Irland oder Schottland

Deutschland oder Schottland

In Irland ist es flach und grün, das ist Schottland nur im Süden. Ausführliche Informationen über Fähren von Belfast & Larne und Flüge von Dublin, Donegal, Cork, Knock & Shannon von Irland nach Schottland. Iren und Schottland: Wirtschaft vor Identität. Die Reise verbindet das grüne Irland mit dem legendären Schottland und führt Sie in entspannten Tagesetappen zu den Highlights beider Länder! Ihre Reise durch Großbritannien, Irland und Schottland beginnt heute mit dem Transfer nach Bremerhaven.

In Schottland oder Irland? - Versäumtes Draußen

Ob Irland oder Schottland - wohin soll die Fahrt gehen? Der ultimative Vergleich zwischen Schottland und Irland! In Schottland und Irland habe ich mich direkt in die Umwelt und die Umgebung verknallt. Tatsächlich schon lange vor meiner Anreise, durch unzählige Fotos und Berichte. Das Landschaftsbild ist prinzipiell gleich, aber trotzdem sehr verschieden.

Nordirland ist die grÃ?ne, breite GrÃ?nlandschaften in verschiedenen GrÃ?nnuancen charakterisieren das ganze Jahr. In Schottland dagegen ist es vor allem rötlichbraun - der nördliche Teil Großbritanniens ist sehr sumpfig und mager. Doch wer mit Irland das passende Ziel findet, denn die Farbe ist viel hübscher als die Farbe Braune, der irrt: Diese typische Schottenfarbe hat ihren ganz eigenen Reiz und ihren eigenen Wildcharakter.

Wer einmal das Pech hatte, sich inmitten der Schottenlandschaft aufzuhalten, während die Sonnenuntergänge und die weiten Hügel wie reines Geld scheinen, möchte vielleicht nie wieder woandershin. Wilder Gebirgszug, hügelige Hügel, verlassene Seen, schroffe Felsen und schöne Strände sind in beiden Regionen und Regionen zu sehen.

Schottland hat mit seinen 282 Munro (Berge über 914m) noch viel mehr zu bieten. Und nicht zu vergessen die Hügel von Skye, die für Bergliebhaber geeignet sind! Im Prinzip ist Schottland als Ganzes wild, origineller und robuster. In der schottischen Kulturlandschaft gibt es auch wesentlich weniger Spuren der Kultur - vor allem in den nordischen Höhen.

Sie können vier Saisons an einem Tag mit plötzlichem Monsunregen, dichten Nebeln oder starken Winden durchleben. In Schottland wie auch in Irland kann man mit dem Klima sehr viel Geld verdienen. An beiden Plätzen erlebte ich mehrere Tage mit angenehmem, konstantem und gar sehr warmem (um nicht zu sagen zu heißem) Sommerwetter.

Zugleich aber, und das fand ich sehr erfreulich, sind die schottischen und irischen auch nicht zu drängend. Im Grunde genommen habe ich die schottischen als etwas aufgeschlossener als die irischen gesehen, aber das ist ein ganz persönlicher Gedanke, und es gibt sicherlich viele, die mir da widerstehen würden.

Hatte ich gesagt, dass in Schottland und Irland die wahren Machthaber sind? Die Mücken sind es, die alle anderen Insulaner in den Monaten des Sommers in Schach hielten. In Schottland und Irland hat sich das Thema Bergwandern als Freizeitaktivität fest verankert, was sich in einer Vielfalt von Wanderrouten für jeden Geschmack widerspiegelt.

Sie können sich aber auch in beiden Staaten gut wegbewegen, wenn Sie die Anforderungen wie Orientierungsfähigkeiten, gutes Schuhwerk etc. erfüllen. Wo in Irland die vielen Hindernisse und Wände den Fortschritt behindern, ist es in Schottland vor allem der oft sehr matschige und matschige Untergrund, der viele Menschen für immer abschreckt.

Moorig " ist ein Begriff, der in schottischen Reiseführern recht oft gebraucht wird. Wildes Campen ist in beiden Staaten problemlos möglich. Sie ist in Irland zwar untersagt, wird aber duldet. Für beide Länder gilt das übliche Regelwerk: In Schottland kann es aufgrund der Beschaffenheit des Bodens sehr schwierig sein, einen geeigneten Platz für das zu zelten.

