Griechenland Urlaub Inselhopping

Urlaub in Griechenland Islandhopping

Reiseführer MARCO POLO Griechische Inseln, Ägäis: Reisen mit Insider-Tipps. Warum nicht mehrere Inseln in einem Urlaub besuchen? Stunden Sonnenschein werden wieder mit einem echten Urlaubsgefühl aufkommen. Badeurlaub auf den Kykladen, Inselhüpfen statt Fähre. Zwischen Athen auf dem Festland und den Pelopones Griechenland bietet Ihnen Urlaub fernab vom Massentourismus!

Insel-Hopping Griechenland: Tips und Organisatorisches

Griechenland hat über 3000 Eilande. Wer nach Griechenland fährt, möchte gerne einige dieser griechischen Inselchen kennen lernen. Das Inselhüpfen ist groß im Wettkampf. 1 )Welche Inselgruppe ist für Inselhüpfen geeignet? Damit das Inselhüpfen in Griechenland eine sinnvolle Sache ist, sind gewisse Gruppen von Inselbewohnern besonders lohnenswert. Auf diese Weise vermeiden Sie große Distanzen zwischen den verschiedenen Inselchen und können sich darauf verlassen, dass die Verbindungen relativ gleichmäßig sind.

Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Content von Google Maps aufzurufen. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Content von Google Maps aufzurufen. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Content von Google Maps aufzurufen. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Content von Google Maps aufzurufen. Während des Inselhoppings in Griechenland gibt es langsam fahrende Fährschiffe und Schnellboote zu den Insel.

Sie sind überraschend bequem, gut ausgerüstet und meist clean. Zahlreiche Eilande sind direkt mit der Fähre zu erreichen. Möglicherweise müssen Sie jedoch noch ein Landstück machen, um Ihr Reiseziel auf den beiden Inselchen zu erreichen. Normalerweise gibt es nur einen Fähranleger pro Eiland.

Im Hochsaison gibt es mehr Fährenverbindungen, zugleich sollten Sie im Vorfeld vorbestellen. Einige der großen Inselchen haben auch Flugplätze, z.B. Kreta, Korfu, Santorini oder Mykonos. Sie können die Fahrkarten vorort bei den jeweiligen Reise- und Fährbüros kaufen oder im Internet vorbestellen - in der Regel zahlen Sie eine zusätzliche Gebühr von bis zu 10 Euro.

Diese Schnellboote sind viel teuerer als die Fährschiffe, aber sie sind in der Regel nicht so schnell und frühzeitig ausverkauft. Wenn Sie eine gewisse Strecke und Termine beibehalten möchten, sollten Sie Ihre Fährschiffe im Vorfeld vorbestellen. Zu den meisten Inselchen kann man zumindest einmal am Tag mit der Faehre fahren.

Auch in der Vor- und Nachsaison gibt es auf viel befahrenen Routen mehrere Fährschiffe pro Tag, vor allem auf Kurzstrecken. So kann es z.B. auf anderen Routen im Winter schwer sein, zu gewünschten Zeiten auf eine andere lnsel zu kommen. Nicht immer sind die Fährschiffe rechtzeitig. Shuttlebusse (z.B. von Ihrer Unterkunft) erwarten in der Regel verspätet ankommende Abfahrten.

Günstigere Fährschiffe verkehren teilweise sehr frühmorgens oder sehr spät nachts. Die Fährschiffe und Schnellboote bieten Snacks und Drinks, die natürlich teuerer sind als auf dem Lande. Sie können Ihr eigenes Fahrzeug auf fast allen oben erwähnten Griechenlandinseln ausleihen.

Geeignet sind jedoch Roller oder Quad, die man auf den Kanaren immer wieder vorfindet. Die grösseren Inselchen sind meist mit Bussen ausgestattet, die mehrere Male am Tag den Strand und die Ortschaften anfahren. Der Preis des Inselhüpfens in Griechenland hängt von mehreren Aspekten ab. Einerseits natürlich Ihr Fahrstil (Rucksacktourismus / Luxusresorts), die Fahrzeit (Nebensaison / Hochsaison) und die von Ihnen gewählten Inseltypen, andererseits, wie oft Sie die Reise wechseln und mit welchem Transportmittel Sie reisen.

