Island Wohnmobil Reisebericht

Reisemobil Reisebericht Island

Das haben unsere Reiseberater in Island erlebt. Wildes Zelten mit dem Wohnmobil. Meine Homepage, dort finden Sie meinen ausführlichen Reisebericht mit vielen Bildern. Der Reisemobil ist "gesattelt" und einsatzbereit. So mancher Traum wird wahr, Island!

Island, 2013, Reisebericht, Reisemobil, Island

Es war für viele unverständlich, dass wir gerade nach Island wollten. In Island selbst trifft man nur gleich gesinnte Menschen. Auf Island ist die Reiseform ganz anders. Die meisten kommen mit dem Flieger über Reykjavik, Mietwagen, Geländefahrzeug oder Wohnmobil. Sie fahren mit dem Autobus, mit dem Rad oder zu Fuss.

Zum Schlafen stehen Ihnen Hotel, Hostels, Campings mit Zimmer oder Hütte (in entlegenen Gebieten) oder Ihr eigenes Vorzelt zur Verfügung. Kabinen und Unterkünfte sollten während der Sommersaison von Juli bis September im Voraus gebucht werden. Ob zu Fuss, mit dem Rad, Motorrad, Auto, Geländefahrzeug oder Wohnmobil. - Der F-Straße-Bereich kann nur von Fahrzeugen mit Allradantrieb genutzt werden.

Dabei handelt es sich nicht um allradgetriebene Autos, sondern um Geländefahrzeuge. Hier gibt es meist Furt zu durchqueren. In unserer Landkarte konnten wir die asphaltierten Strassen entlang der Strecke in einer einzigen Färbung sehen. Die nicht asphaltierten Strassen sind aus zwei dünnen Strichen mit weißen Zwischenräumen aufgebaut. Diese sind für alle Kraftfahrzeuge (soweit es sich nicht um F-Strassen handelt), aber nicht für alle anderen.

Doch auch an der Tankstelle gibt es Essen. Die meiste Zeit haben wir nicht einmal nachgefragt, sondern versucht zu sehen, ob es überhaupt einen Rezeption gibt. Dies war in der Regel nicht der Fall oder nur sehr schwer. Dies kann natürlich von Provider zu Provider variieren.

Unterwegs mit unserem Boss durch Island

Welch ein Viertel, welch eine Anreise! Wir waren von Anfang März bis Anfang September auf dem Weg in den nördlichen Teil Dänemarks, von dort mit der Faehre ueber die Faroer Inseln nach Island. Wir reisten 11 wochenlang nach Island, dazwischen verbrachten wir eine ganze Weile in Grönland (ohne Womo).

Auf dem Rückweg besuchten wir noch drei weitere Tage die Färöer-Inseln. Wir haben uns sehr erfolgreich vorbereitet. Die " Iceland Advertising Week " dauerte drei Monaten mit einer kleinen Reduktion. Die 128 Blogeinträge von dieser Wohnmobilfahrt (plus 17 über Grönland) belegen dies eindrücklich. Die Tatsache, dass dies nicht das erste Mal war, dass wir Island besuchten und dass wir unsere eigene Idee von dem Lande und seinen Gegenden hatten, hat sicherlich dazu beigetragen.

Unsere 117 isländischen Artikel mit vielen tollen Bildern und Infos haben beinahe den Eindruck eines Leitfadens. Und wir sind davon Ã?berzeugt, dass jeder, der sich fÃ?r Island interessiert, hier etwas ErwÃ?hnenswertes finden wird. Das Wohnmobil verfügt über Allradantrieb und Untersetzung. Dadurch sind wir in der Lage, vor allem im Mittelgebirge Strecken zu nehmen und Destinationen zu finden, die sonst unzugänglich wären.

Dies waren einige der schönsten Strecken und Ausflugsziele. Wir sind uns einiger Fälle bewußt, in denen wir ohne diese zweistufigen Geräte und die speziell für Island gekauften Mud Terrain"-Reifen hätten rückwärts fahren sollen. Trotzdem können zumindest 80% der von uns gefahrenen Strecken auch mit Allradfahrzeugen (einschließlich Reisemobilen) gefahren werden und viele interessante Reiseziele erreicht werden.

Die weite Strecke von Reykjavik und Keflavik hindert wahrscheinlich viele Besucher daran, sie zu besuchen. Für Menschen, die die Einsamkeit Skandinaviens lieben, sind die Faröer Inseln ein interessanter Ort. Grundsätzlich haben wir aber neben unserer isländischen Reiseerfahrung dem Reiseleiter "Island" vom Michael Müller Verlagshaus vertrauter. Nicht nur zum Photographieren haben wir zwei E-Book-Fotoguides für Island aufgenommen:

Die beiden Guides sind in englischer Sprache, mit Bildern und nützlichen Hinweisen zu den geschilderten Orten sowie weiteren Reiseinformationen in Island. In Island haben sich zwei Landkarten bewährt: "Ísland Vegaatlas" von Idnu Publishing, ringförmig, in vier Sprachen inkl. deutscher Sprache, "Map of Iceland" von International Photographer (Paris), Engl. Zu den Färöern haben wir den amtlichen Reiseleitfaden von Visit Faroe Islands als PDF sowie auf der Website der Firma Norönna veröffentlicht.

Außerdem hatten wir die "Autokarte Färöer" von Solberg. Vgl. auch Teil 2 dieser Zusammenfassung unserer Island und Färöer Reise mit Reiseinformationen, speziell für Reisemobilisten und Zelter. Unsere besten Bilder aus Island stellen wir übrigens auf unseren eigenen Foto-Seiten krim-gruettner. de und reinhardprinzmeier.de vor.

Mehr zum Thema