Klima Februar

Das Klima im Februar

Die Klimakarten und -tabellen für Athen im Februar. Bei dem Klima in Athen im Februar weiß man, wie warm es sein wird. Stellvertretende Klimawerte für die bretonische Küste im Februar. Die besten Reiseziele für Ihren Strandurlaub im Februar. Schanghai Wetter, Schanghai Klima.

Bewölkt.

Das Klima der Bretagne im Februar

Drei Messstellen versorgen ganz ungefähr repräsentative Weather data für die Küste der Bretagne. Die Stadt St-Brieuc befindet sich in der Bretagne im Zentrum von Nordküste, die Stadt Brests steht im Westen der Bretagne und die Stadt Lorenz im Norden der Bretagne. Natürlich ist es ungewöhnlich, im Februar in der Bretagne für einige Tage frühlingshafte zu haben.

Dass dies der übliche bretonische Februar ist, will ich nicht behaupten - inzwischen ist es wieder klar tagsüber geworden kühler, und heute ist auch noch ein bisschen Luft..... Die Tage im Februar 2013 waren ein schönes Weihnachtsgeschenk, dass alle Durchschnitte blaß sind lässt

Finden Sie die günstigste Zeit für eine Reise heraus: Klima-Tabellen und Tipps

Suchen Sie die schönste Zeit für Ihren bevorstehenden Ausflug? Für viele Destinationen haben wir umfassende Klima-Daten erhoben (Temperatur, Niederschlag, Regen, Niederschlag, Sonnenscheinstunden pro Tag, Wassertemperatur) und geben Ihnen Vorschläge für die optimale Anreisezeit. Außerdem können Sie die Klima-Tabelle für jedes Ziel ansehen und dann selbst bestimmen, welcher Zeitraum für Ihre Fahrt am besten ist.

Auf unserer Übersichtsseite findest du die besten Reisezeiten für jedes Reiseziel.

Im Februar kühl, bewölkt und meist ausgetrocknet - SAMG

Vorläufiger Monatsabschluss der ZAMG: Auf den Gipfeln einer der zwanzig kaltesten Februarmonate der Messhistorie. Niederschläge 16% unterdurchschnittlich. 30% weniger Sonnenschein als ein durchschnittlicher Februar. Im Gebirge hingegen war es der zwanzigste Ort der kühlsten Februarmonate, hier war es 3,9 C zu warm.

Wie die -31,9 C bei Sonneblick am 27. Februar 1987 vor 31 Jahren " In der österreichischen Bewertung liegen die Niederschläge im Februar 2018 um 16% unter dem langjährigen Durchschnitt. In Südösterreich fielen im Februar dieses Jahres jedoch wesentlich mehr Niederschläge als im Durchschnitt.

In Südkärnten und der Südsteiermark gab es gar 125 bis 170% mehr Niederschläge als in einem Durchschnitts-Februar. In den vergangenen 35 Jahren war es nur im Februar 1999, 2009, 2013 und 2016 bewölkt, wobei Preitenegg in Kärnten mit einem Rückgang von 63% bei Sonnenschein am entferntesten von einem Durchschnittsfebruar in diesem Februar war.

Die sonnenreichste Messstelle in diesem Februar war die höchste Messstelle der ZAMG: der Tiroler Brunnkogel, 3437 m ü.d.M., mit 174 Sonnenstunden. In St. Michael im Lungau (S) wurden am 26. Februar 2018 -25,2°C ermittelt. Dies ist der niedrigste Wert, der je im Februar ermittelt wurde, und die Messreihen reichen bis ins Jahr 1968 zurück (alter Rekord: -24,6°C am 3. Februar 1991).

Ebenfalls in Flattnitz (K) wurde am 26. Februar 2018 ein erneuter Kälterekord von -25,4°C aufrechterhalten. So betrug die maximale Wassertemperatur in Reutte (T) am 26. Februar 2018 -11,6°C. Der niedrigste Höchstwert zu dieser Zeit ( "Auswertung für Ende Februar bis März") betrug am 6.3.1971 -11,0°C. Gleiches galt für den Standort SEEFELD (T): Hier wurde am 26.2.2018 die -12,3°C nicht überschritten.

