Sao Miguel Azores

São Miguel Azoren

Sao Miguel (s??u mi???

?) ist die größte Insel der Azoren. Der Azoren ist eines der interessantesten Ziele für Walliebhaber. Das beste Übernachtungsangebot auf São Miguel: Ich bin durch verschiedene Blogs auf die Azoren gekommen. Unterkünfte und Appartements auf der Insel São Miguel für Familien, Paare, Gruppen und Einzelpersonen.

São Miguel  | Gruene Azoreninsel

São Miguel ist der grösste der Azoren. Nur 140.000 Menschen wohnen auf der 16,1 Kilometer weiten und 63,7 Kilometer lange Halbinsel. São Miguel ist bekannt für seine einmalige Umgebung und seine reiche Buschlandschaft. Sao Miguel ist von vulkanischem Ursprung und man kann immer noch das Spektakel der aktiven Viren auf Sao Miguel geniessen.

Sao Miguel wurde Anfang des XVI. Jh. von Portugiesen besetzt. Ponta Delgada an der Südwestküste von Sao Miguel ist die Inselhauptstadt der Aschen. Am Anfang der Siedlung lebte die Bevölkerung von Sao Miguel vom Ackerbau. Der Orangenexport war im achtzehnten und neunzehnten Jh. der grösste Sektor der Wirtschaft.

Im Jahre 1870, als ein Schadpilz die Wälder auf Sao Miguel angriff. Der Ananasanbau und der Fremdenverkehr sind heute die Haupteinnahmequellen für die Einwohner von Sao Miguel. Es gibt zwei Gebirgszüge, die durch eine Tiefebene miteinander verknüpft sind. Sao Miguel hat den Beinamen Green Island wegen seiner großen Wälder und großen Auen.

Im aufregenden Bergland von Sao Miguel gibt es unzählige ausgestorbene und noch lebende vulkanische Gruppen. Eine schroffe Felsenlandschaft, steile Hangwälder, der Schwarzbasaltfels, reizvolle Landspitzen, verlassene Badebuchten und Traumstrände mit schwarzen Vulkansanden prägen die beeindruckende Steilküste. Ponta Delgado wurde 1499 gegründet und umfasst ein Stadtzentrum und die beiden Vororte Fajã de Baixo und Fajã de Cima.

In Ponta Delgada gibt es eine kleine Fischfangflotte und während der Jahreszeit gibt es Fährverbindungen zu den anderen Azoreninseln. Das Castelo de Sao Brás aus dem XVI Jh. liegt westlich der engen Landspitze von Ponta Delgada. Die drei zusammenhängenden Tore sind das Markenzeichen von Ponta Delgada.

Das Furna-Tal bietet Ihnen die Möglichkeit, auf Sao Miguel aktive Vulkane zu erproben. Hier gibt es Brunnen und Geysire, die Eisen und Schwefel enthalten. Sprudelnde Schlammstellen, Spalten, aus denen Wasserdampf entspringt, und die farbenfrohe Umwelt, die von Hitze liebenden Keimen verfärbt wird, verleihen diesem Bereich von Sao Miguel ein extraterrestrisches Erscheinungsbild. Sie beherbergt mit über 600 verschiedenen Kamelienarten die weltgrößte Kameliensammlung.

Es beherbergt auch die grösste Sagopalmensammlung Europas. Stausee von Fogo ist ein kleiner Binnensee in der Inselmitte von Sao Miguel. Erst 1563 wurde sie durch einen vulkanischen Ausbruch geformt. Er ist mit einer Gesamtfläche von 1,36 km der drittgrößte Binnensee in Sao Miguel.

Im Umkreis von Fogo können Sie durch Lorbeer-, Heidekraut-, Wachholder- und Fäulniswälder wandern. Die Gegend um den See ist auch ein Paradies für Vögel auf Sao Miguel. Man muss bei uns aber immer mit Vernebelung rechnen. Natürlich. Jh. entstanden, als ein 1.200 Meter großer vulkanischer Körper explodierte und von seinem Konus sprengte.

Heute gibt es im Inneren des Kraters zwei Seen - den Azul- und den Verde-See, die durch eine schmale Passage miteinander verknüpft sind. Gemeinsam sind sie der größte Binnensee der Aschen. An der Kraterkante, im Süden von La Gomera liegt der berühmte Aussichtsturm Vista do Rei. Sie haben bei schönem Himmel einen fantastischen Ausblick über den ganzen Schotter.

Es wird als einer der schoensten Punkte auf Sao Miguel angesehen. Dort kann man auch einen schönen Rundgang um den Kratern machen.

Mehr zum Thema