Flugtaxi

Lufttaxi

Die digitale Staatssekretärin Dorothee Bär (CSU) hat die Öffentlichkeit auf Lufttaxis aufmerksam gemacht. Mit Lufttaxis will ein Startup in wenigen Jahren den Markt erobern. An diesem Wochenende las ich wieder die verschiedenen Tweets, die unsere neue digitale Ministerin Frau Bär mit dem #Flugtaxi verbindet. Mit dem Lufttaxi arbeiten Audi und Airbus an einem neuen Transportmittel. Bastler entwickeln vertikal startende Lufttaxis und Kreuzungen von Auto und Kleinflugzeug.

Die CSU will Lufttaxis am Muenchner Hbf.

Für den neuen Muenchner Bahnhof will die CSU einen Start- und Landeplatz fuer Lufttaxis planen. Für die Flughafentransporte am Münchener Hbf schliesst die DB einen Start- und Landeplatz nicht aus. Danach soll die Eisenbahn aufgefordert werden, einen solchen Bereich bei der Gestaltung des neuen Hauptbahnhofes zu beachten.

Obwohl zur Zeit keine Orte für Lufttaxis vorgesehen sind, sind alle technische Weiterentwicklungen, die "individuelle Reiseketten" ermöglichen, "grundsätzlich von Interesse", sagte eine Bahnsprecherin am vergangenen Wochenende. "Die Firmen sind am Rande der Genehmigung von Drohnen für den Personenverkehr", schreibt Stadtverordneter Manuel Pretzl in einer Erklärung. "In einigen Jahren wird die Technologie voraussichtlich so reif sein, dass Lufttaxis für den Personenverkehr genutzt werden können", so die CSU.

Allerdings gibt es bereits jetzt international tätige und nationale Firmen, die an den Fahrzeugen mitfliegen. Audi, Airbus und ltaldesign wollen die ersten Lufttaxis in Ingolstadt erproben. Der Transportdienstleister versprach im Frühling den Betrieb von Lufttaxis ab 2022. In Dubai ist auch der Betrieb von Lufttaxis geplant. In den kommenden sechs Monaten wird sich der Gemeinderat mit dem Antrag auf ein Lufttaxi befassen müssen.

Nach Ansicht der CSU-Ratsfraktion muesse man zunaechst ueber die zukuenftige Entwicklung nachdenken und den neuen Bau des Hauptbahnhofes dafuer nuetzen. Weitere Hindernisse für einen konkreten Einsatzfall wären zu überwinden - zum Beispiel bei der Luftraumnutzung und anderen Landeplätzen.

Elektrisches Lufttaxi zum Abheben in wenigen Jahren

Die Startup-Firma in Weßling bei München plant, in wenigen Jahren ein elektrisches Lufttaxi zu starten. Es geht darum, Menschen in der Lüfte zum gleichen Tarif zu transportieren wie mit einem konventionellen Taxidienst auf der Strasse. Firmenmitbegründer Patrick Nathen sagte diese Woche auf dem Gründer- und Innovationskongress Daho.am in München, dass das Lufttaxi Anfang der 20er Jahre abheben könnte.

"Wir beginnen mit Piloten", sagte Nathen. Die Maschine wird von 36 elektrischen Motoren in den Stichflügeln betrieben und kann bis zu 300 km/h und 300 km weit reisen. Fluggäste sollen einen Rundflug per Applikation auf ihrem Mobiltelefon reservieren können und damit in der Regel zu einem für jedermann erschwinglichen Verkehrsmittel werden.

Die Maschine, die wie eine UFO aussieht, wird mit drei dutzenden Luftschrauben vertikal in die Lüfte steigen, bis zu 300 Kilometer pro Stunde fahren und dabei äußerst geräuscharm sein.

Mehr zum Thema