Am 27.2.2018 wurden -31,9 °C am 27.2.2018 am Sonnblick Observatorium der Firma Samg erfasst. Außergewöhnlich für die Monate Februar bis März war auch das Ergebnis an Tagen mit Tageshöchstwerten unter -5 °C. Die Temperaturentwicklung im Tiefland war bis zum Ende des zweiten Drittels des Monats weitgehend ausgewogen, in den Alpenregionen über etwa 1000 Meter über dem Meeresspiegel leicht unter dem Durchschnitt.

Mit -25,4 C (Flattnitz, K, 1437 m) erreichte die Temperatur an besiedelten Stellen am 26. Februar ihre niedrigsten Werte. Unter 1000 Meter über dem Meeresspiegel war der niedrigste Wert -24,3 C (Zeltweg, Str. 678 m). Doch auch unter 500 Meter über dem Meeresspiegel fiel die Temperatur teilweise unter -20 °C. Am Vormittag des 28. Februar betrug in Völkerermarkt (K, 466 m) das Minus -21,5 °C.

Außergewöhnlich für die Monate Februar bis März war auch das Ergebnis an Tagen mit Tageshöchstwerten unter -5 °C. An der Wiener Klimastation Hohe Warte muss man neben 2018 auf das Jahr 1956 zurückschauen, um drei Tage in diesem Zeitabschnitt, die Tagesmaxima von weniger als -5 C in einer Reihe haben, zu haben.

Der Februar 2018 ist durchschnittlich 2,7 C kälter als der Durchschnitt der Jahre 1981-2010 und damit der kürzeste seit 2012. In diesem Jahr betrug die Auffälligkeit im Februar -4,1 C. Der Februar 2018 ist laut Bewertung der HISTALP-Zeitreihe mit einer Temperaturabweichung von -3,9 C einer der 20 kaltesten Monate des Februars seit dem Start der Messung an den Alpengipfeln (Messbeginn 1851).

In einer Höhe unter etwa 1000 Metern über dem Meeresspiegel liegen die Schwankungen vom Mittelwert zwischen -1,5 und -2,5 °C. Über diesem Meeresspiegel war der Februar vorwiegend 2,5 bis 3,5 Grad Celsius niedriger als das klimatische Mittel. k. Im Februar 2018 war die Verteilung der Niederschläge sehr verschieden. Die Gesamtregenmenge war hier um 25 bis 50 Prozentpunkte geringer.

Im oberösterreichischen Teil von Nordtirol, Salzburg, Niederösterreich und der Obersteiermark betrug das Minus zwischen 50 und 75 Prozent. Die Niederschläge in den Regionen Südsteiermark, südlich der Mühle und des Burgenlandes nahmen um 25 bis 125% zu. In Südkärnten und der Südsteiermark lagen die Überhänge mit 125 bis 170% wieder leicht aufwärts.

Im inneralpenischen Raum im Norden des Alpenhauptkamms ging der Schnee um ein Drittel bis 50 % zurück. Ausserhalb der Alpengebiete Niederösterreichs und Wiens lagen die Schneebedeckungstage im klimatischen Mittel oder leicht darunter. Im Vergleich zu einem Durchschnittsmonat Februar waren die Neuschneemengen um etwa die Haelfte niedriger.

Die Neuschneehöhen in OÖ mit vergleichsweise geringen Niederschlägen liegen zwischen 50 und 70 Prozent. Im Februar dieses Jahres war die durchschnittliche Fläche der Sonneneinstrahlung um 30 Prozentpunkte geringer. Der Februar zählt damit neben 1999, 2009, 2013 und 2016 zu den ärmsten der letzten 35 Jahre. Aus Kärnten und der Steiermark bis ins südliche Wald-Viertel gab es 30 bis 50 Prozent weniger Sonnenschein.

Zwischen Vorarlberg und dem Mostviertel liegen die Fehlbeträge zwischen 10 und 30 %. Aspang (454 m) 7 C auf 1.2. Seilbahn (1547 m) -21. 8 C auf 28.2. und Litschau (558 m) -20. 3 C auf 26.2. Wien-Jubiläumsw. Wien-Mariabrunn (225 m) -15. 3 C am 26. Februar Wien-Unterlaa (200 m) 60 h, Abfahrt.

A. Bernstein (631 m) -15. 3 C auf 26.2. A. B. Radkersburg (207 m) 12. 4 C auf 1.2. Schöckl (1443 m) -20. 6 C auf 28.2. -24. 3 C auf 26.2. St.Andrä/Lav. Nähere Angaben zum Klima-Vorbericht erhalten Sie ->hier (pdf-Download).

Mehr zum Thema