Reiseführer Meran

Stadtführer Meran

Die Kurstadt Meran (italienisch Meran, ladinisch Maran) liegt im Westen Südtirols und war im Mittelalter die Hauptstadt von ganz Tirol. Die Bilder von Meran / Meran (Trentino & Südtirol Italien) sagen mehr als tausend Worte. In unserem Verlag erscheinen verschiedene Bildbände über Südtirol und Meran. Die zweitgrößte Stadt Südtirols, Meran, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und eignet sich auch hervorragend zum Einkaufen. Mit dem Vintschgau und Passeier in Meran und Umgebung.

mw-headline" id="Hintergrund">Hintergrund[Edit]>

Die Kurstadt Meran (italienisch Meran, Ladinische Maran) befindet sich im westlichen Teil Südtirols und war im Hochmittelalter die Landeshauptstadt von ganz Tirol. Nur 300 m über dem Meer, nach Süden ausgerichtet, befindet sich Meran in einem Talbecken am Nordende des Etschtales, in das das Passeiertal (mit der Passer) aus dem Nord-Osten und der Winschgau aus dem Westen einmündet.

Die zweitgrösste italienische Landeshauptstadt ist Meran mit den Ortsteilen Alte Ortschaft, Grätsch, Obermais und Untermais ( (seit 1924 bei Meran), Labers und Sinich (ein Ort im Etschtal). Die römische Zollstelle "Castrum Maiense", die nach der Quellgöttin Maias genannt wird, trägt den Beinamen Untermais und Obermais für zwei Bezirke von Meran.

Mit dem Ende des Kaiserreiches kamen die Ostrogoten, Franzosen, Langobarden und schließlich die Bayer im frühen Mittelalter in diese ökonomisch wichtige Stadt. Damals stand Meran zunächst unter dem Einfluss der Gerichtsvollzieher und Bischofshäuser von Trentino und Vogtland. Die Margarethe von Tirol (auch Margarethe Maultasch) ist die jüngste Tirolerin. 1342 vertrieb Margarethe ihren Mann aus Tirol und heiratete Markgraf Ludwig von Brandenburg, einen Sohne des Kaisers Ludwig von Bayern, ohne sich offiziell scheiden zu lassen.

Der in Tirol selbst willkommene Eheschluss wird als Eheskandal im Kaiserreich betrachtet; ein Machtkampf um die strategische Bedeutung Tirols setzt rätselhaft ein: Benedikt XII. verbietet das fürstliche Paar. Karl IV., der Sohn des Ausgestoßenen Johann Heinrich, dringt in Tirol ein und besetzt Tirol, ohne es zu erobern.

Als Ersatz werden Meran und Südtirol abgebrannt. Margarethe übergab nach dem Tode ihres Mannes und alleinigen Sohns Meinhard III. 1363 die Landesregierung von Tirol an die habsburgischen Freunde, die mit ihr befreundet waren, sie aber noch eine Weile ausübten. Beginnend mit Schloß Tirol im nahegelegenen Ort Tirol wurde die Tiroler Landesherrschaft im XII Jahrundert erbaut.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte des dreizehnten Jahrhundert verwalteten die Fürsten von Tirol ein Territorium, das die Hoheitsrechte im Süden und Norden des Brennerpasses eint. Tirol ist als Bundesland im Kaiserreich bekannt. Bergressourcen und Transitverkehr machen Tirol zu einem reichhaltigen Staat. Im Jahre 1310 wurde die Handelsmetropole Meran zur Landeshauptstadt und erhielt von den Fürsten von Tirol viele Vorrechte.

Die Prosperität der Städte und Regionen erweckt auch die Wünsche ihrer Nachbarländer. 1363 übergab Grafin Margarethe von Tirol (siehe Kasten), die erste der beiden Tochter des Herzogs Heinrich VI. von Kärnten und der letzte Graf von Tirol (um 1270-1335), nach politischer Turbulenz offiziell das Bundesland Tirol an ihre habsburgischen Freunde, übte aber zunächst ihre Dienstpflichten noch weiter aus.

1420 wurde der Königshof von Tirol schließlich nach Innsbruck übersiedelt, die Münze folgte 1477 nach Hall in Tirol. Obwohl Meran bis 1848 die Landeshauptstadt Tirols blieb, war es für mehrere Jahrzehnte weder in politischer noch in wirtschaftlicher Hinsicht aussagekräftig.

