Genua Reiseführer

Genf Reiseführer

Die Stadt Genua ist ein wichtiger Hafen in Norditalien und die Hauptstadt von Ligurien. Ein guter Genua Reiseführer mit umfassenden Informationen über die wunderschöne Hafenstadt Ligurien! Mit unseren Empfehlungen von Genua Reiseführer Vergleich und Test gut vorbereitet für Ihren nächsten Genua-Urlaub! Genua Reiseführer: Touristische Informationen über Genua, Sehenswürdigkeiten, Karten, Geschichte, Einwohner und vieles mehr. Die Bilder von Genua (Ligurien, Italien) sagen mehr als tausend Worte.

Reiseführer Genua | Sehenswürdigkeiten in Genua

Die gleichnamige ligurische Provinzhauptstadt ist Genua. Auch der Leuchtturm "la Lanterna" im Genueser Stadthafen gehört zu den Aussichtspunkten. Genf ist ein Schiffbau- und Schwerindustriezentrum, eine Universitätsstadt, ein Touristen- und Wissenschaftszentrum. Im Jahr 2004 wurde Genua zur Kulturhauptstadt Europas ernannt.

In Genua gibt es viele pittoreske Gegenden, die sich hervorragend zum Bergwandern eignen. Die Boccadasse ist eines der schoensten und wohlbekannten Viertel. Sie befindet sich an der Strandpromenade von Corso, Italien. In Genua ist es wichtig, die Fürstenvilla zu betonen. Ein Teil des alten Bauwerks beherbergt heute das interessanteste Kulturmuseum der Erde, in dem Ausstellungsstücke aus allen Erdteilen ausgestellt sind.

In Genua wurde 2004 das Museo del Mare eingeweiht. Sie befindet sich im Hafengebiet und ist in einem sehr schönen, modernen Bau. Sehenswertes in der Umgebung von Genua von unserem Führer'Die extremen Plätze der Welt' Alles über Genua, Italien - Sightseeing, touristische Attraktionen, Baukunst, Historie, Kultur und Gastronomie.

de - Entdecke die bedeutendsten Sehenswuerdigkeiten in Genua, die schoensten Plaetze, die besten Touren und wo du eine atemberaubende Sicht hast. Dieser Reiseführer hilft Ihnen, in kürzester Zeit das Optimum aus Ihrer Fahrt nach Genua herauszuholen. Mit mehr als 20.000 Reisezielen, über 20.000 Agenturen und 900.000 Hotelbetrieben auf der ganzen Welt.

mw-headline" id="Hintergrund">Hintergrund[Edit]

Die Stadt Genua ist ein wichtiger Hafen in Norditalien und die Stadt Ligurien. Genua war immer von der Position seines Hafen, der das lettische und - vom Nordteil - das Thyrrhenische Meere (westlich des Stiefels ) dominierte, geprägt. Der Ballungsraum umfasst 35 Kilometer entlang der Küste des Golfes von Genua und der Südhänge des Appenins, zwei Ströme durchqueren das Gebiet der Stadt, Genua stellt die Schnittstelle zwischen der West- und Ostriviera dar und ist die Provinzhauptstadt der gleichen Bezeichnung in der Ligurien.

Die Hafenstadt und ihre Wichtigkeit als Handelsplatz führte zum Aufkommen der Genuesen, die in Konkurrenz zu Pisa und Venedig (an der Adria) im Laufe der Zeit jahrhundertelang den maritimen Handel im mediterranen Bereich beherrschten und mit ihrer Eingliederung in das Dreiländereck Mailand - Turin - Genua den nächsten Seeweg für die norditalienische Region mit ihrer Wirtschaft und für die südschweizerische Schweiz darstellen.

Nachdem die Siedlung 205 v. Chr. von den Karthagern zerstört wurde, wurde die Ortschaft bald von den alten römischen Siedlern wieder errichtet und als Sitz für den Kampf gegen die Ligurer diente.

Mit dem Untergang der römischen Regierung geriet die Hansestadt in die Hand der Herrscher und Byzantinier, um 600 n. Chr. unter den Lombarden. Etwa 935 n. Chr. wurde Genua von den Sarazien besetzt und vernichtet, nachdem die Vertriebenen sich 1016 mit Pisa zusammengetan hatten, um sich gegen die muslimische Besatzung der sardischen Inseln zu wehren.

