Portugal Urlaub 2016

Urlaub in Portugal 2016

10.02. 2016 Einfacher, guter und preiswerter Aufenthalt - Portugal ist ein Land voller Lebensfreude, Vielseitigkeit und wilder Schönheit. Last-Minute-Ziele für Ihren Sommerurlaub 2016 Viele Menschen an der Algarve denken direkt an Golfer, Senioren und Strandurlauber. Eine Reise durch das schöne Portugal?

Was Portugal an Kultur, Stränden und Partys zu bieten hat, erfahren Sie hier.

Neuer Höchststand für Algarve und Portugal im Jahr 2016 - Algarve für Abenteurer

Immer mehr Menschen nutzen die Vorteile der Algarve und Portugals. Faro Airport, der im Juni fertig gestellt werden soll und 35 Mio. EUR kosten wird, hat jetzt neue Rekordwerte für 2016 gemeldet: 7,63 Mio. Fluggäste und gut 53.000 Flugzeugbewegungen - ein Zuwachs von je gut 18 %.

Nach offiziellen Statistiken ist die Anzahl der Urlauber und Nächtigungen in ganz Portugal allein von Jänner bis Nov. 2016 bereits um zehn Prozentpunkte gestiegen. Der Umsatz wuchs in diesem Zeitabschnitt noch deutlicher - um 17 Pro-rata. Demgegenüber verzeichnete Portugal nach ersten EU-weiten Einschätzungen, die sowohl Geschäfts- als auch Ferienreisen umfassen, für das Jahr 2016 insgesamt ein Plus von 1,7 Prozentpunkten bei den Nächtigungen.

Dies würde geringfügig unter dem Durchschnittswert der EU (zwei Prozent) liegen. Nach einem am vergangenen Donnerstag, dem 26. Februar, vom INE publizierten Report verzeichnete Portugal jedoch bis einschließlich 11. Dezember 2016 bereits rund zehn Prozentpunkte mehr Besucher (18 Millionen) und Logiernächte (51 Millionen) in den Hotel- und Unterkunftsbetrieben als im Vorjahresvergleich.

Der daraus resultierende Gesamtertrag stieg in diesen elf Jahren um mehr als 17% auf über 2,7 Mia. an. Laut INE sind die portugiesischen Übernachtungszahlen im Inland um fünf und die Ausländer um elf Prozentpunkte gestiegen. In den elf vom INE im vergangenen Jahr bewerteten Monate hat die Algarve einen leichten Rückgang der Übernachtungszahlen von etwas weniger als einem Prozentpunkt für deutsche Staatsangehörige, aber einen starken Anstieg von beinahe zwölf Prozentpunkten für Ausländer.

Damit vor allem aus den USA und Brasilien mehr Besucher an die Algarve kommen, hat die Airline TAP Portugal angekündigt, ab dem 1. Juli acht weitere Flugverbindungen Lissabon-Faro pro Woche anzubieten. Unter den Wachstumsraten der Auslandsgäste liegen die USA und Polen dieses Mal im ganzen Lande Portugal mit je 20 prozentig mehr Nächtigungen vor den französischen (+ 18), schweizerischen (+ 15), niederländischen (+ 13) und italienischen, irischen und brasilianischen (jeweils rund + 11).

In Portugal stieg die Anzahl der Nächtigungen belgischer, deutscher und britischer Besucher um je beinahe 10 % an. Neun Prozentpunkte mehr Übernachtung lieferten die Schweden, ein Anstieg von etwas weniger als sechs Prozentpunkten. Im Durchschnitt sank die Verweildauer aller Besucher um beinahe ein Prozent auf 2,8 Nächte.

In der Algarve war die Anzahl jedoch mit 4,2 Übernachtungen größer, was einem Zuwachs von gut vier Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 entspr. In Portugal meldet die Statistische Behörde eine Bettenbelegung von 50 Prozentpunkten (plus 2,4 Prozentpunkte). Auch die Anzahl der ausländischen Besucher auf Portugals Zeltplätzen ( "plus 12 Prozent") und in den Urlaubsdörfern und -herbergen ("plus 20 Prozent") nahm spürbar zu.

