der Passagier seinen Sitzplatz reserviert hat, und den Importbeschränkungen im Bestimmungsland ab.

Die Beförderung muss in einem eigenen, feststehenden Transportcontainer erfolgen. Für die ganze Fahrt muss der Passagier ausreichend Nahrung und Trinkwasser zur Verfügung stellen, da es nicht möglich ist, die Fahrzeuge auch während der Fahrt zu ernähren oder zu transportieren; der Tiertransportbehälter wird beim Check-in des Passagiers abgegeben und im Klimabereich des Laderaums gestaut; wenn das spezifizierte Eigengewicht erreicht wird, muss das Fahrzeug als Frachtgut transportiert werden; das Gesamtgesamtgewicht der Transportkiste mit Tieren darf 32 kg / 70 lbs bei An- und Abreise aus den folgenden Ländern nicht übersteigen:

USA, Ungarn, Frankreich und Niederlande; Das Gewicht der Transportkiste mit den Tieren darf 45 kg nicht übersteigen (wenn die anderen Abmessungen eingehalten werden). Die Beförderung muss auf der auf dem Flugschein des Fahrgastes vermerkten Route stattfinden; das Fahrzeug muss 4 Std. vor Abfahrt übergeben werden. Annahmefristen für das betreffende Fahrzeug können je nach Abflughafen unterschiedlich sein; der Passagier muss über alle notwendigen Unterlagen verfügen und ist für die Zahlung der zusätzlichen Gebühren am Abflugort oder am Bestimmungsort zuständig; TAP hat das Recht zu bestimmen, auf welchem Flugzeug das Fahrzeug gebracht werden soll; auf Flugreisen von Lissabon nach Lugano müssen die Fahrzeuge als Frachtgut mitgenommen werden.

Anmerkung: Für den Versand als Frachtgut (Gewicht über 45 kg) konsultieren Sie die TAP Cargoseite oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Für die Frachtbeförderung von Haustieren fallen nur für Flugreisen aus Portugal an. Blinden-, Gehörlosen- und Behindertenhunde sowie Therapie-Hunde werden von TAP ohne zusätzliche Kosten und in der Hütte transportiert.

Die folgenden Voraussetzungen müssen für die Durchführung eines Begleithundes erfüllt sein: Blinden-, Gehörlosen- und Diensthunde: Sie müssen gut markiert sein und über eine amtliche Bescheinigung der Hundeausbildung verfügen; dürfen ohne Transportcontainer zu Füssen des Besitzers fahren; dürfen keinen Platz einnehmen; müssen an der Leine sein; dürfen sich nicht ungehindert in der Hütte fortbewegen; Therapiehunde:

Die Tiere dürfen in der Kajüte in einem für den Tiertransport bestimmten Beutel befördert werden, dessen Gesamtmasse 8 kg und der Beutel 40 cm lang, 33 cm breit und 17 cm hoch nicht überschreitet; wird die erlaubte Grösse und/oder das erlaubte Eigengewicht übertroffen, muss der Tiertransport im Laderaum erfolgen, auch ohne Zusatzkosten;

Pro Passagier darf nur eine Tragetasche mitgenommen werden; auf Flugreisen in die und aus den USA werden (ausschließlich) Hunde mit einem Körpergewicht von über 8 kg zur gefühlsmäßigen Betreuung in der Kajüte angenommen; das Maximalgewicht und die Maximalgröße sind 40 kg und 62 cm (vom Erdboden bis zum Widerrist);

Für den Fall, dass ein Hund dieses Eigengewicht oder diese Körpergröße überschreitet, muss im Einzelnen überprüft werden, ob ein sicheres und bequemes Transportieren möglich ist, und der Hund muss eine entsprechende Genehmigung erhalten; er darf in der Hütte ohne Transportkiste/Transportkoffer transportiert werden, sollte aber an der Hundeleine gehalten werden; Die Beförderung von Escorts Dogs for Emotional Support (ESAN) in der Flugzeugkabine ist in der Business Class auf der Langstrecke nicht erlaubt (außer bei Flugreisen in die und aus den USA); die Gesundheitsbestimmungen des Bestimmungslandes müssen strikt beachtet werden; die Einreisegenehmigung für einen Therapie-Hund basiert auf der Meinung des TAP-Arztes.

Das offizielle Formblatt TAP Medizinische Informationen zur Reisetauglichkeit - MEDIF (Teil 2) (PDF, 1MB, EN), das vom behandelnden Tierarzt ausgefüllt werden muss, ist auch für den Transport von therapeutischen Tieren vonnöten. Die EU-Verordnung 1107/2006 vom 17. Juni 2006 über die Rechte von Passagieren mit beschränkter Beweglichkeit; Passagiere, die in den USA abreisen oder ankommen, werden in Übereinstimmung mit dem US-Verkehrsministerium ( "Department of Transportation (DOT) Code of Federal Regulations", Chapter 382, in Kraft seit 1. Januar 2009) transportiert.

Mehr zum Thema