Reisetipps Normandie

Urlaubstipps Normandie

Dieter Basse, gelernter Fotojournalist, lebt seit den 1990er Jahren als freier Journalist und Fotograf in der Normandie. Herzlich Willkommen auf der englischen Website des Normandie-Tourismusverbandes! Sie finden hier allgemeine Informationen und Reisetipps für die Region. Die Basse Normandie Empfehlungen und Insider-Tipps für den perfekten Urlaub. Ausflugsziele, Hotels und Natur in der Normandie mit Fotos und Reisetipps für Ihre Reise durch die Normandie.

Reise-Tipps für Ihren Normandieurlaub

Wir haben auf den nächsten Seite Tipps zur Normandie sowie eine Reihe von Ausflugs-, Besichtigungs- und Sportangeboten für Ihren vielseitigen Aufenthalt in der Normandie zusammengetragen. Die meisten Exkursionsziele und der Sandstrand befinden sich in der unmittelbaren Nähe unserer Unterkünfte. Nicht in jedem Reiseleiter sind die von unseren Besuchern vorgeschlagenen und getesteten Freizeit-Tipps zu sehen!

Wir würden uns freuen, unsere Website mit Ihren eigenen Erfahrungsberichten aus der Normandie zu untermauern.

Die Normandie hat die schönste Gartenanlage.

Nur wenn ich die Stimme der drei hörte, merke ich wieder, wo meine Zen-Ecke ist: in einem Haus. Einer der schönen Gartenanlagen der Normandie, die ich auf meiner Gourmet-Tour im hohen Norden Frankreichs erblickte. "Der" nennt man das normannische Stück Erde von heute. Vor 14 Jahren begannen die Quibells ihr kleines Abenteuer "Jardin Plume" in der Normandie, auf einer einfachen Weide von über einem Hektare.

"Diese aussergewöhnliche Art ist einer der Hauptgründe, warum die Normandie so beliebt ist. Die Normandie ist über 600 km lang zwischen Le Tréport im Nordwesten und Mont Saint-Michel im Sýdwesten. Zauberhaft: Der Mont Saint-Michel ragt über den Poldern und Salinen empor. Ist es wegen dieses Lichts, dass hier alles so viel glatter als in Südfrankreich ist?

Mit seinen Bildern hat er die Farbe der Normandie festgehalten und über die ganze Erde verteilt. Zu den beiden berühmten Badeorten gehören die großen Schwesternfamilien von Ehrenfleur - die Normandie in schick. Auch die Normandie ist die Vorratskammer Frankreichs, die vor allem für ihre drei C' bekannt ist: Apfelwein, das leichte Alkoholgetränk aus bis zu 17 Apfelsorten, Calvados, ein Apfelschnaps aus dem Apfelwein und natürlich die Kamemberts.

Der wunderbar cremig-sahnige Rohmilchkäse, der besonders gut aus den braun- weiss getupften "Vaches Normands" und "Pieds Noir" Kühen zubereitet wird. Vor allem Feinschmecker machen sich heute bei Niedrigwasser auf den Weg, zum Beispiel von der Ile de Tatihou beinahe an der nördlichen Spitze der Normandie bei Saint-Vaast-la-Hougue, deren Heimathafen für seine Austernfelder bekannt ist.

Wenn ich den ersten versuche und zucke, muss der Normann herzlich sein. Ehrenfleur leuchtet: vor allem am Abend, wenn die vielen Kneipen und Kneipen im ehemaligen Stadthafen leuchten. In der Zeit vom 1. Juni bis 3. August, Führung und Verkostung, vier Euros (Pennedepie, Tel. 02 31/14 88 24, www.apreval.com).

Der Feinkostladen Gourmandises Normalandes bietet eine große Vielfalt an Torten und Kuchen, Apfelwein und Calvados, Käsesorten, Meersalz und Honig (6, Ort Pierre Berthelot, www.facebook.com/gourmandises.normandes.honfleur). Dreigängiges Menü ab 26 Euros (3, rue Charles-et-Paul-Bréard, Tel. 02 31/88 08 43, Tel. www.restaurantlendroithonfleur.com). Im Musée Eugène Boudin (rue de l'Homme de bois, Place Erik Satie, www.musees-honfleur.fr) sind einige sehr hübsche Gemälde des frühen Impressionisten Eugène Boudin und anderer in der Normandie arbeitender Maler zu bewundern.

