Madeira Insel Wandern

Wandern auf der Insel Madeira

Wege und Pfade, aber die Insel ist besonders bekannt für ihre "Levadas". Wandern auf Madeira wird von einer unglaublichen Vielfalt an Natur begleitet, um die Nordküste der Insel Madeira von der Südküste aus zu erreichen. Die'Blumeninsel im Atlantik' verzaubert mit ihrer unberührten Natur. Die Insel zeigt sich üppig in der Vegetation.

Wanderungen auf Madeira - Die besten Tips

Madeira's Landschaften sind sehr abwechslungsreich und lassen einen die Tatsache außer Acht, dass man sich auf einer kleinen Insel geradezu aufhält. Madeira bietet daher noch mehr abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten. Startpunkt für einige der schönste Inseltouren ist das Dorf Santa Maria im Nordwesten der Insel. Hier kann man entweder entlang der zerklüfteten Küstenlandschaft wandern oder die zentrale Bergkette und ihren mit 1862 Metern höchstgelegenen Berg Pico Ruivo besteigen.

Port-da-Cruz ist die am weitesten östlich gelegene Stadt an der Nordseeküste Madeiras.

Levada Madeira Wandern - Madeira Sucher

Die Madeira Levada wandert entlang der "Levadas" (offenes Kanalsystem aus dem Anfang des XVI Jahrhunderts, wo das Regenwasser aus den schweren und feuchten Gebieten im nördlichen Teil der Insel in die trockenen, sonnengetrockneten Gebiete des südlichen Teils verteilt wird). Die meisten Madeira Levadas laden zu leichten und erholsamen Spaziergängen durch die wunderschöne Natur mit Lorbeerwäldern und anderen anspruchsvollen Spaziergängen über Berggipfel und Gebirge, durch Tunnels und unterwasserfälle ein.

Madeira ist aus folgendem Grund weltbekannt geworden: Der Großteil der Wanderungen auf Madeira Levada liegt mitten in der grünen Pflanzenwelt des längsten und grössten Lorbeerwaldes Europas. Die Levadas von Madeira sind wegen der günstigen Temperatur das ganze Jahr über erreichbar. Das sind die spektakulärsten Landschaftsbilder, die auf Madeira zu finden sind, aufgrund der Vulkanisierung der Insel.

Erfahrene und zertifizierte Führer werden Ihnen bei der sicheren Erkundung des Naturerbes der Insel durch eine Vielzahl von Gebieten behilflich sein, die Sie immer wieder zurückkehren lassen.

Einreisebestimmungen für die Deutschen

Die portugiesische Seite begrenzt Spanien im Nordosten und den Atlantik im Südwesten. Das portugiesische Festland hat eine Gesamtlänge von 660 Kilometern in Nord-Süd-Richtung (Atlantik) und 172 Kilometern in West-Ost-Richtung (Südküste). Gebiet: Einschließlich Azoren und Madeira 92. 270 km2. Administrative Struktur: 18 Bezirke (Aveiro, Beja, Braga, Braganca, Castelo Branco, Coimbra, Evora, Faro, Guarda, Leiria, Lisboa, Portalegre, Porto, Santarem, Setubal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu) und 2 Selbstverwaltungsregionen::

Akoren (Azoren) und Madeira. auf den Azoren ca. 246.800. Städte: Die Nationalsprache ist Portugal. Zentraleuropäische Zeit (MEZ) -1 Std. auf dem portugiesischen und Madeira, Zentraleuropäische Zeit (MEZ) -2 Std. auf den Azoren. 2. In Portugal gelten auch die europäischen Sommerzeitregelungen. Von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Portugal ist die Ortsvorwahl 00351, nach Deutschland die Landesvorwahl 0049, nach Österreich 0043 und nach der Schweiz 0041. netzunabhängig. netzunabhängige Telefonzellen gibt es.