Jahrhunderts mit dem Anfang des Kurbetriebes und dem Sommer- und Winterschlaf der Moderne endete für Meran eine schlaflose Nacht. Meran kam nach dem Ersten Weltkrieg mit Südtirol nach Italien. Durch eine geschickte Stadtpolitik unter Oberbürgermeister Dr. Max Markart (1922-1935) entzieht sich Meran, anders als die neue Bundeshauptstadt der Assimilationspolitik des Faschismus unter Mussolini und kann sein Stadtgefüge aus der Zeit des österreichisch-ungarischen Kaiserreiches bewahren.

Der Kurort Meran: 1836 empfiehlt Dr. Johann Huber der edlen Prinzessin Mathilde von Schwarzenberg (Tochter des ehemaligen Premierministers Felix zu Schwarzenberg) einen Aufenthalt in Meran: Molke- und Trinkkur waren schon damals in der Stadt eine Selbstverständlichkeit.

Den eigentlichen Erfolg für den Kurort brachte jedoch der wiederholte Besuch der Österreicherin Sisi, die zwischen 1870 und 1872 mit ihrem gesamten Hof im milderen Meraner Land war. In der Blütezeit des ausgehenden neunzehnten Jahrhundert entwickelte Meran eine umfassende Fremdenverkehrsinfrastruktur mit noblen Hotels, kulturellen Gebäuden wie Ball-, Theater- und Konzerthallen, Sommer- und Winterpromenaden, Sporteinrichtungen und vielen Luxusvillen für wohlhabende Gästeschar.

Mit dem Ersten und dem Ende des Ersten Weltkrieges kam es jedoch zu den nachfolgenden Umbrüchen in der Gegend, Südtirol wurde Italiener, ein plötzliches Ende des modischen Kurbetriebes. Damals war Meran vor allem ein Klimakurort, heute wird auch das in den Jahren 1933 bis 1936 erstmalig geprüfte Kurheilwasser aus so genannten "sauren" Felsen der näheren und weiteren Umgebung für diverse therapeutische Anwendungen in dem nach dem Millennium errichteten Kurort und den neugeschaffenen Parks genutzt (insgesamt mehr als 700 Heilquellen, davon ca. 100 leicht radioaktiv).

Der nächstgelegene Regionalflughafen ist der Flughafen Bolzano. Der Flughafen Verona und der Flughafen Innsbruck sind beide ca. 2 Stunden von Meran aus zu erreichen. Ein wenig weiter weg, aber immer noch in annehmbarer Entfernung liegen die Flugplätze München, Salzburg, Brescia (Montichiari), Bergamo (Orio al Serio), Mailand Malpensa und Linate, Venedig und Trier. Die nächste Fernhaltestelle ist die Haltestelle Bolzano.

Viele Fernverkehrszüge fahren in Südtirol (z.B. von Innsbruck oder München). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von und nach Meran (alle 1/2 Stunde). Über den wunderschönen Weinberg erreichen Sie Meran. Von Rosenheim oder über Garmisch-Partenkirchen nach Innsbruck und von dort über die Brenner-Autobahn nach Bolzano.

Verlassen Sie die Autobahnausfahrt Bozen-Süd und folgen Sie der MeBo-Autobahn für die letzen paar km durch das Etschtal nach Meran. Von München: "Meraner Landexpress " von Marz bis Okt. jeden Mi. und Samstags in München ab ZOB, Fahrzeit ca. sechs Std., Hin- und Rückflug ca. 65,00, Einzelfahrt ca. 40. 1.

Die Stadt Meran befindet sich an der Claudia Augusta, die von Donauwörth nach Venedig verläuft. Die Stadt Meran ist Teil des Südtiroler Verkehrsnetzes. Die 2005 modernisierte Vinschgaubahn bietet Ihnen die Möglichkeit, die Gegend, in der sich auch Reinhold Messner befindet, zu erobern. Sie können mit der Mobilfunkkarte alle Öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Südtirol an einem, drei oder sieben aufeinanderfolgenden Tagen benutzen, inklusive der Bergbahnen nach Vöran, Jenesien, Mülheim, Vöran und Meran.

