Lage Azoren Inseln

Standort Azoren

Im Portugiesischen werden sie "Ilhas dos Açores" genannt, was "Falkeninseln" bedeutet, die Azoren entdecken und erleben. Westinseln mit Flores und Corvo, die mittleren Inseln mit Faial, São Jorge,. Flores ist der westlichste Punkt Europas, obwohl er bereits auf der amerikanischen Platte liegt. Der Archipel der Azoren hat in der Vergangenheit aufgrund seiner Lage im Atlantik zwischen Europa und Amerika oft eine wichtige Rolle gespielt. Newsticker für die Wetterlage +++.

Inseln | Azoren.de

Bei den Azoren handelt es sich um eine Gruppe von Inseln inmitten des Atlantiks, die zu Portugal gehört. Es gibt neun bewohnbare Inseln: Sao Miguel, Santa Maria, Terceira, Sao Jorge, Grazia, Pico, Faial, Pico, Florida und Korvo. Zudem haben sich in der jüngeren Zeit bei kleineren Vulkanausbrüchen mehrere Inseln gebildet, die jedoch nur wenige qm groß sind und aus Gestein bestanden.

São Miguel ist die grösste der Inseln des Schärengartens. Das ist auch der Hauptstadtflughafen der Azoren, auf dem die Feriengäste anreisen. Auch in der Provinzhauptstadt Ponta Delgada sowie in einigen kleinen Ortschaften der gleichnamigen Region gibt es eine gute Verkehrsanbindung und viele Ausflugsmöglichkeiten. Beliebt bei Wanderern auf Sao Miguel sind vor allem die großen Vulkanbecken, die heute eine schöne Seelandschaft darstellen.

Am nähesten zu Sao Miguel liegt die Stadt Santa Maria. Sie war die erste von Seeleuten entdeckte Entdeckung und dient auch Christoph Kolumbus als Zwischenstation auf seinen Entdeckungsreisen nach Amerika. Sankt Maria ist die wasserärmste der Azoren und daher ideal für einen Badeurlaub. Terceira ist nach Sao Miguel die bevölkerungsreichste Stadt.

Hier gibt es besonders große Waldflächen, die zum Ausgehen einladen. Angra auf Terceira wurde ebenfalls von der UNESCO zum Welterbe ernannt. Mit ihrer röhrenförmigen Verlängerung befindet sich die Sao Jorge Island im Herzen des Azoren-Archipels. Viele Fajas, Landspitzen, erstrecken sich von dieser kleinen Bucht ins Wasser. Diese sind aus Lava-Gestein und bilden einen Nährboden, auf dem besonders viele Arten aufwachsen.

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich auf den Azoren eine der am stärksten bevölkerten Inseln. Es ist eine verhältnismäßig kleine Stadt, aber wegen ihrer Lage und der wunderschönen Hafenanlagen ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Seefahrer. Eine der Hauptinseln ist Pico, der nach dem Inselvulkan genannt wird. Er ist zugleich der höchstgelegene Gipfel Portugals, auf dem es auch immer wieder schneien kann.

Pico ist auch der Südzipfel der Azoren. Der westlichste Ort Europas ist die gleichnamige Stadt. Der Name ist auf die vielen Blüten zurückzuführen, die auf der ganzen Welt auftauchen. Ganz in der NÃ??he befindet sich die flache Azoreninsel. Besonders sehenswert ist die einmalige Beschaffenheit der Inseln, die von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt wurde.

Endlich gibt es Korvo, die kleinsten Inseln der Azoren.

Mehr zum Thema