Ladenlokal Mieten

Shop Miete

" Ihr neuer Laden gegenüber dem Zentrum des Oberlandes". Hier finden Sie nur sehr wenige kostenlose Shops: Der helle, gut sichtbare Laden befindet sich im Erdgeschoss eines attraktiven Altbaus. Das Rheinbach-Zentrum: Vielseitiges Geschäft mit großer Schaufensterfront in Bahnhofsnähe. Bei immowelt.de finden Sie Einzelhandelsflächen oder Geschäfte in Ihrer Nähe und in ganz Deutschland.

Geschäft zu vermieten in Dresden - Ladenlokal

Die Stadt Dresden ist mit großem Abstand wirtschaftliches und politisches Herzstück Sachsens. Die ausgezeichnete Marktlage wirkt sich auch auf den Dresdner Handel aus. Das Einzelhandelsgeschäft in Dresden ist in der ganzen Stadt vertreten. In den innerstädtischen Stadtteilen beträgt der Flächenanteil an der zur Verfügung stehenden Fläche 20-25 Prozentpunkte. Die Palette der Gewerbeimmobilien ist groß - vor allem in den Stadtteilen Innenstadt und Innenneustadt, aber auch in den benachbarten Gebieten wie der Außenneustadt (Antonstadt) oder der Seevorstadt-West-Stadt.

Die Dresdner Volkswirtschaften entwickeln sich nachhaltig gut und machen die Hansestadt zu einem der bedeutendsten Standorte in Deutschland. Ein dynamisches und branchenübergreifendes Wirtschaftssystem bietet gute Vorhersagen für das Bevölkerungswachstum: Dresden, die größte Bevölkerungszahl Sachsens, hat bereits rund 530.000 Einwohner, die bis 2030 voraussichtlich um neun Prozentpunkte zunehmen werden.

Selbstverständlich profitieren auch der Handel von der wirtschaftlichen Stärke und dem Bevölkerungszuwachs Dresdens. Darüber hinaus ist die Hansestadt ein überaus wichtiger touristischer Anziehungspunkt und ein Einzugs- und Einzugsgebiet mit einem positiven Image für den Handel. Selbst wenn die Versorgungssituation in Dresden mit 1,7 Quadratmetern Verkaufsfläche pro Kopf bereits in guter Verfassung ist: Nach wie vor New shops are still possible and welcome on the Neumarkt, altmarkt, main station, seeestraße andpragerstraße.

Das Einzelhandelsgeschehen in Dresden ist maßgeblich von der Einkaufsmacht in der Stadtmitte geprägt: In nur einem Kalendermonat wurden in der Dresdener City 671 Mio. EUR erwirtschaftet. Das bedeutet, dass Dresden noch Potential im Zentraleinzelhandel hat, was sich auch am relativ geringen Zentralitätsgrad von 108,3 und dem Einzelhandelskaufkraftindex von 95,0 ablesen lässt.

Alle stadtnahen Einzelhandelsgeschäfte profitieren davon, dass sie ein Treffpunkt für alle Arten von Besuchern und Einheimischen sind. Vom Bahnhof bis in die Stadtmitte reicht die Pragstraße, die die meistfrequentierte Fussgängerzone Dresdens ist. Erneut wird die Pragstraße mit dem Bauvorhaben ³ePrager Carrée³c aufwerten. Auch die Seestrasse ist gut frequentiert und schließt die Pragstraße an den geschichtsträchtigen Neumarkt an.

Es gibt hier langfristige Vorhaben, die auch den Handel in der Altstadt verstärken werden. Dresden hat neben der Innenstadt auch wunderschöne Promenaden in den Stadtteilen. So beeindruckt das barocke Viertel in der Innenstadt mit Geschäften, Gallerien und einem fantastischen Elbuferblick. Besonders für den Handel sind die Standorte entlang der Königstrasse, der Prisco Passagen, der alten Markt- oder der Hauptstrasse von Interesse.

Es gibt viele eigentümergeführte Gaststätten und Läden mit besonderem historischem Ambiente. Außere Neustadt ist bekannt als Dresdner Stadtteil. Die Höhe der Miete für gewerbliche Einzelhandelsimmobilien in Dresden wird durch die exakte Position festgelegt. Der Mietpreis für Einzelhandelsgeschäfte in Dresden hängt davon ab, ob sich die Liegenschaft im geschäftlichen Kern oder in einem sekundären Kern befindet.

Der Mietpreis in den Seitenkernen beträgt etwa 7-17 EUR pro qm, während er im Unternehmenskern bei 17 EUR abläuft. Die Mieten in den besonders reizvollen Straßen mit hoher Passantenzahl sind weit über dem Bundesdurchschnitt von 7,67 ?/m2. Für kleine Verkaufsflächen zwischen 80 und 120 Quadratmetern bis zu einer Größe von ca. EUR 1.000,- bezahlen die Bewohner der Pragstraße die Mieten.

In den 1a-Lagen sind die Verkaufsflächen an der Seestrasse und am Alten Markt etwas billiger. Für die gleiche Gegend wird eine Pacht von rund siebentausend EUR berechnet. Für kleine eigentümergeführte Geschäfte ist die Innen- und Außenstadt mit ihren Promenadenstraßen und Gassen besonders gut gerüstet, vor allem wegen ihrer sehr günstigen Mieten von rund 1.500 EUR für 100 qm Wohnfläche.

Am Stadtrand von Dresden gibt es immer mehr kleine Shops, zum Beispiel im Stadtteil Leipzig. Die große und würdevolle Wohnanlage besticht durch besonders günstige Mieten. Besonders in der Dresdner City ist der Handel besonders stark und wird sich durch langfristig angelegte Bauprojekte und ein nachhaltiges Einwohnerwachstum weiter erfreulich weiterentwickeln. Für Besitzer von kleineren Geschäften gibt es Möglichkeiten, vor allem in der Innen- und Außenstadt, wo der Handel von einer heterogenen Verbraucherlandschaft und sehr guten Mieten profitiert.

Vor allem im alternativen und kreativen Bereich zahlt sich der Handel aus, vor allem in der Outer Neustadt. Bei der Suche nach Einzelhandelsobjekten macht auch ein Ausblick auf die Vororte Dresdens Sinn: Auch in den Vororten Leipzig, Blasewitz, Striesen-West und Striesen-Süd gibt es vereinzelte Flächen. Dort sind die Mieten für den Handel am billigsten.

Mehr zum Thema