Reiseführer Kamerun

Kamerun-Führer

Seit Jahren ist der beste deutsche Reiseführer für Kamerun. Travel Know-How Kamerun: Reiseführer für individuelle Entdeckungen. Kameruns Hauptstadt ist Yaoundé. Spielraum-Führer - Diagramme - Literatur. Lesen Sie Bewertungen, vergleichen Sie Kundenbewertungen, sehen Sie sich Screenshots an und erfahren Sie mehr über Kamerun offline Karte und Reiseführer.

Cameroon Reiseführer

Das Reiseführer Kamerun: die wichtigen Infos auf einen Klick (Sicherheit, Impfung, Zeitverschiebung, Flugzeit und vieles mehr). Das Land erstreckt sich am Golfe von Guinea und begrenzt im südlichen Teil Äquatorialguinea, Gabun und Kongo, im östlichen Teil die Mittelafrikanische Republik und im nördlichen Teil den Tschad und Nigeria. In Kamerun gibt es 3 große Flughäfen: Douala (DLA), Yaoundé-Nsimalen (NSI) und Goua (GOU), es werden auch Charterflugzeuge eingesetzt.

Fotografieren ist verboten für Amtsgebäude (z.B. für das Ministerium und den Präsidialpalast in Yaoundé), für Flugplätze, Hafenanlagen, militärische Anlagen oder Polizeidienststellen, Telekommunikationssysteme und alles, was dem Ruf von Kamerun abträglich ist. Sie können mit ca. 240 Regentagen im Jahr bei hoher Temperatur und hoher Luftfeuchte rechnen. Hochwertige Gesundheitsfürsorge gibt es nur in grösseren Städten: Reiseversicherungen!

In Kamerun gibt es drei Klimazonen: 30°C, die Niederschlagszeit geht von Maerz bis Okt.; das trockene Mittelgebirge mit 10 bis 35°C; das nördliche mit steppenartigem Klima und starken Regenfaellen von Maerz bis SEP. Am besten reisen Sie von Anfang bis Ende des Jahres.

Unten sehen Sie die Wetterdaten von ausgewählten Stationen im Land: Jahrhundert als erste europäische Bürger in die Bucht von Kamerun, die Mündung der Familie Vouri, kamen, waren über den Reichtum an Krebse (portugiesisch = camarães) verblüfft und nannten das Wasser nach ihnen; der Namen wurde später auf das ganze Gebiet übertragen.

Die küstennahen Tiefebenen haben Tropenwaldklima mit hoher Temperatur und hohem Niederschlag (z.B. in Douala 4000mm). Eines der populärsten Seebäder ist Limbe an der Flussmündung des gleichen Namens, inmitten der tropischen Pflanzenwelt am südlichen Fuße des Kameruner Berges. Der Kamerunberg bildet den Anfang des westlichen Kamerun-Gebirges. Diese ganze Bergregion mit ihren starken Regenfällen (Bamenda 2700mm, besonders auf dem Kameruner Berg mit 11000mm) und ihren fruchtbare vulkanische Böden zeigt eine florierende Agrikultur mit Kaffee- und Bananen-Plantagen sowie Plantagen mit Erdöl.

Östlich liegt ein Savannen-Hochland - Ethnologen und Kunstliebhaber reden von kamerunischem Grünland - das von Hackern und Kaufleuten bebaut ist. In der Mitte des Landstrichs erstrecken sich die Adamaua-Berge von Westen nach Westen und bis nach Nigeria. Der hohe Niederschlag (Ngaoundéré 1450mm) führt zu einer nassen Savanne mit Galeriewald in den tiefen Tälern der Flüsse.

Der Ort ist der Endpunkt der Transkamerunischen Eisenbahn, die 50000 Einwohnerschaft. Während die Berge leicht nach Norden abfallen, brechen sie in einer Steigung zur 200 m hohen Bergkette der Bergkette ab, die dann ohne Abfluss in das Tschad-Becken mit dem Tschadsee (281 m.ü.M.) einmündet. Der feuchte Atlantikwind kann den trocknen nördlich von Kamerun, das bereits zur Sauna zählt, nicht erreichen.

Dort müssen die Viehhalter mit fünf Trockenmonaten und einem jährlichen Niederschlag von 550 Millimetern gerechnet werden. Die einzige Gebirgskette des Nordens sind die Mandara-Berge; sie sind die letzte Erhebung der vulkanischen Zone Kameruns. Die Granit-Hochebene von ca. 800 Metern über dem Meeresspiegel ist mit bis zu 1350 Meter hoch gelegenen Felsnadeln durchzogen.

Mehr zum Thema