Inseln im Indischen Ozean

Die Inseln im Indischen Ozean

im Indischen Ozean. All dies ist am Indischen Ozean möglich. Unzählige Inseln im Indischen Ozean versprechen Ihnen einen einzigartigen Urlaub. Ihre Urlaubsreise im Indischen Ozean: Last Minute Reisen und Hotels im Indischen Ozean online buchen. Wenn Sie den Indischen Ozean und seine schönen Inseln bereisen, lernen Sie eine Region kennen, die in der Welt einmalig ist.

Traumreiseziel im Indischen Ozean: Von Mauritius zur Weihnachtsinsel

All dies kann man am Indischen Ozean miterleben. Sie ist das kleinstmögliche der drei Meere, verfügt aber über eine große Anzahl von Ausflugsmöglichkeiten. Vulkanische Inseln, zahllose weisse Strände, Korallenriffs und eine einzigartige Flora und Fauna: der Indik. Unter den populärsten Destinationen sind die maledivischen Inseln, die Seyschellen, Mauritius und Sri Lanka. Es gibt abgelegene Inselkönigreiche.

In den beiden Staaten gibt es ein Paradies mit türkisfarbenen, wärmenden Seen vor verlassenen, weissen Sandstränden mit Palmen. Die beiden Staaten haben hunderte von Inseln und befinden sich beinahe am Rande des Äquators - die Seyschellen nahe der östlichen Küste Afrikas, die maledivischen Inseln gegen die südliche Spitze Indiens. "Wer sich auf den Seyschellen mit der Natur und den Menschen vertraut machen will, ist besser dran", sagt Dominik Därr, der für den Veranstalter Trauminsel-Reisen tätig ist und dessen Mama von den Seyschellen kommt.

Spaziergänge durch das bergige, stark bepflanzte Inselinnere sind ebenfalls möglich. Andererseits neigen die Menschen auf den maledivischen Inseln dazu, für sich zu bleiben. "Da gibt es Inseln, zu denen viele Menschen aus Deutschland oder Arabien fahren, Inseln zum Schnorcheln oder Inseln mit guten Spa-Einrichtungen", sagt Därr. Abhängig von der Distanz ist ein kurzer Ausflug zu den Nachbarinseln möglich.

Diejenigen, die außerhalb der Ressorts reisen, sollten wissen, dass die maledivischen Inseln Muslime sind. Beide, die maledivischen und die seychellischen Inseln, sind in erster Linie ein Reiseziel für Menschen mit einem großzügigen Reisebudget. Obwohl sich beispielsweise die maledivischen Inseln immer mehr für Drei- und Vier-Sterne-Unterkünfte entscheiden, kosten die Übernachtungen in vielen Ressorts mehrere hundert Euros.

Auf Mauritius und dem französichen Überseedepartement La Réunion liegt der Maskarenen-Archipel im Osten Madagaskars. Die Stadt Mauritius ist bekannt für ihre Sandstrände, Luxus- und Wellness-Hotels und wunderschönen Tauchgebiete. Sie ist beinahe komplett von Korallenriffs umringt. Nahezu die halbe Fläche der Stadt ist Weltkulturerbe, einige Bereiche sind durch einen Naturpark gesichert, es gibt einen ausgestorbenen vulkanischen Ort und den Piton de la Fournaise.

"Besonders geeignet ist Mauritius für Strand- und Kulturferien, La Réunion für Naturfreunde und Aktivurlauber", sagt der Schriftsteller Wolfgang Rössig, der einen Reiseleiter über die Inseln hat. In Mauritius sind die Ressorts und Luxus-Hotels von hoher Güte. Auf La Réunion wird in Euro bezahlt, so dass die Preisgestaltung auf europäischer Ebene erfolgt.

Madagaskar, an der mosambikanischen Grenze gelegen, ist grösser als Deutschland und eignet sich besonders für Feriengäste, die es etwas abenteuerlustiger mögen. "Das riesige Land mit vielen Urlaubsmöglichkeiten, von der Bergwelt über die Natur bis zum Strand", sagt Därr. Madagaskar ist kein massenhaftes Ziel, nicht zuletzt wegen der negativen Nachrichten:

Begrünte Plateaus, Tee-Plantagen, palmengesäumte Strände und eine reiche Fauna: Die am Fusse Indiens liegende Sri Lanka-Insel ist auf kleinem Raum vielfältig. Man kann die Inseln mit dem Auto oder mit dem Mietwagen von der Küste bis zu den hohen Plateaus im Landesinnern erobern. Die Altstadtmuseen und Altbauten vermitteln einen Eindruck von der wechselvollen Landesgeschichte - zum Beispiel die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Galle, eine Kleinstadt im Südpol.

Abgesehen von den bekannten Traumdestinationen gibt es auch viele kleine, entlegene Insel-Paradiese wie die zu Indien gehörigen Andaman- und Nikobareninseln im Norden Indonesiens oder die zu Madagaskar gehörigen Comoros. Letzteres ist bekannt für seine Garnelenwanderung und verfügt, wie die Kokosnussinseln, über ausgezeichnete Tauchplätze und Abseits. "Es gibt nur einen einzigen Bankautomaten auf beiden Inseln, und teilweise geht das nicht", sagt Inka van Baal, Product Manager für Australien bei Best of Travel Group.

Ein unglücklicher Zeitpunkt für einen Beitrag über die Küste des Indischen Ozeans? Oder? Die Moskitos, die Wärme und die Kosten sind auf keinem Urlaubsbild zu sehen. Aber was ist mit dem Nicht-Sichtbaren? Bei keinem Urlaubsbild kann man die Moskitos, die Wärme und die Kosten sehen.

Das du keine Wärme, Moskitos und hohe Kosten magst?

Mehr zum Thema