Rhön Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten der Rhön

Hier finden Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten in / um Lange Rhön. Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten Die Jugendherberge verfügt über einen großen Park im Westen, gegenüber dem Wasserschloss, während das herrschaftliche, dreigeschossige Barockschloss (1740), das so genannte Unterburg. Die Unterburg steht an der Stätte eines alten, nicht mehr erhalten gebliebenen Bauwerks. Das 1987 erbaute und 2006 erweiterte Haus zeigt die mehr als 100-jährige Historie und technologische Weiterentwicklung des Segelflugs, vom schlichten Lilienthal-Gleiter bis zum heutigen Hochleistungs-Kunststoffschirm.

Das weltweit grösste Modellflugmuseum seiner Gattung mit einer Gesamtausstellungsfläche von 000 Quadratmetern dokumentieren auch die Entstehungsgeschichte des Modellflugs mit vielen spannenden Ausstellungen. Es ist das ganze Jahr über offen, auch an Sonn- und Feiertagen, außer am Tag des Beginns des Besuchs am Tag der Eröffnung am Tag der Eröffnung am 24. im Jahr. Besichtigungsflüge im Gleitschirm, im Motorschirm, im Flugzeug oder im Flugzeug Dimona-Katana und im Gleitschirm möglich. Naturpark Schloß Fassanerie "Adolphseck" im Rhöner Biosphärenpark zwischen Bischofsheim und Weissensachsen, Lehrpfad, Informationszentrum "Haus am Rotes Moor" und Snackstation, Aussichtsturm auf das Rote Moor.

"Der " Lausbub der Rhön ", 706 Meter, sehr gute Sicht, Bruch, Kapelle St. Wendelinus, Gaststätte "Rhöner Museumsdorf und Naturmuseum", Öffnungszeiten Aprils - Okt, tagesaktuell außer Montag, Tel.: 09708 704188-0. 928 Meter, Franzoeserkloster mit Bierbrauerei (seit 1731), Pilgerkirche, Aussichtster, Bruder-Franz-Haus. Ortsleben und Lebenskultur in originell umgebauten Bauernhöfen, offen für die Zeit von Apr, Okt. 9:00 - 18:00 Uhr, außer Montag, Ausstellungs- und Erlebnissräume, das "Walk-In Heart",

Das Wichtigste in der Rhön

In der Rhön gibt es eine Vielzahl von natürlichen Gegebenheiten und Wander- und Radsportmöglichkeiten. Es gibt aber auch einige Rhön-Sehenswürdigkeiten zu ergründen! Zahlreiche Museums- und Kirchenbauten zeugen vom Bewusstsein der Rhöner für Tradition und Kunst. Besonders beliebt ist die Ausflugsziele sind die Wasserkuppen, der höchstgelegene Teil der Rhön. Doch auch der Tierpark Gersfeld oder das Tabakspfeifenmuseum sind einen Besuch wert.

Bereits im Jahr 1000 begann die Historie Salzburgs, das etwa einen Kilometern nördlich von Bad Neustadt gelegen ist, aber bis ins späte Mittelalter wurde die Festung in irregulären Teilen erbaut. Das Schloss wurde im Laufe des sechzehnten bis achtzehnten Jh. durch den Bürgerkrieg geprägt. Zu Beginn des achtzehnten Jahrtausends nutzten die Landwirte Salzburg als kleines Stadtgebiet.

In einem der zahlreichen Häuser auf dem Salzburger Land richteten jüdische Geschlechter 1723 eine eigene Schule ein. Im neunzehnten Jh. traten die Schlösser wieder in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit und Salzburg war weitgehend menschenleer. So sorgte die einheimische Bevoelkerung fuer die Pflege der Stadt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und einige Zeit verging, wurde Salzburg um 1971 grundlegend renoviert.

Salzburg in Bad Neustadt hatte einst sieben beliebige kleine Burgen der gemeinsamen Ringwall. Die grösste Turmanlage hat eine Höhe von 20 m und wurde bei der Erweiterung der Festung im XII. Jh. errichtet. Generell wurde die Festung nicht als Wehrmachtsburg gebaut, sondern wohl als Symbol der Macht angesehen, zu diesem Schluss sind Wissenschaftler unserer Zeit gekommen, die Salzburg bereits mehrmals erforscht haben.

So ist der Starnenpark Rhön ein Vorhaben im Gleichnamigen Naturschutzgebiet, das sich dem Erhalt der naturnahen nächtlichen Landschaft und der Ausbildung zur nachhaltigen Nutzung von Licht verschrieben hat. Die Gegend ist durch eine fast naturbelassene nächtliche Landschaft gekennzeichnet, so dass die Himmelsterne besonders gut sichtbar sind. Aber nicht nur der wunderschöne Sternenhimmel ist ein Pluspunkt, von dem die Bewohner der Rhöner Ferienappartements in den Genuss kommen.