Sie nahm am ersten Feldzug teil und wurde eine koloniale Macht im gesamten Mittelmeer mit der Errichtung von Handelssiedlungen nicht nur in Jaffa und Akko (San Giovanni d'Acri), im Libanon und in Asien, sondern auch mit der Hilfe der Reconquista, der Ausweisung muslimischer Machthaber aus Spanien, die später Handelssiedlungen in Spanien und Nordafrika gründeten.

Genua, mit seinen umfangreichen Handelstätigkeiten in Spanien und der Förderung der Gebietseroberung in Nordafrika und den Kanarischen Inseln, konkurrierte mit seinem Alliierten Pisa, die bewaffneten Konflikte endeten mit der verheerenden Niederlage für Pisa in der Marineschlacht von Meloria 1284. Genua wurde mit einer Herrschaft von Capitani und später vom Doge regiert, die über ein ausgedehntes Netzwerk von Ständen verfügten, von denen einige mit dem Fall des römischen Reioch im Osten des Mittelmeers untergingen.

Die Genueser Stadtrepublik existierte bis zur französichen Umwälzung 1797, als sie kurzzeitig die Hauptstadt der schnelllebigen Liguriens wurde, um in das Reich von Sardellen eingegliedert zu werden; in der zweiten Jahreshälfte des neunzehnten Jahrhunderts wurde Genua in das Reich des vereinten Italiens eingegliedert. Weltkrieges entkam die deutsche Besatzungsmacht unter dem Oberbefehlshaber G. Meinhold nicht wie von der damaligen Bundesregierung gefordert, sondern übergab sie am 24. Mai 1945 ohne Gegenwehr.

1992 wurde der Altstadthafen während der Columbus-Feierlichkeiten renoviert, 2004 wurde die Hansestadt zur europäischen Hauptstadt der Kultur und die Innenstadt 2006 zum Welterbe erklärt. In Genua gibt es zwei große Eisenbahnhöfe, Genova Piazza Principe Central Station und Genova Brünn im östlichen Teil der Innenstadt, wo mehrere Nah- und Regionalverkehrszüge anfahren.

Es gibt Schnellzugverbindungen auf den Strecken Genua - Asti - Turin und entlang der Küste von der Grenze in Ventimiglia über Genua nach La Spezia und Pisa. Im Landesinneren gibt es Nah- und Regionalverkehrszüge, wobei eine schmale Verbindung von Genua Piazza Manin nach Casella zu erwähnen ist, die nur von wenigen Fahrgästen benutzt werden sollte.

Genua ist aus dem deutschen Sprachraum mit dem eigenen Fahrzeug vergleichsweise komfortabel zu erreichen, z.B. bei problemloser Straßenlage in 5 Std. ab Zürich oder 6 Std. ab Basel (sofern der Gotthard ohne Staus passierbar ist), im ruhigen Straßenverkehr wird Genua von der schweizerischen Landesgrenze bei Chiasso in 2 - 3 Std. errreicht.

Der Stadtverkehr wird von mehreren Mautautobahnen gespeist; aufgrund der Bauart am Hang wird der Stadtverkehr in vielen Tunneln um und durch die Innenstadt herumgeleitet. Der Schnellweg "Sopraelevato Aldo Moro" verläuft entlang der alten Stadtmitte als Überführung, aber eine spürbare Erleichterung für das Stadtgebiet. A7 verläuft von der Tangenzialen Westumfahrung Mailands ins Zentrum oder zum Fähranleger, in der Po-Ebene ist die Straße rasch erreichbar, in den geneigten, kurvenreichen Passagen durch den Apennin mit den Tunneln zum See gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen von 90 - 80 km/h.

Der Autobahnring führt durch die alte Stadt im Landesinneren bzw. durch Tunnel und führt entlang der Küste nach La Spezia und weiter nach Pisa und Florenz. Westlich geht es weiter entlang der Küste zum Fähranleger von Savona (Verbindungen nach Korsika), nach Ventimiglia, Monaco und zum französischen Nice.