Größere und bekanntere Inselchen sind oft teuerer als die kleineren, auf denen der Fremdenverkehr weiter anhält. Wenn Sie billig springen wollen, sollten Sie die einzelnen Inselchen und ihre Tarife gegenüberstellen. In der Hoch- und Nachsaison sind die Eintrittspreise gleich, aber es ist ratsam, im Voraus zu buchen. Auf jedenfall kann die Fährkarte eine Menge Geld kosten, denn es ist geplant, die Fähre zu mehreren Orten zu benutzen.

Es gibt erhebliche Preisdifferenzen zwischen Hoch- und Niedrigsaison beim Inselhüpfen in Griechenland. Auf vielen Inselchen gibt es in der Vor- und Nachsaison Herbergsbetten ab 10 pro Übernachtung. Die Hotelzimmerpreise auf den grösstenteils in der Hochsaison liegen bei 50 ?. Einige Herbergen halten ihre Tarife auch in der Hochsaison, andere auch.

Nach meiner eigenen Erfahrungen kann ein Haus auf Mykonos zum Beispiel 30 Euro fordern, was zu einem Hotelpreis von etwa 100 Euro auf der selben lnsel immer noch billig ist. In Griechenland kann das Verzehr und der Alkoholkonsum während des Inselhüpfens sowohl billig als auch aufwendig sein. Eine sehr einfache Pita-Verpackung mit Souvlaki kosten in der Regel zwischen 1,80 und 3 - je nach Land und Stadt.

Getränke in Clubs und Kneipen sind auf den Griechen land-Inseln meist nicht zu haben. Busfahrkarten sind auf den meisten Kanarischen Inseln zu haben. In der Hochsaison kosten Kleinwagen ca. 60 - 100 ? pro Tag. Damit das Inselhüpfen in Griechenland eine wirkliche Möglichkeit ist, sollten Sie nach Möglichkeit 2 wochenlang planen.

Sie können also mehrere Inselchen besichtigen und kennen lernen. Mit nur einer einzigen Urlaubswoche sollten Sie sich auf 2, höchstens 3 kleine Inselchen eingrenzen. Optimal sind die Reisezeiten für Inselhüpfen in Griechenland die letzten paar Wochen vor und nach der Hochsaison. Dies ist im Monat July und im Monat August, also sind die Monaten June, Sept. und October für die Erkundung der griechischen Inselwelt prädestiniert.

Wer sich bei seiner Reise nach Griechenland wirklich nur auf das Inselhüpfen konzentriert, sollte auf einen Reiseleiter setzen, der sich damit auseinandersetzt. Der MARCO POLO bietet auch weitere Tips zum Inselhüpfen, Freizeitaktivitäten und Highlights unterwegs. Die einsame Welt: Griechenland* ist nicht nur ein zuverlässiger Partner für das Inselhüpfen in Griechenland, sondern auch für das gesamte Festland.

Lonely Planet hat auch einen Reiseleiter nur für die griechische Inselwelt veröffentlicht, der kaum billiger ist und fast den gleichen Umfang hat wie die Kapitel in diesem Band. Hier finden Sie viele hilfreiche und ausführliche Infos über Anschlüsse, Verkehrsmittel, Unterkunft, Preise und die Insel.

Inselhüpfen in Griechenland ist eine gute Sache. Jedes Eiland ist ein wenig anders - die Landschaften, die Sandstrände, das Angebot, die Kosten und die Moglichkeiten. Es gibt kleine und ruhige Inselchen, andere sind groß und voller Lebendigkeit. Hier gibt es Sand- und Kieselstrände, Gebirge und Weiten, einige davon sind grüner Natur, andere sind perfekt für einen Familienurlaub.

Kurz gesagt: Mit Greece island hopping können Sie nicht nur eine, sondern viele Facetten Griechenlands kennen lernen. Mehr über Griechenland:

Mehr zum Thema