Gomera Tauchen

Tauchen in Gomera

La Gomera ist aus verschiedenen Gründen ein äußerst attraktives Tauchgebiet. Unterwasserurlaub Kanarische Inseln, Spanien, Tauchausflüge, Tauchzentren und Tauchschulen, Anfängerkurs und Nachttauchen. Das Gomera Dive Resort befindet sich in Vueltas an der Spitze des Strandes. Die Tauchdestinationen La Gomera: Tauchschulen, Tauchplätze, Hotels mit Tauchzentren. Infos, Fotos und Berichte von Tauchern für Taucher.

Auf Gomera aktiv: Tauchen & Kurse

Die Gomera ist neben El Hierro eines der schönsten Tauchgebiete der Kanaren, aber nur der südliche und der westliche Teil der Kanaren sind für einen ruhigen Tauchgang geeignet. In der farbenprächtigen und artenreichen Welt der unter Wasser lebenden Fische, Papageien, Delphine, Walfische, Schildkröten und Barsche schlägt das Herz des Tauchers schneller, bei einer Sichtweite von manchmal mehr als 30 Metern sollte man eine Taucherkamera mitbringen.

In Gomera gibt es mehrere Schulen, die sowohl Anfänger- als auch Fortgeschrittene Tauchkurse bieten und regelmäßige Tauchen durchführt. Das berühmteste Tauchzentrum ist das Gomera Tauchresort in Playa de Santiago oder ins Gran Rey Tal. Das Tauchzentrum der Taucher-Schule Gomera befindet sich in Playa de Santiago und ist mit dem Tecina verbunden, aber auch für Hotelgäste, die kein Hotelzimmer haben, besteht die Möglichkeit, die Tauchkurse in der Schule zu reservieren.

Es wird auch geschnorchelt, in den Super-Mercados in der Nähe des Strandes ist die Palette an semiprofessioneller Ausrüstung verhältnismäßig groß, dort erhält man eine Taucherbrille inklusive einer Schnorchelbrille in den unterschiedlichsten Grössen und Dessins.

skurrile Unterwasser-Landschaften warten auf Tauchern entlang der Küsten.

Wenn Sie auf La Gomera tauchen wollen, finden Sie vor allem im westlichen und südlichen Teil der Inseln wunderschöne Spots. Skurrile Felswände, steile Wände und sandige Gebiete und eine abwechslungsreiche Tierwelt bilden die Grundlage für großartige Ausflüge. Im vielfältigen Tauchrevier vor La Gomera sind nicht nur schillernde Fischschwärme, sondern auch grössere Fischschwärme zu sehen. Barrakudas, Barracudas, Zackenbarsche und Tunfische sind in den Gewaessern von La Gomera weit verbreitet und nicht selten sind Rochen.

Gewaltige, mit Schwamm bedeckte Felsbrocken und einzigartige Felsformationen vervollständigen die Unterwasserwelt, die auch für kleinere Bewohner ausgezeichnete Lebensumstände mitbringt. Hier gibt es neben prachtvollen Windröschen und Schwamm auch zahlreiche Schnecken- und Krabbenarten, aber auch viele Subtropenarten wie Trompete, Papagei und Drückerfisch sowie gewaltige Stachelrochen, Adlerrochen und elektrische Stachelrochen, Sierras, Barrakudas, Thunfische und Zackentaucher.

Angenehmes Wasser Bei 17°C bis 24°C und dem immer angenehmem Inselklima können Sie sich das ganze Jahr über auf herrliche Taucherlebnisse gefasst machen! Neoprenanzüge können daher immer verwendet werden, zumal es in den lokalen Gewaessern keine Thermokline gibt. Es gibt Tauchschulen in San Sebastian, Playa Santiago und Hermigua.

Zur Zeit gibt es keine Tauchschule im Gran Rey Tal.

Mehr zum Thema