Darüber hinaus Sensibilisierung der Gäste des Rhön-Sternparks für die Beleuchtungsprobleme der fortschreitenden Industriellentwicklung und Steigerung der Wahrnehmung des Naturhimmelzeltes. Zu diesem Zweck werden den Besuchern und Bewohnern z. B. diverse Abendwanderungen unterbreiten. Beim " Sternenbeobachtungsspaziergang " werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Sternchenbilder erläutert und ihnen die Wegbeschreibung aufgezeigt. Die Experten auf der Website des Rhön Sternenpark beraten, wo man die Stars am besten beobachtet und stellen kostenlose Landkarten zur Identifizierung der Konstellationen zur Vefügung.

1946 wurde der Aussichtspunkt "Point Alpha" bei Geißa in der Rhön gebaut, der für die amerikanische Truppe zur Beobachtung der Sowjetbesatzungszone und der deutsch-deutschen Grenzüberwachung eingerichtet wurde. Die Grenzen wurden mit dem Fallen des Eisenvorhangs und dem Rückzug der Streitkräfte nach einiger Zeit wieder aufgebaut.

Das " Grenzhaus " wurde mit staatlichen Zuschüssen und vielen privaten Zuwendungen an der früheren Streifenstraße der Truppe erbaut. Es soll als Symbol und zur Illustration der deutsch-westlichen Grenzlinie auftauchen. Es gibt im Grenzhaus Informationen über die Zeit zu dieser Zeit und es werden unterschiedliche Veranstaltungen oder Erfahrungen beschrieben.

In der Sinntalebene gelegen, zählt das Stadtbad Brückenau zur Gemeinde Bad Brückenau. Bis ins XVII. Jh. reicht die Entstehungsgeschichte des Staatsbades Brückenau zurück. Mit einem kuppelförmigen Oberbau wurden die vorgefundenen Brunnen gesichert und erschlossen, die ersten Besucher des Staatsbades Brückenau erhielten die Heilwasserkur in einer Holzbadewanne in ihren Räumen.

In Summe finden Sie im Stb. Brückenau noch ca. 10 unterschiedliche Kurhäuser. Vier Kilometer von Bad Brückenau entfernt befindet sich das Uranbusch. Wer diese bezaubernde Bucht zum ersten Mal sieht, kann nicht fassen, dass es sich um einen echten Busch handelt. Mit 950,2 Metern ist der höchstgelegene Punkt der Rhön die Mineralwasserkuppe.

Er ist damit der höchstgelegene Gipfel Hessens. Besonders vor dem Zweiten Weltkonflikt wurde der Gebirge als Wiesen- und Weidefläche für viele unterschiedliche Tierarten verwendet. Selbstverständlich gibt es auch heute noch viele Wildtiere. Schon zu Beginn des vergangenen Jahrtausends begannen die Schüler hier ihre ersten Flüge.

Während des Kriegs wurde der Gebirge in eine Form einer Wachstation umgewandelt, die aufgrund ihrer guten geographischen Position in der Mitte Deutschlands für die Soldaten eine ideale Basis darstellte. Die Basis wurde nach Kriegsende und Spaltung Deutschlands an die NATO abgegeben; heute werden die ehemaligen Baracken von verschiedenen zivilen Projekten wiederbelebt.

Von Hessens höchstem Gipfel aus haben Sie einen herrlichen 360°-Blick, der zum Verbleiben und Erholen einlädt. Inmitten der Rhön befindet sich der Jagdpark Gersfeld. Im Frühjahr/Sommer ist der Wildgehege besonders interessant, wenn der erste Nachkomme das Tageslicht erblickt. Die neuen Generationen durchstreifen das Geländes.

In Bad Brückenau liegt das Staatliche Fahrrad-Museum Deutschlands. Das 1908 erbaute Hotelzimmergebäude ist ein zweistöckiges Gebäude, in dem Sie die Historie des Fahrrades vom ersten Tag an bis heute mitverfolgen können. Die Tabakpfeife gibt vielfältige Einsichten in die Entstehungsgeschichte des Tabakkonsums in Deutschland. Der Bestand des Tabakspfeifenmuseums, der zum größten Teil privat erworben wurde, geht auf das XVI Jh. zurück.

Darüber hinaus finden Sie in dieser Etage eine Vorstellung des Tabakspfeifenmuseums über die bedeutendsten Arten von Tabakspfeifen sowie deren Produktion. In der oberen Etage des Hauses finden Sie den Wechsel vom Raucher zum Souvenir und zurück.

Mehr zum Thema