Seychellen Inselhopping Erfahrungsberichte

Inselhopping-Bewertungen der Seychellen

Das Insel-Hopping macht das Ganze noch recht abwechslungsreich. Meist werden auch Transfers organisiert, wenn man sich für Insel-Hopping entscheidet. Das lohnt sich, denn jeder hat seinen eigenen Charme und Inselhüpfen liegt im Trend. Die Fährgesellschaften der Seychellen verbinden die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. Zum Inselhüpfen (Praslin, La Digue) habe ich ein Wochenende genutzt.

Und so sieht man das meiste vom Eldorado!

Inselhüpfen auf den Seychellen? Traumstrände, die als die schönste der Erde angesehen werden, unbesiedelte Inselwelt, Tropenklima, kilometerlange Riffen und ein reichhaltiges Leben unter Wasser - die Seychellen werden als DAS Eldorado der Erde angesehen. Mit 115 wunderschönen Inselchen ist es schwierig zu entscheiden, welche Insel man besuchen sollte - vor allem, wenn man noch nie dort war.

Jeder hat seinen eigenen Reiz, seine eigene Historie und ist auf seine Weise etwas ganz Spezielles. Deshalb schlage ich vor, ein paar Übernachtungen auf den drei großen Inselchen Mae, Praslin und La Digue zu machen und von dort aus zu den kleinen, unbesiedelten Inselchen zu fahren. Die 28 Kilometer lange Strecke ist eine der 115 Seychellen.

Die Einwohnerzahl beträgt fast 75.000. 90% der Gesamtbevölkerung leben auf dieser Elbinsel. Für diejenigen, die Vielfalt und Entertainment suchen, ist die Halbinsel geeignet, denn sie ist die geschäftigste aller Inselgruppen und hat auch die grösste Unterkünfteauswahl. Es gibt ein sehr gutes Busnetzwerk (bis 18 Uhr) und für 30 Cents kann man so weit reisen, wie man will.

Wer auch die entlegeneren Plätze und Plätze besuchen oder am Abend an entlegenen Orten bleiben möchte, dem sei ein Leihwagen empfohlen (ca. 40 EUR pro Tag). Tipp: Sie sollten diese kleine Bucht als letzte Station planen. Mit der Fähre (z.B. Cat Cocos) geht es nach Praslin und La Digue (Fahrzeit ca. 50 Minuten).

Auf den Seychellen ist Praslin die zweitgrösste der Seychellen mit ca. 70000 EinwohnerInnen und ist ca. 12 Kilometer lang und 5 Kilometer weit. Sie ist nicht sehr groß, hat aber trotzdem viel zu bieten. Natürlich ist die ganze Welt in Ordnung. Oft als Garden of the Garden of Eden bekannt, gibt es viele der schoensten Straende der Seychellen (Anse Lazio oder Anse Georgette) oder das Mai-Tal, ein atemberaubenderationalpark.

Hier gibt es viele Tier- und Pflanzenspezies, die nur auf dieser kleinen Halbinsel anzutreffen sind, wie der Coco de Mer oder die Palme der Seychellen, die auch ein Wahrzeichen der Seychellen ist. Tipp: Sie benötigen keinen Leihwagen auf Praslin. Von hier aus kann man die ganze Stadt mit dem Autobus umrunden und alles sehr gut anfahren.

Anse Lazio und Anse Georgette sollten auf Ihrer Wunschliste sein. Von Praslin aus ist die kleine Stadt La Digue in weniger als 20 Bootsminuten zu erreichen. Es ist die geringste und stillste der drei besiedelten Inseln der Seychellen und mit nur 9 km und 2.200 Einwohner meine absolut beliebte Stadt.

Sie steht für absoluten Frieden & Natürlichkeit und hier ist die Zeit stehen geblieben. Andere schöne Sandstrände sind z. B. der Kleine Anse, Grand Anse oder Anse Cocos. Tipp: Wenn Sie auf der Suche nach Frieden und Erholung sind - hier sind Sie richtig. Viele der Seychellen sind unbesiedelt und haben keine Unterkunft.

Aber von den drei großen Inselchen aus können Sie diese ideal für einen Tagesausflug oder Schnorchelausflug anfahren. Vom La Digue nach Coco Island, Sister Island oder Felicité. Vom Praslin nach Curieuse Island oder Saint Pierre. Die Seychellen sind vielen Menschen als teure Flitterwochenziele bekannt und werden unmittelbar davon abgebracht. Auf den Seychellen sollten Sie Ihre Übernachtung in die drei großen Inselgruppen Mahé, Praslin und La Digue aufteilen und von dort aus die kleinen unbesiedelten Inselchen besuchen.

Mehr zum Thema