Achten Sie bei der Auswahl des geeigneten Zelts natürlich darauf, dass es schottische und irische Witterungsbedingungen wie Stürme und starken Niederschlag aushält. Der Wagen ist der beste Weg, um Schottland und Irland zu durchqueren. In beiden Staaten gibt es auch ein mehr oder weniger gutes Busnetzwerk, aber gerade in dünn bevölkerten Gebieten stoßen Sie sicherlich rasch an Ihre Grenze.

Dagegen ist das Strassennetz sehr gut und es macht so viel Spass, auf kleinen Strassen entlang imposanter Küste, durch malerische Ortschaften und über breite hügelige Landschaften zu fahren. In beiden Staaten ist die Verkehrsinfrastruktur auch für Ausflügler bestens geeignet. Das schottische Strassennetz zeichnet sich durch die so genannten "Single Tracks " aus, die hauptsächlich in den nordischen Hochebenen eingesetzt werden.

Aber man sollte sich davon nicht abschrecken lassen - denn es ist alles halbwild und man gewöhnen sich an sie. Bei den Autoreisen hat Irland den Vorzug, dass es einige beeindruckende Streckenabschnitte gibt. Diese Küsten linien sind auf den gewöhnlichen Strecken in Schottland nicht so häufig.

Irland hat mit dem "Wild Atlantic Way" (2. 500km) auch eine der weltweit längste Küstenstraße. Wenn ich reise, bin ich mehr ein Kulturfreak. Nicht, weil es mich nicht interessiert (ganz im Gegenteil!), sondern weil ich meine Zeit lieber in Wanderstiefeln fernab von Strassen und Häuser aufhalte.

Glücklicherweise machen es sowohl Schottland als auch Irland leicht, auch ohne große Besuche in Museen und Museen etwas über die Vergangenheit und die Zukunft zu erfahren. Irlands Bevölkerung (damals wie heute) bedeutet, dass es sicherlich mehr kulturhistorische Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu besuchen gibt. Doch auch hier kommt Schottland nicht zu kurz.

In Schottland und Irland sind die Preise für Nahrungsmittel, Unterkunft, Benzin usw. im Grunde recht gleich. Schottland und Nordirland zahlen in englischen Pfund, während Irland zur Euro-Zone zählt. Für die Reise macht es einen großen Unterschied, ob Sie mit der Autofähre ankommen wollen, zum Beispiel aus Angst vor dem Fliegen oder weil Sie Ihr eigenes Fahrzeug oder Ihren eigenen Vierbeiner mitbringen.

Schottland ist eindeutig billiger auf dem Wasser, einfach weil es dem europäischen Festland näherkommen. Unterhalb von Inverness kann der südliche Teil Schottlands sehr irisch anmuten, während die rauhe Abgeschiedenheit in Connemara oder Donegal den nördl. Im Prinzip würde ich Irland mehr als eine Form von "Anfängerland" bezeichnen, wenn es um die Reise in die nördl.

Abgesehen von all der Wildnis und Originalität scheint Irland im Allgemeinen sehr schön, behutsam und einfühlsam. Es gibt eine dichtere als in Schottland und eine wirklich sehr abgeschiedene Gegend. Wenn Sie dagegen nach einsamen Regionen, wilden und rauen Landschaften und so viel echter Natur wie möglich suchen, ist Schottland sehr zu empfehlen.

Auch wenn man ein B&B in der entlegensten Ecke der Hochebenen finden kann, sind die Zeichen für menschliches Leben viel milder. Viele, die Irland mögen, mögen natürlich auch Schottland und umgekehrt. Nichtsdestotrotz gibt es viele eindeutige Befürworter des einen oder anderen Landes - je nachdem, wo die eigenen Präferenzen und der eigene Stil sind.

Weitere Fotos und Reportagen von meinen Irlandreisen finden Sie hier. Hier sind meine Reportagen über Schottland. Welche Vorlieben oder Abneigungen hatten Sie an einem oder beiden Staaten?

Mehr zum Thema