Funktionskleidung Wandern

Wandern Funktionsbekleidung

Die Funktionsbekleidung mit modernster Materialtechnologie lässt Sie beim Wandern, Laufen und Reisen nicht im Stich - kühler - etwas Wärmendes ist beim Wandern praktisch. Ist Funktionsbekleidung für Kinder sinnvoll? Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihre nächste Wanderung brauchen | Wanderjacken, Schuhe, Fleece, Merino etc. Egal ob Wandern, Skifahren, Langlaufen, Nordic Walking, Laufen oder Radfahren.

Radfahren, Joggen, Wandern: Welche ist die optimale Sportbekleidung?

Aber noch viel wichtiger: das verwendete Ausgangsmaterial. Je nach Trainingssituation sollte es warm oder kühl sein, es sollte geschützt und/oder komprimiert werden. Im Alltag gehört sie nach wie vor zu den populärsten Stoffen und ist aus dem Sportbereich weitgehend verschwunden. Und das nicht ohne Grund: So wohltuend sanft sich die Watte auf der Schale fühlt, so schlecht kann sie Schweiss aufnehmen.

Dadurch nehmen ihre Faserstoffe vollständig auf, erhöhen ihr Fassungsvermögen und das Gewebe haftet nass und fest auf der Oberfläche. Laufen: Was muss ich beim Tragen von Funktionsbekleidung beachten? Sie können auch Schweiss von der Außenseite optimal absorbieren und nach draußen abtransportieren. Werkstoff: Gerade bei den Laufbändern vertrauen immer mehr Produzenten auf synthetische Polymere wie Microfasern und Polyster.

Der Hauptvorteil von synthetischen Fasern ist, dass sie die Flüssigkeit gut ableiten und beim Schwitzen abtrocknen. Dennoch sollten Sie Kunststoff-Funktionsbekleidung regelmässig reinigen, da sie zu Geruchsbildung tendiert. Radfahren: Was ist bei Funktionsbekleidung zu beachten? Auch hier sollte die Bekleidung fest sitzen, damit sie sich nicht in der Halskette verfangen oder in den Beinen verfangen kann und auch für einen verbesserten Schwitzkanal.

Die Oberteile der Radler sind in der Regel vorn kurz und im Rücken zum Schutz der Niere verlängert - sonst droht in diesem empfindlichen Bereich eine Hypothermie, wenn man sich im Wind und im Wasser verfängt. Werkstoff: Polyester-Fasern mit elastischen Komponenten werden auch für den Einsatz im Fahrrad empfohlen, sowohl oben als auch unten.

Wandern: Was ist bei Funktionsbekleidung zu beachten? Sie sollten jedoch nicht zu weit weg sein - gerade bei Spaziergängen an kühlen Tagen sind oft mehrere Lagen Bekleidung aufeinander notwendig. Eine lange Hose schützt vor Sonne, Stechmücken und Stechmücken, kann aber im Hochsommer zu warmer werden. Baumwoll-Seidenmischung hat sich beim Wandern bestens bewiesen, da sie sich bei Kälte erwärmt und im Hochsommer abkühlt.

Zwar nimmt merino-Wolle zwar Wasser auf, aber sie führt es besser ab als Baumwollgewebe und hat eine antibakterielle Wirkung - das beugt der Geruchsbildung vor. Wenn es um Hosen geht, kommt es darauf an, wo man wandert. Bei Tagesausflügen, zum Beispiel im Mittelgebirge, sind besonders helle Ausführungen zu empfehlen, die auch vor UV-Strahlung geschützt sind.

Auf jeden Falle sollte es aus winddichtem, atmungsaktivem und bei Niederschlag rasch trocknendem Synthetikgewebe sein. Welche andere Funktionsbekleidung gibt es für die Jahreszeit? Nichtsdestotrotz bleiben die Materialien der Funktionsbekleidung immer gleich, egal bei welchen Temperaturverhältnissen. Sobald es kühler wird, vertraut man natürlich auf Schichtlokomotiven mit thermischer Funktion, besonders beim Wandern.

Empfohlen wird Unterbekleidung aus Fleece und lockere Bekleidung, damit die Hitze in der Raumluft zwischen der Funktionsunterwäsche gehalten werden kann. Der klare Vorzug von Polyester-Jacken ist, dass sie sehr rasch abtrocknen.

Mehr zum Thema