Portugal Temperatur Januar

Spanien Temperatur Januar

sowie Klimatabellen für Portugal im Januar, wo Sie Informationen über Temperaturen, Niederschläge und mehr finden. Die erste /die Woche ist normalerweise am heißesten im Januar. In Portugal gab es im Januar kalte Tage. Hier finden Sie alle Tipps und Informationen, die Sie für Ihren Urlaub in Portugal benötigen.

Aktuelles Januarwetter in Portugal 2018

Bevorzugte Sprache wählen: Wenn Sie im Jänner nach Portugal fahren, können Sie erwarten: oft regnet es, gelegentliche Unwetter, teilweise neblig. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei 12? und 16?. Die erste /die ganze Woche ist normalerweise am heissesten im Jänner. In Portugal gab es im Jänner kühle Tage. Normalerweise variiert die Lufttemperatur um 13 und der Fahrtwind ist eine kleine Briese.

Urlaubszeit in Portugal 2018. Prüfen Sie die monatlichen Temperaturkurven im Januar: Diese Grafik gibt Ihnen die tatsächlich erfassten Werte der vergangenen 10 Jahre wieder. Man kann die tatsächlichen Werte miteinander messen. Der Jänner ist der kalteste im Jahr. Die relativen Feuchtewerte sind normalerweise 8 (wenige oder keine Beschwerden), 12 (wenige oder keine Beschwerden) während eines normalen Januars.

Erinnern Sie sich bei Ihrer Reise nach Portugal daran, dass ein niedrigeres Taupunktniveau eine größere spürbare Trocknung und ein höheres Taupunktniveau eine erhöhte Luftfeuchtigkeit auslöst. Ein typischer Jänner ist der Grenztaupunkt 7 (für manche etwas zu trocken). Die Tageslänge nimmt im Verlauf des üblichen Januars von ca. 41min zu.

Am kürzesten ist der Tag mittwochs - der erste und neun Uhr 30 Min. bietet tagsüber Licht, der Aufgang ist um 07:55 Uhr und der Untergang um 17:25 Uhr, der weiteste Tag ist freitags - der dritte mit 10 Uhr 11 Min. Tag, der Aufgang ist um 07:45 Uhr und der Untergang um 17:56 Uhr, für einen Traveller sind Sonnenscheindauer von Bedeutung.

Der Tag dauerte in diesem Kalendermonat im Durchschnitt 10 Std. Die UV-Strahlung im Jänner ist gering. Auf Ihrem Weg nach Portugal wollen Sie sicherlich wunderschöne Ausblicke und Landschaftsbilder haben. Für den Jänner erwartet man eine recht gute Sicht von 7km. Der genaue Tageswetterbericht für Portugal im Jänner (Archiv Wetterdaten):

Online Reiseführer Algarve - Climate

Man sieht, dass die Temperaturen im Atlantik "hinter der Raumtemperatur zurückbleiben". Damit ist das Wetter im Monat November noch so heiß wie im Monat Juni und etwa so heiß wie die Atmosphäre. Für diejenigen, die reine Sonnen- und Badevergnügen vorziehen, sollten die Monaten July, August and Sept. für eine Fahrt vorgezogen werden, obwohl es in diesen Tagen aufgrund der Nähe zum Meer auch abkühlen kann.

An der Algarve ist der Juli der heisseste Tag - Höchstwerte von über 30 °C am Tag und rund 25 C in der Nacht sind die Norm. Es ist daher nach Möglichkeit ratsam, eine Ferienunterkunft mit Wärme im Sommer zu buchen. Die Monate Jänner und Feber bringen den Feriengästen an der Algarve oft "norddeutsches Sommerwetter" mit 17 - 20° C und längerer Trockenzeit.

Die Regenfälle sind ein Glücksfall für die Umwelt, die Bewirtschaftung und die Wasserspeicherung in den Talsperren der Algarve. Niederschlag im Hochsommer macht die Serra de Monchique zu einem kleinen Garten. Im Jänner und im Februar bedeckt die bekannte Mandelblume das ganze Jahr über das ganze Jahr über ein Blütenmeer aus rosaroten und weissen Bäumen. Während die Regenmonate Jänner und Maerz bisher als Regenmonate gelten, hat sich in den vergangenen Jahren offenbar die Jahreszeit auf Mai verschoben.

Sie haben dann fast eine "Schönwettergarantie". An der Algarve kann der Herbst (Dezember, Jänner und Februar) viel besser sein als ein schlimmer Heimsommer. Insbesondere im Jänner und im Februar gibt es viele Sonnentage und längere Zeiträume.

In der Regel fällt die Temperatur in der Nacht kaum unter 7°C - am fruehen Abend werden Maximaltemperaturen von 17 bis 20°C ereicht. Allerdings haben wir einmal anfangs Feber bei Ferragudo erfahren, dass ein Hagelsturm die Gegend innerhalb weniger Autominuten in eine weisse winterliche Umgebung verwandelt und die Strassen für ca. 15 Min. unbefahrbar gemacht hat.

An der Algarve ist das Winterproblem nicht so sehr der Niederschlag oder ein Temperaturabfall, sondern vielmehr die teilweise hohe Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht und die damit verbundene Feuchtigkeitsproblematik in Ihrem Hotel- oder Ferienhaus. Sie sind nicht so wuchtig und gedämmt wie in Nordeuropa (wegen des warmen Wetters ist dies nicht nötig!), aber die Leichtbauweise verursacht bekannte Feuchtigkeits- und Kondensationsprobleme an den "Kältebrücken" in Eckbereichen, hinter Kleiderschränken, in Bad und Küche bei großen Temperaturdifferenzen zwischen Tag und Nacht und Indoor/Outdoor.

Sie wohnen im Sommer wie viele andere portugiesische Menschen - Pullis an, öffnen am Tag geöffnet und sorgen dafür, dass innen und außen die gleiche Temperatur herrscht und sich kein Kondenswasser an den Mauern ablagert. Die aktuellen Wettervorhersagen - weniger ein Gesprächsthema für den Langzeit-Urlauber an der Algarve, der am Abend schon das Klima des Folgetages "riecht" und auch aus eigener Anschauung weiss, dass sich am Morgen um acht Uhr ein grauer Wolkenhimmel wieder aufhellt.

Mehr zum Thema