Rundreise Gardasee

Rundfahrt Gardasee

Südtirol, Toskana & Gardasee. Rundfahrt vom Lago Maggiore über den Gardasee nach Südtirol***. Entdecken Sie den Gardasee, die Toskana und die Region Trentino & Südtirol in einer Reise! Rundfahrt Italien mit dem Bus - genießen Sie den Gardasee. In Südtirol, der Toskana und am Gardasee.

Rundfahrt um den Gardasee

Groß, wunderschön, abwechslungsreich und wohl der populärste Gardasee Italiens: der Gardasee. Für die Römer wurde er noch "Lacus Benacus" genannt und erst später zum späteren "Lago di Garda". Begleiten Sie uns auf unserer Rundreise um den Gardasee - Teil I Der Gardasee in Norditalien hat seine Gäste schon immer in seinen Bann gezogen.

Goethe war schon auf seiner "Italienreise" vom Stausee begeistert, als er am östlichen Ufer entlang kam und die Insel besucht hat. Der Gardasee hat bis heute nichts von seiner ganzen Schoenheit und Anziehungskraft einbuesst. Die aktuelle Bezeichnung des Teiches stammt aus dem Deutschen. Benannt ist es nach dem gleichnamigen Dorf, das einst eine auf einem Fels stehende Festung hatte.

Weil das Gardasee "Warten" oder "Beschützer" heißt, erhielt der Platz unter dem Schloss seinen eigenen Beinamen und wurde später zum Namenspatron des ganzen Teiches. Doch der Name "Benacus" ist nicht verloren gegangen, sondern steht rund um den Stausee als Name für ein Hotel, Restaurant oder eine Straße. Am Gardasee gibt es drei Bezirke: Trentino, Lombardei (Brescia) und Venetien (Verona).

Die Trentiner können den nördlichen Teil, die Provinzen Brescia im westlichen Teil des südlichen Teils und Verona im östlichen Teil und auch im Süden das Schicksal der ihnen übertragenen Gebiete bestimmen. Gardasee ist der größte und beliebteste Gardasee Italiens, nicht nur bei den Einwohnern, sondern vor allem bei den Münchenern, die den nördlichen Teil des Gardasees als ihre zweite Heimstatt erachten.

Es ist kein Zufall, dass es nur 400 km von München bis zu den berühmten Städten Riva oder Turbole sind. Die nördlichen Teile des Lago Maggiore sind ganz anders als die anderen. Nördlich vom See verkeilt zwischen steilen Hängen und ständigem Aufwind. Im Süden des Lago Maggiore zeichnet sich der Gardasee durch seine sanfte Hügellandschaft mit Weinbergen und Olivenbäumen sowie das weite Ufer des Lago Maggiore mit seinen leicht erreichbaren Stränden aus.

Gardasee hat seinen Charme zu jeder Saison und lädt zu interessanten, spannenden und erholsamen Momenten für jeden ein. Wenn Sie im nördlichen und westlichen Teil des Seegebietes ankommen, nehmen Sie am besten die Autobahnabfahrt "Rovereto Süd" und folgen Sie den Schildern nach Nago, Turbole oder Rio.

Der Weg über Arco, ein altes Dörfchen mit einer antiken Festung, ist ebenfalls sehr malerisch. Die Anfahrt zum Gardasee erfolgt nach Garda oder Torri del Benaco. Im Idealfall startet die Tour im hohen Norden über die Ortschaften Bardolino, Garda und Peschiera, Sirmione und Desenzano, dann auf der westlichen Straße über Saló, Mederno und Limone und die zahllosen Tunnel zurück nach Riva.

Die Ortschaften am Gardasee gehören zu den berühmtesten am Gardasee und sind die ersten Etappen unserer Rundreise um den Gardasee. Ganz oben im hohen Nordwesten, wo die Gebirge noch recht hoch sind und der Stausee eng ist, befindet sich der eine Platz im nordwestlichen und der andere im nordöstlichen Teil. Die Athleten sind im nördlichen Teil des Teiches in sehr guten Händen.

Die ganze Sache ist auf den konstanten Seewind zurückzuführen, der morgens aus dem hohen Norden und nachmittags aus dem tiefen Westen bläst. So ist es nicht verwunderlich, dass hier, vor allem in Torbole, vor vielen Jahren die Wellenreiter ihr Zuhause haben. Im Stadtzentrum und entlang der Küste ziehen viele Kneipen und Klubs nicht nur die Wellenreiter an, die in Torbole eindeutig die Mehrheit bilden.

Porto San Nicolo hingegen ist die erste Anlaufstelle von Porto del Garda für Seefahrer, die das Ambiente einer Marina kennen. Die Stadt ist ein guter Startpunkt für Segeltouren, Fahrradtouren in die umliegenden Gebirge und für ausgedehnte Ausflüge. Auf dem Gardasee ist es sehr wichtig zu fahren. Vor allem der hohe Norden, wie hier in Torbole, hat viel zu tun.

Markenzeichen von Malesine ist das Schloss, das man schon von weitem sehen kann und das auf seiner "Italienreise" beinahe zum Schicksal Goethes wurde. In der Nähe des Schlosses gibt es schöne kleine Gässchen, einen wunderschönen kleinen Sporthafen und den Aufstieg zum Berg Haunold, der zum Skilaufen und Spazieren einlädt. Die Ortschaft liegt um eine alte Skaliger-Burg und den Capitani-Palast herum.

Von der Promenade bis zur üppigen Vegetation des Val di Sogno sollte man den Weg nach Süden nehmen. Sie ist nicht nur einer der traditionellsten Ferienorte am Gardasee, sondern das Schloss hoch über der alten Stadt ist auch einer der populärsten Orte für Hochzeitsfeiern am Badesee. Auf seiner " Italienreise " inspirierten er und sein Schloss Goethe.

Das schöne Dorf Garda am östlichen Ufer des Gardasees gibt dem Stausee nicht nur seinen eigenen Beinamen, sondern befindet sich auch in einer schönen Grünbucht. Nicht weit entfernt: Torri del Benaco, die schöne Hafenstadt mit der einzigsten Fähre zum westlichen Ufer. Gardasee und Torri del Benaco, beide Ortschaften sind dicht mit dem Stausee zusammen. Der eine hat noch den Originalnamen des Benacussees, der andere ist seit dem XII. Jh. nach ihm benannt.

Die Stadt Torri erstreckt sich am östlichen Ufer, wo sich der Stausee erweitert. Gardasee ist nur sieben km südwärts. In der Gemeinde Paí, im Norden des Stadtzentrums von Torri del Benaco, gibt es ein aussergewöhnliches Ziel für Ausflüge - die Tropfsteinhöhlen Grotta Tanella.

Mehr zum Thema