Telephonkarten sind in den Geschäften von Telekom Portugal, Post, einigen Kiosks und Tabakläden zu haben. NOTRUFNUMMER: Kriminalpolizei, Unfallhilfe, Feuerwehr 112 Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100. Es bestehen Roaming-Verträge mit Providern in Portugal von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Wodafone. Zum Winterübergang ist auf dem Kontinent Kleidung erforderlich, auf den Azoren Winterbekleidung.

Gute Sonnenbrillen sind für einen Besuch in Portugal unverzichtbar. Auf Madeira und den Azoren ist das ganze Jahr über ein ausreichender Schutz vor Regen geboten. Für Exkursionen und Spaziergänge sollten Sie auch feste Schuhe mitbringen. Portugals Vergangenheit ist stark mit der spanischer Vergangenheit verknüpft. Die portugiesische Regierung wurde zur grössten kolonialen Macht der Erde. Jh. hat Portugal seine Vorherrschaft im Warenverkehr mit Ostindien an die Niederlande und England verloren.

Portugal wurde durch seine Beteiligung an den Kriegen in Spanien deutlich abgeschwächt. Portugal wurde 1811 eine Teilrepublik, aber das gab keine Selbstverständlichkeit. Die portugiesische Regierung ist ein Mitgliedstaat der EU. Portugal war in den 80er Jahren die am schlechtesten erschlossene Gegend in Westeuropa. Die portugiesische Regierung ist einer der weltgrößten Hersteller von Öl und Öl.

Sitten und Gebräuche sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des portugiesischen Alltags. In Portugal gibt es viele Festivals, vor allem religiöse Anlässe. Lohnenswert ist ein Aufenthalt am Tag des Heiligen Johannes am Tag des Heiligen Johannes, besonders in Porto. Populäre Andenken aus Portugal sind Lederartikel (besonders billig in Braga, Coimbra), Keramiken, Porzellane, Korbwaren, Goldschmuck, Schuhen, Stickereien sowie Weine und Portweine (besonders gut aus dem Norden).

In Portugal gibt es verschiedene Preise: An der Algarve zahlen Sie fast zentraleuropäische Tarife, in Coimbra oder Porto erhalten Sie alle Waren viel günstig. Für die direkte Einfuhr aus anderen EU-Ländern (Intra-EU-Reisen; gilt nicht für die Kanaren, die Ärmelkanalinseln und Grönland) gibt es keine steuerlichen Beschränkungen/Formalitäten für Gepäck und Waren, die ausschliesslich zu Privatzwecken befördert werden.

Als Richtwerte für den persönlichen Gebrauch gelten folgende Waren: 800 Stück Tabak, 400 Stück Cigarillos (Zigarren mit einem Gewicht von nicht mehr als 3 g), 200 Stück Cigarren, 1000 Gramm Tabak; ALCOHOLIC DRINKS: 10 l Spirituosen, 20 l sogenannte Zwischenprodukte (z.B. Campari, Port, Madeira, Sherry), 90 l Sekt (davon maximal 60 l Schaumwein), 110 l.

Reisende unter 17 Jahren sind nicht von der Steuer auf Branntwein und Tabak befreit. - 20 Cigaretten oder 100 Cigarillos (Zigarren mit einem Gewicht von nicht mehr als 3 g) oder 50 Cigarren oder 250g Rauch-Tabak; - 1 l Branntwein mit mehr als 22 Vol.-% ODER 2 l Branntwein, Aperitif, der aus Rotwein oder Spiritus, Taft, Sake oder ähnlichen Getränken hergestellt ist und 22 Vol.-% oder weniger enthält;

  • Jugendliche unter 17 Jahren für Tabak, Branntwein, Sekt, Likörwein, Aperitif, Aperitif und andere alkoholhaltige Erfrischungen. PORTUGIESISCHE FESTIVAL: Nordportugal hat ein angenehmes Atlantikklima mit einer hohen Luftfeuchte und starken Regenfällen, besonders in den Monate October bis April. 2. In der Algarve im südlichen Teil des Landes herrschen mediterrane Klimaverhältnisse. Madeira hat ein sehr angenehmes Raumklima mit einer durchschnittlichen Temperatur von 16°C im Hochsommer und 21°C im Jahr.