In ruhiger Seitenstrasse befindet sich das Reihenhaus Le Clos Burdet mit Terasse und privatem Vorgarten. DR/F ab 145 EUR (50, rue Gourdet, F-14600 Hong Kong, Tel. 06 07 48 99 67, www.leclosbourdet.com). DR/F ab 92 EUR (F-14340 Notre Dame de Livaye, Tel. 02 31/63 01 28, http://bandb.normandy.free.fr). Doppelzimmer/F ab 62 EUR (Village Landemer, F-50460 Urville-Nacqueville, Tel. 02 33/03 43 00, www.le-landemer.com).

In dem schönen Gastgarten des Hotels de France trinkt man am Nachmittag gerne seinen Kaffee. DR/F ab 77 Euros (20, rue Maréchal Foch, F-50550 Saint-Vaastla- Hougue, Tel. 02 33/54 42 26, www.france-fuchsias.com). Le Manoir de la Roche hat etwas Besonderes: die verwitterten Granitfelsen, eine antike Kirche und einen schönen Schlosspark.

Am Ende einer längeren Schotterstraße befindet sich das Anwesen in der Bucht von Mont Saint-Michel. Doppelzimmer ab 90 EUR (La Roche Torin, F-50220 Courtils, Tel. 02 33/70 96 55, www.manoir-rochetorin.com). Mitten im Apfelbaum, einem kleinen Wald und einem kleinen Park befindet sich das Landgut "La Reserve". Doppelzimmer/F ab 100 EUR (chemin blank, F-27620 Giverny, Tel. 02 32/21 99 09, www.giverny-lareserve.com).

Die Auberge du Prieuré Normand bietet eine gute französiche Gastronomie. Vier-Gänge-Menü 27 Euros (1, place de la République, Gasny in Gasny, Tel. 02 32/52 10 01, https://aubergeduprieurenormand.com). Süsse Crêpes ab 3 EUR, gesalzene ab 8,50 EUR (21, raue des Teuturiers, Lot des Teuturiers, Tel. 02 31/22 15 81).

Selbstverständlich ist alles aus dem Wasser besonders lecker, auch die Muscheln, die Spezialitäten der normannischen Küche und auch als Blattsalat in den "Fuchsien". Dreigängiges Menu 29 Euros (20, Rue du Maréchal Foch, 50550 Saint-Vaast-la-Hougue, Tel. 02 33/54 42 26, www.france-fuchsias.com). Mittagspause von 13 bis 15 Uhr (4, Place du Vieux Clocher, Gatteville-le-Phare, Tel. 02 33/54 00 12).

Dreigängiges Menü am Tag 15, am Abend 18 Euros (rue du Haut, 50440 Saint-Germain-des-Vaux, Tel. 02 33/52 64 61, www.restaurant-leracine.com). Die Verkaufsschlager: Muscheln mit Pommes frites für 12 EUR. Dreigängiges Menü am Mittag 35, am Abend 45 Euros (Grand Road BP 18, Mont Saint-Michel, Tel. 02 33/89 68 68, www.lamerepoulardcafe.fr). Stiftung Claude Monet Haus und Hof des Künstlers in Günter ny, unglücklicherweise verläuft eine Autobahn durch die Pracht der Blumen, der Komplex ist fast das ganze Jahr über voll - und trotzdem einen Abstecher lohnenswert (84, Rue Claude Monet, www.fondation-monet.com).

Haus Jacques Prévert Ein verzauberter Ort beinahe an der Kuppe der Cotentinhalbinsel: das frühere Landhaus und der Park des Dichters (Le Val, Omonville-la-Petite, www.manche.fr/patrimoine/maison-jacques-prevert-N.aspx). Mehr als tausend Exemplare der südlichen Hemisphäre verbreiteten sich wie ein Blütenlabyrinth im Schlossgarten.

Mehr zum Thema