Merans Stadtgeschichte spiegelt sich klar wider: Sie stammt im Kern aus der Blütezeit des Mittelalters und aus der Zeit als modische und wichtige Bäderstadt in der "Belle Epoque": Das Barock, als in anderen Gebieten Südtirols zahlreiche hervorragende Kirchengebäude und Burgen mit entsprechenden prächtigen Innenräumen errichtet wurden, ist in Meran kaum präsent.

Die Südtiroler Italianisierung hat in Meran im Unterschied zum nahe gelegenen Südtirol fast keinen Regenschauer gefunden: Wer Meran erlebt, weiß, wie es aussieht. 46.6716811. 167615 Pulverturm-Typ ist die Bezeichnung der Gruppe - Das Gebäude befindet sich hoch über der Stadt. Die Finanzierung erfolgte durch den aus Meran stammenden Mediziner Dr. Franz Tappeiner (1816 - 1902).

Zwischen 1893 und 1928 wurde der Panoramaweg in mehreren Bauabschnitten errichtet Im Ortsteil Untermais befindet sich der sogenannte meranere Pferde. Höhepunkt des Rennens ist der letzte Septembersonntag, an dem der Große Preis von Meran antritt. Die österreichische Königin Sissi wählte die Burg Trauttmansdorff am Ostufer von Meran als Winterresidenz.

Die Meranarena (Hallenbad, Eissporthalle, Eisbahn,), Gampenstraße 74, I-39012 Meran (im Ortsteil Untermais). Tel.: 0473 236982, Fax: 0473 236984. 1. die Wanderung in der Meraner Gegend ist in allen Klimaebenen möglich - von der mediterranen bis zur hochalpinen: der Meraner Höhenweg, der berühmteste Wanderpfad nach Meran: Der Rundweg führt am Rande des Naturpark Texelgruppe (in den Ortler Alpen) mit einer Gesamtlänge von rund 100° C19 und einer nahezu konstanten Höhenlage von rund 1.400 C0, die bestehenden Höhendifferenzen werden durch wenige 100° C pro Tag begrenzt.

Nähere Informationen zu Ausstattung und Verhaltensweisen in den Bergen finden Sie im Beitrag Mountaineering; Schlittschuhlaufen auf der Kunsteisbahn in der Meranarena (November bis März), Schlittschuhvermietung. In Meran selbst ist aufgrund des milderen Klimas und der vielen Sonnentage kaum etwas zu finden. Fünf Skiorte im Großraum Meran bieten sich unter dem Namen Meran und Umgebung mit einem Gemeinschaftsskipass für 33 Liftanlagen, 100 km Pisten und 5 Abfahrten an.

Südtiroler Alpen: Meran 2000 oberhalb von Meran auf dem Hausberg Meran in den Saueralpen; Schnalstal auf dem Schnalstalgletscher; Schwemmebene im Ultental in den Ortler Alpen, Talort St. Gallen. Weihnachtsmann; Wachturm über dem Ultental in den Ortler Alpen, Talstation Lana; Pfelders im Paßertal; Talstation Pfelders; detaillierte Informationen zu den Skiorten finden Sie im Beitrag Skiorte in Italien, Rubrik Meran und Umgebung; Gourmetmarkt im Monat Mai auf der Passeiermeile: Gaumenfreuden der Gegend und Italiens.

Strassenkünstlerfestival an einem Juniwochenende, Infos; wwww. as-faltart. it; Meraner Musikwochen: Jedes Jahr steht ein anderer Stil im Mittelpunkt. Traubenfestspiele Meran am dritten Oktoberwochenende: Umzug mit Musikkapelle, Folkloregruppen, Volkstanzgruppen, Fanfaren- und Marschkapelle, Trachtenzunft auf der Thermenpromenade und in der Stadt. Seit 1886 ist es das traditionsreichste und traditionsreichste Erntefest Südtirols.

In der Weihnachtszeit bis zum sechsten Januar finden die Weihnachtsmärkte in Meran statt. Infos: www.meraneradvent. it; Auch aufgrund seiner Geschichte als anspruchsvoller Luftkurort für wohlhabende Badegäste aus ganz Europa gab es immer ausreichend Gelegenheiten, sein Vermögen in Meran auszubringen. In Südtirol gibt es auch in der heutigen Zeit keine Einkaufszentren, daher ist die Stadt Meran sehr shoppingfreundlich und, zusammen mit vielen städtischen Kaffees, sehr erholsam.