Niederschläge sind jederzeit zu erwarten, jedoch weniger in Porto Santo als auf Madeira selbst. AZORES: Die Inselgruppe der Asoren liegt im Golfstromgebiet und hat daher das ganze Jahr über ein angenehmes, aber variables Raumklima. Das Wasser auf den Inseln liegt im Frühling bei 17°C und im Hochsommer bei 22°C.

Am besten ist es, wenn Sie Portugal von Anfang Juni bis Ende September aufsuchen. Auf den Azoren und Madeira im Atlantik herrscht das ganze Jahr über ein sehr warmes und freundliches Raumklima. In Portugal gibt es keine Malaria. LISSABON: UCS Integrated Health Care, Aeroporto, Dr. Rui M. Pombal (spricht Englisch), Lissabon, Tel. 218 43 63 05 FARO:Clinica Medica, Dr. Peter Pertl (spricht Deutsch), Montecarvoeiro, Tel. 282 35 77 20 1 EUR = 100 Cen.

Aktueller Kurs: Erklärung: Ja - geschriebene Erklärung bei Ankunft aus einem Nicht-EU-Land und Abreise aus Portugal in ein Nicht-EU-Land mit einem Betrag von EUR 10000 oder mehr (auch in anderen Landeswährungen, Reisechecks oder -checks, an Dritte ausgegebene Geldanweisungen usw.). Vertreter auf den Portugiesen: Übergeordnetes Ziel: LISSABON: UCS Integrated Health Care, Aeroporto, Dr. Rui M. Pombal (spricht Englisch), Lissabon, Tel. 218 43 63 05 FARO:Clinica Medica, Dr. Peter Pertl (spricht Deutsch), Montecarvoeiro, Tel. 282 35 77 20 Lissabon, die am Tajo gelegene Metropole, ist eine der aeltesten Staedte in Europa.

Schon 48 v. Chr. es war eine Freistadt unter den römischen Herrschern, 714 von den Araber bewohnt und 1147 vom ersten portugiesischen Herrscher, Alfonso Henriques, eingenommen. Jh. war Lissabon das Eingangstor zur Erde und Startpunkt für zahlreiche Entdeckungsfahrten, denen die Glanzzeit von Lissabon unter Manuel I. nachfolgte.

Die Stadt ist voller Denkmäler, die ihre wechselvolle Vergangenheit wiederspiegeln. Eine abwechslungsreiche und spannende Kulturlandschaft mit Theatervorstellungen, Konzerte und Austellungen. Im Jahr 1998 findet die Weltausstellung in Lissabon statt, deren Motto die Ozeane waren. Ein Besuch in der Hauptstadt Portugals kann sehr gut mit einem Badeurlaub an der Costa de Lisboa kombiniert werden.

Der modische Ort Esteril oder das lebendige Haus der Familie sind ebenso einladend wie die versteckten Badebuchten von Sinus bis Porto Covo. Portugals zweitgrösste Metropole ist gleichbedeutend mit dem im Douro-Tal produzierten Portland. In den Kurven liegt eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden Portugals. Im Pinhão, dem bedeutendsten Zentrum für hochwertige Portweinproduktion in der Gegend, kann man auch eine oder zwei Flaschen guter Portweine erstehen.

Es ist die berühmteste und meistbesuchte Gegend Portugals. Das Gebiet im östlichen Teil von Faro bis zur spanischen Staatsgrenze hat eine ruhige Küstenregion mit Sandstränden, Salzwiesen und Seen. Im Westen von Faro befinden sich die wichtigsten Touristenzentren der Region: Albufeira, Praia da Rocha und Lagos. Das dritte Gebiet, das hinter Lagos beginnt, hat eine wildromantische und steinige Steilküste.

