Google Weltkarte

Weltkarte von Google

In der neuen Version des Zeitraffer-Tools für Google Earth wird dies gezeigt. Die Navigation in der Karte wird hier erklärt: Hilfe Google Maps. Auch Google Maps kennt jeden Punkt der Erde. Auf der Weltkarte sind die bisherigen Projekte zu sehen. Auf der Weltkarte löscht Google einfach Palästina.

Die Weltkarte wird von Google überarbeitet.

Abhängig vom Standort des Nutzers stellt der Google Maps Kartenservice andere Landesgrenzen dar. Clever ist die Internetfirma Google aus Kalifornien. Nicht nur alle Internetseiten sind ihm bekannt, sondern auch die Interessensgebiete, Hobbies und musikalischen Vorlieben seiner Mitspieler. Auch wenn Sie nur die drei Wörter "Schweiz Honduras Fussball" in das Feld eingeben, weiß Google, dass Sie natürlich das aktuelle WM-Spiel meinen und stellt die aktuelle Punktzahl, den Spielort und das Spieleraufgebot dar.

Aber wenn es um Landesgrenzen geht, hat Google ausnahmsweise keine klaren Aussagen. Als Web-Aktivisten vor kurzem in einem Projekt von der Knight Foundation und Browser-Betreiber Mozilla gefördert erfahren, ist Google bestrebt, nicht in politische Auseinandersetzungen in seinem Kartenservice hineingezogen werden. Abhängig davon, in welchem Staat sich ein Benutzer bei der Eingabe seiner Suchabfrage aufhält, stellt der Kartenservice Google Maps verschiedene Landesgrenzen dar.

Indien, Tibet oder China? Beispielsweise der indianische Bundesstaat Arunachal Pradesh im Nord-Osten des Staates. Es wird als umstrittener Bereich angesehen, da China neben Indien auch Gebietsansprüche hat. Das Mitgliedsland ist nach der Auslegung der VR Tibet - und damit China. Wenn Sie Arunachal Pradesh von der Schweiz aus auf Google Maps eingeben, umgibt der Kartenservice die Gegend mit einer Strichlinie - was dem Benutzer wahrscheinlich anzeigen sollte, dass die Landesgrenze kontrovers ist.

Beginnt man jedoch die selbe Suche aus Indien, wird die Gegend eindeutig als indianisch identifiziert - und wenn man aus China anfragt, scheint die Gegend zur VR zu gehören, wie das US-Newsportal "Quartz" gezeigt hat. Ähnliche Resultate gibt es auch für das Reich Butan, das jahrzehntelang mit China umstritten ist.

Von Butane, den USA oder der Schweiz aus gesehen, ist die Gegend geographisch eigenständig und von China abhängig. Doch für die chinesischen Benutzer scheint Butan Teil der VR China zu sein, wie eine Karten-Animation von Quartz aufzeigt. Das Resultat von Google Maps ist auch im Hinblick auf die Krise von politischer Brisanz. Auf der umstrittenen ukrainischen Insel wurde für die amerikanischen und schweizerischen Benutzer eine Strichlinie umrissen.

Demgegenüber gehört die Gegend für einen Zuschauer in Russland ganz klar zu seinem Heimatland. Für die ukrainischen Google Maps Nutzer hat sich mit dem Krim-Referendum anfangs Mrz. nichts geändert. Diese und viele weitere Fallbeispiele der Landesgrenzen von Google haben die Hackathon-Teilnehmer auf einer Webseite zusammengefasst. Wie eine Google-Sprecherin dem Newsportal "Quartz" mitteilte, bemüht sich das Unternehmen um eine objektive Darstellung kontroverser Bereiche.

Zudem protestierten AktivistInnen am Donnerstag am europäischen Hauptsitz von Google in Zürich, weil sich das Internetunternehmen bisher geweigert hat, nicht nur die englische und chinesische, sondern auch die tibetische Ortsbezeichnung auf seinen Karten zu schreiben.

Mehr zum Thema