Phu Quoc Reisebericht

Reisebericht Phu Quoc

Ich habe nach kurzer Recherche die Insel Phu Quoc, Vietnams Perle im Golf von Thailand, getroffen. Einen Reisebericht über Phu Quoc. Es gibt generell zwei Möglichkeiten, um nach Phu Quoc zu gelangen. Der Reisebericht liest sich wunderbar und klingt nach einem tollen Erlebnis. Die Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams.

Reiseführer Phu Quoc in Vietnam | Inselführer, Insider-Tipps & Reisebericht

Das alles verbindet Phu Quoc, die grösste vietnamesische Eilandinsel. Früher lebten sie vom Anbau von Pfeffer und der Produktion der bekannten Vietnamischen Fischsauce Nuoc Mam. Inzwischen haben immer mehr Urlauber den Insider-Tipp Phu Quoc für sich entdecken können. Wie sieht das für Phu Quoc aus? Im Inselführer mit Reisebericht und Bildergalerie erfahren Sie, was Sie auf Phu Quoc alles erwarten wird und erhalten Tipps, ob die Fahrt zur vorgelagerten Inseln für Sie möglich ist.

Außerdem gibt´s Jede Menge Insider-Tipps zum Beispiel zur Reise, Unterkunft, Stränden und den Sehenswürdigkeiten auf Phu Quoc.

Reisejournal PHU QUOC - Vietnam

Die Phu Quoc ist die grösste der vietnamesischen Inseln und befindet sich im thailändischen Golfout. Wenn man sich die Karte ansieht, könnte man beinahe denken, dass die zu Kambodscha gehörende lnsel, aber nein, die Grenze bestimmt eindeutig ihre Verbundenheit mit Vietnam. Seit wir auf unserer bisherigen Fahrt von einem Ort zum anderen hüpfen, wollen wir sie auch nicht ausklammern.

Wir sind auch von einem Angebot aus unserem Reiseleiter angezogen. Egal ob der einsame Planeten Recht hat und was wir erfahren haben, wir melden uns jetzt in unserem kleinen aber feinen Reisebericht Phu Quoc.

Im 35000 Einwohnern großen Kambodscha ist wenig los und wir beschließen uns für den Transport mit dem Phu Quoc. Das Vergnügen ist 20$ pro Person und nimmt etwa 4 Stunden in Anspruch. Da wartete schon die sehr bequeme Superdong-Fähre nach Phu Quoc auf uns. Nach dem wir stattgefunden hatten, ging es gleich los - 1,5h später waren wir da.

Ab dort nach Long Beach oder in die Stadt Duong Dong sind es ca. 20-30 Minuten mit dem Auto und 3$ pP. Die Jugendherberge gehört zu den Top 3 aller Herbergen, die wir bisher auf unserer Welttournee waren. Die Jugendherberge ist sehr gut konzipiert und verfügt über mehr Bequemlichkeit und Ruhe als die meisten anderen Herbergen, die wir bisher kennen.

Jede Etage verfügt über viele modern eingerichtete Sanitäranlagen und Duschräume. Das sind die reinsten, die ich je in einem Wohnheim sah. Die Herberge stellt außerdem jeden Tag zwischen 17:00 und 17:30 Uhr ein kleines Getränk kostenlos zur Verfügung. Die Herberge verfügt über ein eigenes Lokal, Getränke in der Dachbar, einen Strudel auf dem Hausdach, viele Aktivitäten am Abend und einige teure Ausflüge.

In 5 Minuten zu Fuss nach Long Beach und in 5 Minuten mit dem Auto nach Duong Dong (2$). Natürlich unser Stammgast auf Phu Quoc, aber es ist auch sehr gut. Glücklicherweise haben wir in einer der Gassen ein Lokal vorzufinden. Nach Angaben der Herbergsleitung und des Reiseführers die bekannteste Strandbar der Stadt.

Der regnerische Tag, an dem wir so viel wie möglich von der ganzen lnsel gesehen haben. Long Beach befindet sich an der westlichen Küste der gleichnamigen Stadt. Uns wurde gesagt, dass dieser Sandstrand sehr schön und sauber ist, von wo aus man wunderbar ins kristallklare Wasser eintauchen kann.

Nun, durch den Niederschlag war das Wasser zwar wilder und auch nicht ganz sauber, außerdem war der Sandstrand teils Müll und nicht besonders reizvoll. An dem Tag, an dem wir vom Regenguss verschont blieben, mieteten wir einen Motorroller, um die ganze lnsel zu erobern. In der Nähe der Herberge konnten wir für 5 einen schlanken Automatikroller mieten und gingen auf Entdeckungsreise.

Weniger eindrucksvoll ist der eigentliche Fall, aber mit einem Becken ist er die beste Gelegenheit für eine kalte Abkühlung. An einem wolkigen Morgen taucht endlich die Morgensonne auf und wir beschließen, uns gleich an den Sandstrand zu begeben. Sao Beach wird der traumhafte Sandstrand Phu Quocs genannt. Von den Wasserfällen bis zum Sandstrand braucht man etwa eine dreiviertel Stunde (ja, die ganze Anlage ist sehr groß).

Wir wandern weiter nach An Thoi, der südlichsten Ortschaft auf Phu Quoc.

Das Vergnügen hält 1 Stunde an und ist ziemlich mühsam. Außerdem wurde uns gesagt, dass es weitere wunderschöne Sandstrände an der Norderspitze gibt. Phu Quocs Hauptort hat nicht viel Zauber.

Außerdem ist diese kleine Stadt so groß, dass man das Gefühl hat, schon wieder auf dem Kontinent zu sein. Von Phu Quoc nahmen wir das Flugzeug nach Ho Chi Minh City. Tolle Herberge auf Phu Quoc: Q-Hao (Schlafsäle und Privatzimmer). Miete einen Motorroller auf Phu Quoc: Gute und gesicherte Strassen.

In Phu Quoc gibt es einen Flugplatz. Außerdem gibt es eine Boots- und Busanbindung nach Ho Chi Minh (ca. 35$).

Mehr zum Thema