Die Umgebung der Portugals ist eine Sehenswürdigkeit. Ein offener, wilder Atlantik, Exotenparks, Dünen und Strände, zwei kleine Berge zum Wandern und eine ganze Serie von kleinen Fischereihäfen warten auf den Gast. Mit dem Tajo wird das Gebiet um Lissabon in eine westliche und eine südliche Hälfte geteilt. Das Naturschutzgebiet Sierra ist ein populäres Ziel für Wanderungen.

Die portugiesische Gegend zwischen Porto und Nordspanien ist voller natürlicher Schönheit. Bei Tagesausflügen mit dem PKW können Sie einige der kleinen Orte der Gegend wie z. B. die Insel La Palma oder die Insel Gimarães aufsuchen. Der Parque Nacional de Peneda-Gerês mit seinen Granitbergen ist ein Muss für Wanderer. Der Archipel, der aus der Insel Madeira, der kleinen Insel Porto Santo und den drei unbesiedelten Inseln Ilhéu Chao, Deserta Grande und Ilhéu de Bugio (Ilhas Desertas) besteht, befindet sich im Atlantik im Westen von Marokko.

Es sind vulkanische Ursprünge. Der Pico Ruivo (1861) auf Madeira ist die höchstgelegene Anhöhe der Hügellandschaft. Funchal, die Inselhauptstadt von Madeira, sollte zu Fuss erkundet werden, da der Straßenverkehr stark ist und das Stadtzentrum nur wenige Parkplätze hat. In der oberen Stadt befindet sich das Castelo de São de Pico, genannt Pico Festung.

Zu Füßen der Burg befindet sich der Engländerfriedhof. Sie können hier nicht nur die Blumen von Madeira bestaunen, sondern auch ihren Ursprung und Vornamen. Bei einem Besuch auf Madeira sollte man sich die Qinta do Palheiro Ferreiro, auch Blandy´s Garten nennen, wegen ihrer wunderschönen Landschaft und ihrer Blütenpracht nicht entgehen lassen. Bei uns finden Sie alles, was Madeira an pflanzlichen Produkten zu bieten hat.

Nach Madeira ist der "heilige Hafen" Porto Santo die einzig besiedelte Insel des Schärengartens. Auf der 42 km großen Insel, die im Schutze ihrer "großen Schwester" wohnt, wohnen nur 3.600 Menschen. Von Funchal aus ist Porto Santo etwa 70 Km weit weg, eine Fahrtzeit von dreieinhalb bis 50 Min., je nach Schiffstyp, kann mit dem Flieger in 15 Min. erreicht werden.

Die Besonderheit dieser Insel, die auch als Madeira's Badeinseln bekannt ist, ist der sieben km lange Strand, der auf Madeira nicht vorkommt. Der Rest der Insel kann in Form von geführten Wanderungen, aber auch mit dem Rad erkundet werden. In der Sommersaison ist Porto Santo hauptsächlich ein Ferienort auf Madeira. Auf der verregneten nördlichen Seite der Insel gibt es noch ein weiteres Areal mit geschützter heimischer Pflanzenwelt, den Lorbeerbaum.

Madeiras Ferien sind für die meisten Feriengäste ein idealer Urlaubsort, denn nur so kann man die verschiedenen Gegenden der Insel wirklich erobern. Bergwanderungen im Bereich des Pico Ruivo, Küstenspaziergänge entlang des Pontos de São Lourenço oder Spaziergänge entlang der Kunstschöpfer. Der Archipel der Azoren umfasst neun bewohnte und einige kleinere unbewohnte Inselchen und befindet sich 1.600 Kilometer östlich von Lissabon im Atlantischen Ozean.

Auf einem Gebiet von 2.352 km² wohnen 250.000 Einwohner, mit 747 km ist Sao Miguel die gr??te Insel der Insel. Der Alto de Pico auf der Insel Pico ist mit 2.351 Metern der höchstgelegene Gipfel Portugals. Die unberührte Landschaft der Insel zieht die Gäste an, da die Inselgruppe noch nicht für den Tourismus entwickelt wurde.

