Meine Reise

Mein Weg

In etwas mehr als einer Minute sehen Sie sich alles an, was'My Journey' Ihnen bietet.... Was Sie für Ihre Reise brauchen.

Die TUI Cruises | Mein Reise-Erklärungsvideo. Die ÖAMTC My Trip App ist der smarte Partner für Ihre Reise. Loggen Sie sich ein, um Informationen über Ihre Reise zu erhalten.

Eine Woche in einer anderen Umgebung

M-V mit Niedersachsen, Ort mit Landschaft, altes Gebäude mit modernen Einfamilienhäusern - so wird in der dritten Episode von My Journey - Ihre Reise ausgetauscht. Die Schweriner verbringen ein ganzes Woche in der Nähe von Hannover. Es gibt viel zu bewundern in der Schweriner Innenstadt. Am Mahnmal für Heinrich den Löwen, den Schweriner Gründer der Gemeinde, angelangt, erfahren die Sehnder viele lustige Details.

Etwas verborgen, unmittelbar am Schweren Meer, befindet sich das Segelhaus. Auch in Zippendorf kann man an den ehemaligen Häusern vorbei schlendern - und den französischen Weg für einen Abstecher in das neunzehnte Jh. nehmen. Währenddessen lernt die Bevölkerung von Schwerin in der Gemeinde Sehennde die Bierbraukunst näher kennen und zwar auf dem Gut Rethmar. Umgeben ist das aufwändig sanierte Haus von einem Schlosspark mit Schlossteich und 200 Jahre altem Baumbestand.

Zur Brauereibesichtigung laden auch die Besitzer des Gutes, die Digwa, ein.... dort erhalten die Schweriner - also Winzer - ganz neue Einsichten in die Biersorten. Noch mehr Geschichte gibt es rund um die Stadt zu erleben. Trinkgeld von der Tauschfamilie: mit dem Rad zur Burg Bozen.

Das Schloss von 1927 ist heute ein Technikdenkmal. Unmittelbar von der Kommandobrücke über den Seitenkanal hat man gleichzeitig einen herrlichen Ausblick auf die neue und die ehemalige Schloßanlage Bozen. Der Reisende landet nicht nur in der Heimat des Austauschpartners, sondern auch in seiner Stadt. Wer es sieht, meint: einen kurzen Urlaub inmitten der Schweriner Innenstadt.

Man kann hier alles zu Fuss machen - ganz anders als zu Hause in der Stadt. Bummeln durch die alte Gasse, kleine Geschäfte erforschen und den schwerinischen Stausee mit seinen kleinen verborgenen Rückzugsgebieten erforschen - das macht besonders viel Spass, wenn man sich auf die Trinkgelder der Einheimischen verlässt. Andererseits wird es ein Ausbildungswochenende in der hannoverschen Gegend für eine wissbegierige und im Erfahrungsaustausch erfahrene Gastfamilie aus Schwerin sein.

Es stehen Einsichten in das Brauen von Bier, eine geschichtsträchtige Schlösser- und Straßenbahnfahrt mit uralten "Schätzen" auf dem Plan. Ein weiteres Erlebnis: friedlich auf dem Land übernachten - und eine echte Fahrradtour zum Backer statt gleich um die eigene Achse wie zu Haus in Schwerin.

Mehr zum Thema