Ein wenig abseits von Genua überquert er den Apennin in der Nähe von Alessandria, die besser ausgebauten Straßen erleichtern die Überquerung der Berge nach Mailand und Turin. Es kann sehr mühsam sein, die Autobahnmaut auf den Hauptverkehrsstraßen zu umgehen: die Strecke führt entlang der Riviera-Küste durch die Innenstadt und, wie bereits gesagt, zum Teil als "Sopraelevata Aldo Moro"-Viadukt, das etwa achsparallel zur Hauptverkehrsstraße liegt.

Mit einer U-Bahn-Linie werden mehrere Stationen entlang der Genueser LÃ?ngsachse angefahren, es gibt ein weit verzweigtes Busnetzwerk und von AMT betriebene Zahnradbahnanlagen und einige Aufzugsanlagen. Als Teil der Vorbereitung auf die Columbus-Feierlichkeiten und die Expo 1992 und für das Jahr als Europas kulturelle Hauptstadt wurden viele alte Stadtgebäude erneuert. Der 44.404538. 904631 "La Lanterna" ist der Gruppenname Leuchtturm, La Lanterna mit seinen 76 Meter hohen Gebäuden ist das Markenzeichen der Metropole Genua.

Die 44.40828. 926212Porto Antico ist der Gruppenname Porto antico" der ehemalige Portwein, wurde im Rahmen der internationalen Ausstellung in Genua als Landmarke der Hansestadt umgestaltet. Vor allem die ehemaligen Verladeeinrichtungen, der ehemalige Schwimmdrehkran "Langer Heinrich" der ehemaligen Kriegsmarinewerft Wilhelmshafen und die daneben liegenden Luxusjachten drücken die Gegensätze der Großstadt aus.

Jahrhundert Le Strade Nuove, 44.410878. 934013Via Garbaldi ist der Gruppenname Via Garbaldi, Via Balbi und 44.412598. 930134Via Kairoli ist der Gruppenname Via Kairoli, die mit ihren Palästen 1996 in das Kulturerbe der Welt eingelassen wurden. Die 44.407398 läuft im Zentrum der Stadt. 931495Via San Lorenzo Type ist der Gruppenname Via San Lorenzo mit vielen renovierten Palästen zur Piazza Giacomo Matteotti und Piazza de Ferrari mit dem Springbrunnen.

44.407758. 19931176Die Cattedrale San Lorenzo Type ist der Gruppenname Cattedrale San Lorenzo: In der alten Stadt wurde die romanisch-gotische Kirche, deren Errichtung um 1100 begann, 1118 von Pope Gelasius II. gesegnet; nach einem Feuerschaden wurde die Außenfassade erst 1312 fertig gestellt. Charakteristisch ist das schwarz-weiß gestreifte Gemäuer und die künstlerischen Steinmalereien an der Außenfassade die 44.402058. 934997Basilika St. Maria Assunta Type ist der Gruppenname Basilika St. Maria Assunta aus dem XVI Jahrhundert die 44.40758. auf der Höhe von Carignano nahe dem Hafen.

19933028Palazzo Ducale Type ist Gruppenname Palazzo Ducale war lange Zeit das Machtzentrum der genuesischen Regierung als Residenz der Herzöge, wurde dann als Gerichtspalast benutzt und wird nach der Restaurierung für Kulturveranstaltungen verwendet, hier fand 2001 der G8-Gipfel mit S. Berlusconi als Wirt statt der 44.411168. 932119Palazzo Rosso Type ist Gruppenname Palazzo Rosso mit der Bildersammlung, die auf der Ansammlung der Gr.

die 44.411538 erbaut 1530/40 von Luca Grimaldi. Der Palazzo Bianco Type ist der Gruppenname Palazzo Bianco gehörte auch zum Museumskonglomerat des Rolli-Palastes der dritte Palazzo des "Palazzi dei Rolli" ist der riesige 44.411328 von Niccolò Grimaldi aus dem Jahr 1565. 9325811Der Palazzo Doria Tursi ist ein Gruppenname Palazzo Doria Tursi, der 1597 unter G. A. Doria um zwei Logen ergänzt wurde. Das 1992 restaurierte Meerwasseraquarium ist eines der grössten in Europa und deshalb sehr beliebt, die verhältnismässig schmalen Aquarien mit den Lebewesen haben auch eine einschränkende Wirkung auf den Beobachter....

Art ist Gruppenname Ein neu renoviertes B&B im Stadtzentrum von Genua in der NÃ?

Mehr zum Thema