Klima Kanaren Januar

Das Klima Kanarische Inseln Januar

Das Kanarische Klima Klima Tabelle der Kanaren Klima Dezember Januar. Wetter Kanarische Inseln Klima Kanarienvögel Klima Tabelle Temperaturen und beste Reisezeit von Klima Kanarischen Inseln, Quelle: beste Reisezeit. Kanarische Inseln sind in zwei große Klimazonen unterteilt: Weshalb ist Golf auf der drittgrößten Kanareninsel so beliebt?

Welcher Kanarienvogel ist der geeignete? Vergleich der Kanarischen Inseln

Auf den Kanaren befindet sich der Süden weitaus weiter als auf den Balearen, sie sind 100 bis 500 km vor der afrikanischen Küste gelegen. Ein angenehmes, subtropisches Klima verbindet sie. Doch welche der sieben Inseln ist die passende für Sie, welche am besten für Ihren Aufenthalt? In unserem Abgleich sehen Sie, auf welcher Kanareninsel Ihr Aufenthalt am besten funktioniert.

Mit 2034 Quadratkilometer ist Teneriffa die grösste Kanareninsel (zum Vergleich: Das Saarland hat eine Ausdehnung von 2570 Quadratkilometern). Viele Feriengäste denken, dass es auch die vielfältigste der Kanarischen Inseln ist. Damit ist der nördliche Teil wesentlich regnerischer und damit auch grün. Wer hier in der recht skurrilen Lava-Wüste steht, glaubt kaum, dass die Feriengäste im südlichen Teil der Inseln nur an den sandigen Stränden (zum Beispiel an der Playa de Los Cristianos) oder im nördlichen Teil an der Playa de las Teresitas (direkt bei der Hauptstadt Santa Cruz) umhertollen.

Vor allem eines gibt es im Süden: Strandurlaub mit Sonnenschein, Strand, Promenaden und großen Hotelkomplexen. Auf Teneriffa sind Sie richtig, wenn Sie als Naturfreund eine aktive Entdeckungsreise unternehmen und Sport treiben wollen (z.B. Bergwandern, Rad fahren oder Paragleiten). Fuerteventura ist im Gegensatz zu Teneriffa zunächst ein Schlag.

Wer das Gebäude des Flughafens verläßt und einen Bus oder ein Taxitransfer zu seiner Wohnung nimmt, denkt vielleicht, dass er auf einem entfernten Stern und nicht auf der zweitgrössten Kanarischen Inseln ist. Es gibt besonders hübsche Exemplare über den Süden von Corralejo im Nordosten der Inseln oder auch geschützt durch die Natur - und wie Dünen - zwischen Costa Calma und Dünen.

Wer einen Leihwagen nimmt, kann zu einsamen Badebuchten oder schönen Hügeln im Landesinneren fahren, von denen aus man einen herrlichen Blick über die Inseln und das Mittelmeer hat. Auf Fuerteventura ist die passende Kanarische Inseln für Sie, wenn Sie nicht genug von Ihrem Aufenthalt an kilometerweiten Stränden (auch mit vielen FKK-Möglichkeiten) bekommen können und das ist Ihre Ruhe.

Die Urlaubsinsel Gran Canaria ist die Insel par excellence. Dies ist die Zwischenbilanz dieses kanarischen Vergleichs. Die Südküste mit ihren Hotelriesen und Party-Meilen (in Playa del Inglés und Maspalomas) hat keinen großen Bekanntheitsgrad, aber im Inneren der Insel kann man eine wunderschöne, von Palmen geprägte Landschaft mit schönen Bergen, antiken Ortschaften, malerischen Klammen (Barrancos) und Talsperren bewundern.

Las Palmas, die mit rund 379.000 Einwohner die grösste Inselstadt der Kanarischen Inseln im Nordwesten der Inseln, liegt in der Nähe. Auch der ( (trockenere, sonnige, wärmere) Sueden ist bei der Familie sehr populaer. Wenn Sie das Leben am Strand, Outdoor-Erlebnisse, Golf, Shopping und Nachtleben mögen, ist Gran Canaria die passende kanarische Halbinsel für Sie. Sie können mit dieser lnsel nichts schief gehen.

Eins ist in unserem kanarischen Vergleich klar: Man mag Lanzarote oder nicht. Wird Fuerteventura als ziemlich unfruchtbar und verblüfft mit vielen Schuttfeldern betrachtet - auf der dritten größten der Inseln und im Nordosten kommt die schwarze Färbung hinzu. Es gibt keine nennenswerten Erhöhungen, mit dem Vorteil, dass die Inseln von vielen Regenfällen verschont werden: Die Inseln sind in der Lage, sich zu erholen:

Auf Gomera, La Palma oder El Hierro wirkt es dank der Bergketten ganz anders (und grüner). Wenn Sie sich nicht von dunklen Kratern abschrecken lassen, wenn Sie an Vulkanen interessiert sind, wenn Sie gerne am Meer wandern oder ein Auto mieten, um das "Tal der tausend Palmen" bei Haria oder den Mirador del Rio, einen von César Manrique entworfenen Aussichtsturm, im nördlichen Teil der Inseln zu durchstreifen.

Die Palma ist nicht nur die grüne Seite, sondern auch die "Wanderinsel". Wer unvergeßliche Erlebnisse in der Natur liebt, sollte sich an den Dschungel von Los Tilos und die Caldera de Taburiente, den Naturpark der Inseln, erinnern. Im Nordwesten liegt das wohl hübscheste Dörfchen, San Andrés. Nicht wie auf anderen Inseln der Kanarischen Inseln findet man unendliche Strände und Party- oder Touristentrubel.

Nur wenige große Häuser gibt es, La Palma mit der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma wird als eine Verlangsamungsinsel angesehen. Die Kanarische Inseln La Palma ist die ideale Wahl, wenn Sie auf der Suche nach Stille und Erholung sind und gerne wandern. Nur mit Zwischenlandung zur lnsel. Dadurch bleiben die Menschenmassen in Schach und die Inseln still.

Verpassen Sie nicht den Garajonay National Park. Wenn Sie sich fernab der Menschenmassen entspannen, den Walen aus kurzer Entfernung zusehen und einen exotischen Kick oder einen Old School Hippie-Touch brauchen, ist La Gomera die passende Stadt. Man muss der Kleine sein: El Hierro ist nicht einmal 270 qkm groß, es ist die westeuropäischste und zugleich die unberührteste der Kanaren.

Es gibt keine direkten Flüge aus Europa, Sie wechseln auf Gran Canaria oder Teneriffa. Die Hierro ist die ideale Insel für Sie, wenn Sie es lieber etwas kleiner mögen und der Masse entfliehen wollen. Nun, haben Sie mit Hilfe unseres Vergleiches die für Sie geeignete Kanarische Insel entdeckt?

Mehr zum Thema