Das Touristenzentrum der Inselgruppe der Azoren, Ponta Delgada, befindet sich entlang einer kleinen Meeresbucht und verfügt über einen wunderschönen Yachthafen mit Segelschiffen aus aller Herren Länder. Jenseits der Insel befindet sich Ribeira Grande, die grösste Ortschaft an der nördlichen Küste. Lagua, Nordest und Povocão sind die Plätze, an denen die ersten Ansiedler landeten und Vila Franca, die erste Inselhauptstadt, ist eine weitere Attraktion für die Reisenden, die sich für die Inselgeschichte interessierten.

Die Insel Santa Maria ist die Insel mit den schoensten Straenden und den meisten Sonnenscheinstunden. Wer einen entspannten und entspannten Aufenthalt bevorzugt, dem bietet die Insel durch ihre Idylle und den friedlichen Lebensrhythmus des Landlebens viel zu bieten. Für alle, die einen entspannten Aufenthalt vorziehen. In Vila do Porto, Santo Espirito, Anjo und Sao Pedro kann man alte Burgen, Schlösser und andere Sehenswürdigkeiten besuchen.

Terceira bietet dem Wanderer sowohl Reisegeschichte und Reisekultur als auch die grünen Landschaft, die zu Spaziergängen einlädt. 021 Meter hohe Serra de Santa Barbara im nordwestlichen Teil der Insel, die Schwefel-Dampfquellen Furnas do Enxofre und der kleine Lagoa do Negro im Inneren der Insel. São Jorge ist eine Insel für Wanderer, lohnend ist zum Beispiel eine Tour von einer schmalen Küste vor einer steilen Küste (Faja) dos Cubes am Fuße der bis zu 780 Meter hoch gelegenen steilen Küste entlang zur stillgelegten Faya do Belo und weiter zur fast unbewohnten Faya dos Tijolos, die nur zu Fuss erreicht werden kann.

Andere Ziele auf San Jorge sind die Dörfer der Insel, wie die beiden Städte Valas und Calheta. Das kleine Eiland bietet sich zum Wandern inmitten von Ranken und schwarzer Lava an. An den Küsten gibt es viele kleine Inselchen und kleine Badebuchten zu erkunden. Auch die endlos langen Hortensien machen Ilha Azul ( "blaue Insel") aus ihr.

Der höchste Berg der Insel, Cabeco Gordo (1. 043 m), bietet einen wunderschönen Panoramablick auf die westliche Küste. Die Insel Pico ist eine Insel für Naturfreunde mit einer bunten Bepflanzung. Ist es im Monat Juni die meterhohe Hortensienwand, die der Insel ihre Farbe verleiht, strahlt im Monat September der gelbliche Wildingwer und duftet.

Bei dem gleichnamigen Gipfel mit einer Gesamthöhe von 2.351 Metern handelt es sich um den höchsten Gipfel Portugals. Ein Ausflug nach Pico ist eine Zeitreise. Das macht Pico besonders geeignet für Urlauber, die auf der Suche nach Ruhe und Erfrischung sind. Flores steht für originelle Natürlichkeit, üppige Blüten, stürmische Kaskaden und ein Grün, das man auf den Inseln nicht findet.

Dort wird das Getreidemehl noch mit Mühlen vermahlen und im Mittelgebirge warten sieben Kratersee auf den Gast, deren Umfeld zum Wandern anregt. Corvo, die kleinsten Inseln der Insel der Asoren, können in wenigen Minuten erkundet werden. Während der Sommermonate kommt es in Portugal aufgrund des heissen und ausgetrockneten Wetters immer wieder zu Wald- und Strauchbränden.

Nähere Angaben zur Sicherheitssituation in Portugal sind auf der Website des AA zu lesen. In Portugal sind im Hochsommer große Brände möglich. Rauchen ist an Orten in Portugal nicht erlaubt (z.B. öffentliche Einrichtungen, Bahnhöfe, Flugplätze, Geschäfte, Hotel, Restaurants). In Portugal sind Pfefferspray nach den Bestimmungen des portugiesischen Waffenrechts klassifiziert.

Mehr zum Thema