Nicht umsonst haben sich die Erträge aus Classic Hotel, Apartmenthotels, Pousadas, Ferienwohnungen, Feriendörfern und anderen Beherbergungsbetrieben in Portugal von Jänner bis Nov. 2016 erfreulich entwickelt. Der Gesamtumsatz in ganz Portugal wuchs um 23,6 Prozentpunkte, an der Algarve dagegen um rund zwei Prozentpunkte. Bundesweit wurde eine durchschnittliche Rendite von 44 EUR pro Raum erreicht (plus 14 Prozent).

In der Algarve betrug die Steigerung der Einnahmen pro Mietraum gar gut 24Prozentpunkte. Der Hotelverband Algarve AHETA (siehe Tabelle oben) zeigt, dass im Jahr 2016 die durchschnittlichen Auslastungsraten in jedem einzelnen Kalendermonat höher waren als im Vorjahr. Die Kapazitätsauslastung wurde im MÃ??rz und Nov. am stÃ?rksten und im Hochsaisonmonat August am schwÃ?chsten Ã?bertroffen.

AHETA Statistiken zeigen die stärksten Änderungen im Tourismusanteil aus dem VK ("plus 2,3 Prozentpunkte") und den Niederlanden ("plus 0,7 Prozentpunkte") in den Herkunftsländern. Demgegenüber ist der deutsche Gästeanteil um 0,3 %-Punkte gestiegen, während der portugiesische Urlauberanteil um einen %-Punkt gesunken ist. Die Welttourismusorganisation UNWTO gab vor kurzem bekannt, dass im Jahr 2016 1,2 Mrd. Reisende knapp vier Prozent mehr Ferienreisende aufnahmen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Zuwachs von 46 Mio. Gästen (Übernachtungsgäste). Das Jahr 2016 ist das siebente Jahr in Folge seit der letzten globalen Finanz- und Wirtschaftkrise mit einem nachhaltigen Tourismuswachstum. Im Vergleich zum Vorkrisenrekord von 2008 gab es im vergangenen Jahr weltweit rund 300 Mio. mehr Urlauber, heißt es.

Im Jahr 2016 hätten die ausländischen Besucher in Europa 620 Mio. Menschen angekommen, ein Plus von zwei Prozentpunkten auf 12 Mio. mehr als im Jahr 2015. WÃ?hrend Nordeuropa um sechs und Mitteleuropa um vier Prozentpunkte wuchs, stiegen die AnkÃ?nfte im mediterranen Raum SÃ?deuropas - zu dem auch Portugal gehört - nur um ein Prozent â?".

Nach UNWTO 2016 konnte Westeuropa kein Umsatzwachstum ausweisen. Die luxemburgische Statistikbehörde Eurostat meldet für die EU am Donnerstag, den 24. Jänner, einen Anstieg von zwei Prozentpunkten bei den Nächtigungen im Jahr 2016 ein stetiger Anstieg seit 2009. In Spanien (plus 7,8 Prozent) konnte die Spitzenstellung bei den Nächtigungen ausgebaut werden.

An zweiter Stelle folgen Frankreich (minus 4,6 Prozent) und Italien (plus 0,5 Prozent), Deutschland (plus 2,8 Prozent) und Großbritannien (minus 4,5 Prozent). Am stärksten stieg die Anzahl der Nächte in Gemeinschaftsunterkünften in osteuropäischen Ländern wie Bulgarien und der Slowakei, danach in Polen und Zypern. In Portugal verzeichnete EUROSTAT für das Jahr 2016 einen Anstieg der Nächtigungen um 1,7 Prozentpunkte, der vor allem von ausländischen Gästen getragen wurde (plus vier Prozent).

2,7 Prozentpunkte weniger portugiesische Gäste verbrachten die Nacht in Touristenunterkünften auf dem Land. Portugal wurde mit dem Förderprogramm "Tourismus 4. 0" am vergangenen Freitag als "Erster Zweiter" beim Innovationspreis der Welttourismusorganisation UNWTO geehrt. Der Verein Turismo de Portugal nahm den Preis bei einer Festveranstaltung in Madrid entgegen. Die Initiative Tourism 4.0 vereint sechs Maßnahmen zur Unterstützung von jungen, innovativen Start-ups im Tourismussektor.

Mehr zum Thema