Kuba Urlaub Individuell

Cuba Urlaub Individuell

ein sehr schöner und beeindruckender Urlaub, den wir nicht vergessen werden! Träumen Sie von einer Reise nach Kuba? Viele Menschen träumen davon, einen Urlaub in Kuba zu verbringen. Einzeln und mit jemandem, der die Gegend kennt und keine Sprachprobleme hat. Bei einer individuellen Rundreise Spanisch sprechen!

Kuba-Steine individuell zusammensetzen

Lebendig, abwechslungsreich, vielfältig - das ist Kuba! Was Sie auf Ihrer Reise nach Kuba alles entdecken und erfahren können, zeigen die folgenden Fotos. Wer schon immer mit einem klassischen Auto durch die Strassen von Havanna gefahren oder durch das Tabakfeld gefahren sein wollte, ist hier richtig.

Wir vertreiben als Veranstalter von Reisen für Geschäftsreisende nur solche Kuba-Bausteine und Rundfahrten, die uns auch Freude bereiten. Wir veranstalten für Sie Exkursionen, die Sie auf keinen Fall versäumen sollten - einzeln oder in kleinen Reisegruppen. Lass Dich von unseren Fotos und Texten begeistern und stelle Dir Deine eigene Tour zusammen.

Zusammen mit unseren versierten Reise-Spezialisten können Sie dann Ihre Reisewünsche in einen Plan einbringen.

Kuba: Besser individuell als Pauschale

Kuba wird von den meisten Urlaubern als Gäste in einem der großen Ferienorte erlebt. Ein paar Stücke Spanien und eine gute Prise Ruhe genügen, um diese wunderschöne kleine Stadt auf eigene Faust aufzusuchen. In Havanna - 200.000 deutsche Reisende kommen jedes Jahr auf die Inseln, die meisten bevorzugen die Geborgenheit und den Komfort einer Pauschaltour.

Unterwegs auf der anderen Seite der Halbinsel finden Sie zerklüftete Küste, unwegsame Berge, Bananen- und Rohrfelder, aber auch leerstehende Fabrikhallen und verfallene Bebauung. Das Tabakfeld im westlichen Teil, die quirlige Metropole Havanna, die Sandstrände von Varadero, die Orte Trinidad, Camagüy, Holguin und das Herz des Sohnes, Santiago de Cuba bis Baracoa im östlichen Teil der Illesia.

Die Steuern an den Bundesstaat für die zugelassenen Räume müssen ebenfalls in Euro berechnet werden. Die Unterkunft für ein bis zwei Menschen wird je nach Ausstattung für 15 (33 Mark) bis 30 Euro pro Übernachtung gemietet. Für 25 Euro mietet sie eine kleine, gepflegte Ferienwohnung mit Klima anlagen, Bad und Telephon im Stadtgebiet.

Im Gebiet um die Straße Neptuno in der Nähe der Promenade Malecon gibt es mehrere hundert private Quartiere, in besser gelegenen Gebieten wie Miramar auch Villenböden und Villen zu einem Preis ab 60$/Stunde. Sie bieten zum Beispiel für 25 Euro magere Mini-Zimmer, Plüschzimmer mit Schränken und Vitrinen, aber auch Appartements mit separaten Eingängen, Bädern und einer kleinen Wohnküche.

Wenn Sie ohne Führerschein vermieten, müssen Sie mit hohen Geldstrafen rechnen, ebenso wie mit Taxifahrer, die für Geld ohne gültige Dokumente im ganzen Lande unterwegs sind. Abgesehen von Havannas alter Stadt mit Dom und Plaza de Armas, der Festung El Morro, dem Columbus-Friedhof mit seinen Gräbern, den Lieblingsbars von Ernest Hemingway, Kabaretts und Diskotheken, kann die Gegend auch auf eigene Faust erforscht werden.

Sie sind nicht einer der schoensten Straende der ganzen Welt, aber einen Abstecher lohnenswert, um der oft muffigen und heissen Inselhauptstadt fuer ein paar Autostunden zu entfliehen. Die gelb-schwarze "Panataxis" hat nach fast 20 Kilometer bis zum ersten Sandstrand etwa zwölf Dollars. Durch die Herstellung von feinen Cigarren anstelle von Zuckern wie im Ostteil der Inseln hat sich der Wohlstand hier deutlich erhöht.

Auf dem Kirchenplatz können Sie stundenlang ein Fahrrad mieten. Für die 180 km bis nach Astro, für die kubanische Bevölkerung sieben und für ausländische Personen sieben Euro, benötigt der "Astro"-Bus vier Autostunden oder mehr, während die etwas teuere "Viazul"-Linie drei Autostunden benötigt. Mietautos sind in Kuba nicht günstig. Ab 50 Euro pro Tag plus Versicherungen und Treibstoff, das ist beinahe so viel wie in Deutschland.

Die Fahrt von Havanna nach Santiago im Orient dauert nur hundert Dollars. Besonders jugendliche Besucher mit einem schmalen Portemonnaie kommen auch in Peso-Restaurants, um "Kuba pur" zu erfahren. Um in Kuba selbst fahren zu können, benötigen Sie neben einem Flugschein, Reisepass und vielen kleinen Dollarnoten auch eine touristische Karte. Die Urkunde kostete 48 DM pro Kopf, so Wolfgang Krumbein vom Tourismusverband.

Sonst kann es zu langen Gesprächen kommen - ein Fehlstart in den individuellen Urlaub.

Mehr zum Thema