Alles in allem kann das gesamte Angebot an Shoppingmöglichkeiten und Shops in Meran als das schönste in Südtirol bezeichnet werden. Oeffnungszeiten - Mittagspause in Suedtirol: die Geschaefte sind von 12 bis 15 Uhr zu! Der Adventmarkt in Meran ist wie in allen großen Südtiroler Großstädten in der Weihnachtszeit. In den vergangenen Jahren hat sich herausgestellt, dass der Adventmarkt Meran auch nach dem Weihnachtsfest noch bis zum sechsten Januar offen ist.

Meran hat im Hinblick auf das "Nachtleben" seit langem den guten Namen einer ruhigen Großstadt. Durch die Zunahme des Sommertourismus und des Wintertourismus hat die Neueröffnung mehrerer Restaurants in den vergangenen Jahren das bescheidene Angebot des Nachtlebens in Meran verändert. Die Kurstadt Meran, und damit auch die Übernachtung in der Kurstadt, ist sicher eine der exklusivsten Gegenden Südtirols, zu einem entsprechenden Preis.

Doch wer es sich etwas leichter machen möchte, kann sich in die verkehrsgünstigere und direktere Umgebung von Meran begeben. Kolpingshaus Meran, Cavourstrasse 101. Telefon: 0473253200, Fax: 0473253280, E-Mail: info@kolpingmeran.it. Agriturismo des Sittnerhofes (Guide Michelin), Verdistrasse 50. Telefon: +39 0473 221631, E-Mail: info@bauernhofurlaub.it. Telefon: 0473 23 72 14, Fax: 0473 23 70 57, E-Mail: info@hotel-ladurner.com.

Meranerhof, Alessandro Manzoni Str. I. Telefon: +39 473 23 02 30, Fax: +39 473 233312, E-Mail: info@meranerhof.com. Appartementhotel Zea Curtis, Maria Trost Str. 25. Telefon: +39 0473 234046, E-Mail: info@zeacurtis.com. Gasthof Thermen Meran, Termenplatz I. Telefon: +39 473 259 000, E-Mail: info@hotelthermemeran.it. Marlena******, Nörderstrasse 5. Telefon: 39 0473 222266, E-Mail: info@marlena.it.

Villa Tivoli, Verdistraße 72, 0473 446282, info@villativoli.it. Auf einem Hügel gelegen, in einem ausgedehnten Pflanzengarten, 1,5 Kilometer vom Stadtzentrum entfern. In Südtirol und damit auch in Meran ist keine Gefahr für den Gast im Hinblick auf einen Einfluss ausländischer Personen zu nennen. Wettervorhersage für Südtirol: www.provinz.bz. it/wetter; Lawinenwarnung für Südtirol: www.provinz.bz. it/lawinen; Lawinen- und Wetterbericht: Tel. 0471 271 177 oder 270 555; Hospital Meran, Rossini-Straße 5, I-39012 Meran (in der Mitte).

Tel.: +39 0473 263 333, Fax: +39 0473 264 688 Fremdenverkehrsamt Meran, Freiheitsstraße 45, I-39012 Meran. Tel.: +39 0473 272000, Fax: +39 0473 235524: Fundstelle der Südtiroler Gemeinden: www.fundinfo. it; Hauptpostamt: Romstraße 2, Tel. 0473 237792; Filialen: Göthestraße 5/b, Tel. 0473 442223, Brunnplatz (Obermais), Tel. 0473 237203; Vorwahl: 0039-0473 (Landesvorwahl für Italien: +39).

Das Internetcafé, Via Portici 204, I-39012 Meran. Exkursionen in den Südosten der Landeshauptstadt, das unberührteste Südtiroler Becken mit vielen Gewässern und vielen ehemaligen Bauernhäusern Im westlichen Teil der Landeshauptstadt (Ultental): Wander-, Rad- und Skitourenplan Nr. 052, Ultental/Val die Ultimo im Massstab 1:25. 000; ISBN 3854914881; im Ostteil (Sarntaler Alpen): Sarnentiner Alpen, Winterwanderkarte: Schitouren, Schneeschuhwandern, Winterwanderwege, Loipen (M = 1:33 000).

Eppan: Kartengrafik, ISBN 88-86102-30-5 Kompassblatt 056: Sarntal Alpen, (1:25. 000, Radfahren/Ski-Touren);

Mehr zum Thema