Madeira Sehenswürdigkeiten Reisetipps

Sehenswürdigkeiten auf Madeira Reisetipps

Mit der Blumeninsel Madeira (Portugal) entstand eine der schönsten Inseln der Welt. Interessante Orte Madeira mit Besucherfotos für Besucher mit der Möglichkeit, selbst einen Reisetipp zu schreiben und online zu stellen. Die TOP 5 Sehenswürdigkeiten auf Madeira - das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

In der traditionellen, aber auch kosmopolitischen Metropole mit ihren kleinen Gässchen, schönen Gebäuden, Kaffeehäusern und antiken Marktplätzen werden Sie begeistert sein. Bummeln Sie durch den Wochenmarkt mit seinen Frischprodukten und gewinnen Sie im Musée da Boa Nova einen Einblick in die Volkskunde der pittoresken Insulaner. Erkunden Sie die beeindruckenden Klippen des Cabo Girão (590 m), der höchstgelegenen Klippe Europas.

An der Wildküste und dem knapp 1.000 Meter hoch gelegenen Encumeada-Pass können Sie das herrliche Bergpanorama miterleben.

Madeiras - Vorspiel - Reisetipps Süddeutsche.de

Bunte Blumen und frühlingshafte Außentemperaturen auch im Sommer machen Madeira zu einem ganz speziellen Reiseziel in Europa. Darüber hinaus bietet kaum eine andere Insulaner auf einer Gesamtfläche von rund 800 km eine so vielfältige und eindrucksvolle Landschaft. Doch Madeira ist nicht nur ein Naturparadies für alle. Beevindo - herzlichst auf Madeira, der grÃ?nen Juwel des Atlantiks.

Weil oft die Ponta de São Lourenço, die öde Ostspitze der lnsel, plötzlich unter dem Maschinenbauch assis aus einer dichten, grau gefärbten Wolken- oder Nebelegsuppe erscheint. Unendlicher Frühjahr auf Madeira - nein, es ist keine Sage. Häufig pfifft ein starker Kältewind auf den Gipfeln und Vorgewenden - dort gewinnen heute viele Windenergieanlagen Strom.

Als weit verästeltes Wanderwegnetz sind die Pflegewege heute sehr beliebt. Gemeinsam mit den Vereden, den ehemaligen Kopfsteinpflastern, führt sie von den Steilküsten, manchmal felsigen Klippen in das begrünte Zentrum der gleichnamigen Siedlung mit ihren wild wachsenden Felsschluchten und Millionen von Jahren alter Felsformationen. Besonders im nordwestlichen Teil, wo Überreste des ursprünglich erhaltenen Lorbeerwaldes, der heute von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde, aufbewahrt werden, sind noch immer vorhanden.

Doch der Zauber der Natur auf Madeira hat noch viele andere Vorzüge. Über 700 unterschiedliche Arten von Pflanzen kommen auf der ganzen Welt vor, von denen zwei Drittel seit den 1980er Jahren als Naturpark eingestuft sind. Zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts konkurrierten vor allem wohlhabende Briten, die sich - oft auf dem Weg zurück aus den englischen Siedlungen - auf der portugiesischen Halbinsel angesiedelt hatten oder dort wenigstens den Winter verbrachten, um die schoensten und aussergewoehnlichsten Jardine.

Die britischen Staatsbürger beeinflussten bald auch die Wirtschaftsentwicklung Madeiras. Daraus wohnt - ob nun unmittelbar oder mittelbar - mittlerweile die Mehrheit der rund 26000000 Madeirer. In der Zwischenzeit fahren die Käufer per LKW in die Orte. Weil es auf der Illes Balears lange Zeit kaum Strassenverbindungen gab, war der Tourismus zunächst auf die Stadt Funchal beschränkt.

Das konstante, mild feuchte Raumklima auf Madeira wurde damals als ein hervorragendes Mittel gegen Atemwegserkrankungen, Herzschwäche und "Nervenerkrankungen" angesehen. Jahrhundert wird das leibliche Wohl bei der Vermarktung zu einem immer wichtigeren Thema. Nicht nur in Funchal sind neue Hotelkomplexe mit entsprechender Ausstattung gewachsen und werden weiter mitwachsen.

Aber bis heute ist die Großstadt auch das Touristenzentrum der Stadt. Das Gleiche trifft auf den Sport zu: Ob Golf oder Gleitschirmfliegen, ob Wellenreiten oder Duschen, ob Bergsteigen oder Mountainbiking - auf Madeira ist jetzt alles möglich. Selbst goldener Strand wurde im Namen von Alberto João Jardim, der die Stadt seit mehr als einem viertel Jahrhundert als Chef der sozialdemokratischen Partei beherrscht, an einige Stellen mitgebracht.

Etwa 30 Kilometer südwestlich von Ilhas, wo eine zunehmende Bevölkerung von früher vom Aussterben bedrohten Seehunden wieder auftaucht, und die ebenso unbewohnte Ilhas Selvagens, etwa 250 Kilometer entfernt, bilden das ungleichen Pärchen den Madeira.

Mehr zum Thema