Singapur Reisetipps

Reise-Tipps für Singapur

Hier finden Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten in Singapur, sortiert nach Stadtteilen, inklusive Karte zum Download. Hier finden Sie wertvolle Informationen und Reisetipps für die asiatische Metropole Singapur. Nein, es ist nicht nur ein Klischee: Die Menschen in Singapur arbeiten wirklich hart. In Singapur werden neben modernen Luxushotels nun auch charmante und preiswerte Hotels eröffnet. Der Singapore Online Travel Guide sagt Ihnen, was den Besuch dieses einzigartigen Stadtstaates so besonders macht und gibt Ihnen Informationen.

Singapur: Die besten Tips für 1 bis 3 Tage

Ein sehr interessantes Ziel ist der Bundesstaat an der Südspitze Malaysias. 2013 lebte er während eines Semesters im Ausland für mehrere Wochen in Singapur. Während dieser Zeit hatte er die Möglichkeit, die Hansestadt kennen zu lernen ausfu?hrlich Übrigens hat er einen aufregenden Reise-Blog mit alltheplaces. net. Sie können ihn auch auf der Seite von Google finden.

Jetzt überlasse ich es Kai: Der unmittelbar an Malaysia grenzende Großstadtstaat mit über 5 Mio. Einwohner ist vor allem wegen seines Reichtums als Wirtschaftsmetropole bekannt und bietet eine beeindruckende Silhouette in der Innenstadt. Im Rahmen von ku?rzester Zeit können Sie das Arabische Viertel, Little India oder Chinatown besuchen, um die unterschiedlichen Einflu?sse von Singapur kennenzulernen und einen Einblick in die Besonderheiten ihrer eigenen Ursprünge und Glaubensrichtungen zu bekommen.

Die friedvolle Koexistenz von Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen in dem sehr beschränkten Gebiet von Singapur ist in dieser Art sicher einmalig. Aufgrund seiner Existenz als kulturelles Zentrum verfu?gt Singapur auch u?ber und a?ußerst vielfältig Ku?che. In wenigen Tagen können Sie viel von der Innenstadt miterleben. Die Gegend um die Bucht von Yachthafen Sands ist sicher das beliebteste Reiseziel in Singapur.

Wer z.B. die Gelegenheit findet, in den Swimmingpool von Yachthafen Bay Sand zu kommen durch eine (sehr teure) Übernachtung im Haus, wird die Sicht und das tolle Feeling nie wieder missen. Der Blick vom Hallendach der Yachthafenbucht Sand erfolgt über eine separate Aussichtsplattform ( "SkyPark"), die ca. 16 EUR kostet.

Allerdings rate ich Ihnen, nicht in das Erdgeschoß des Turms auf der rechten Straßenseite (aus der Innenstadt kommend) an der Reception zu gehen, um zu erklären, dass Sie einen Schluck in der Dachbar trinken möchten. Das ist etwas billiger als das Los, man hat mehr Frieden als auf dem Bahnsteig, einen Schluck in der Hand und ist noch dichter am Schwimmbad.

In der Einkaufspassage von Yachthafen Bay Sands gibt es einen sehr gut ausgestatteten Food-Court im Untergeschoss mit einer großen Speisekarte aus verschiedenen Ländern. Eines der wohl berühmtesten Foto-Motive neben der Yachthafenbucht Sands ist der Stadtteil Gardens By the Bay mit seinen Superbäumen unmittelbar hinter der Yachthafenbucht Sands.

Die Kunstbäume und ihr Garten sind eine der vielen futuristischen Sehenswürdigkeiten Singapurs und sowohl tagsüber als auch im Dunkeln mehr als einen Abstecher lohnenswert. In dem Moment, in dem Sie sich durch Little India in Singapur bewegen, spielen Sie eine wichtige Rolle für die Erfahrung dieses Teils der Stadt.

In dieser Zeit versammelt sich ein großer Teil der (überwiegend männlichen) indigenen Einwohner von Singapur auf den Strassen und bringt sie zum Aufplatzen. Die meisten Indianer in Singapur haben Sonntag Ruhe und stehen an einer der endlos erscheinenden Warteschlangen vor den Geldtransferläden und senden ihr schwer verdienten Gelder während der ganzen Wochen an ihre Familie, meist auf den Bauplätzen in Singapur.

Wenn Ihnen das geschäftige Leben zu stressig oder zu schmal ist, können Sie bei einem Spaziergang den Weg nach draußen suchen und das ruhigere Singapur geniessen. Wenn Sie also an einem Sonntagabend zu Gast sind, ist Little India ein Muss. Chinatown zählt neben Little India auch zu den wichtigsten Städten in Singapur.

Sie können hier sowohl den Buddha-Zahnreliquientempel (Buddhismus) als auch den Sri Mariamman-Tempel (Hinduismus) aufsuchen. Wenn Sie an der MRT-Haltestelle Chinatown aussteigen, finden Sie eine Vielzahl von Ständen und Bars. Es gibt eine große Anzahl guter Gerichte, was sich auch in der Tatsache widerspiegelt, dass viele Einwohner Singapurs hier speisen.

Auch hier - und an vielen anderen Orten in Singapur - gibt es sehr schmackhafte, frische Fruchtdrinks, die für eine angenehme Kühlung in der Wärme der Großstadt sorgen. Ich empfehle nach dem Abendessen im Hawker Centre in der Singapore City Gallery gleich hinter dem Food Court einen Ausflug.

Die Galerie informiert über die Stadtgeschichte und bietet mit vielen detaillierten Miniaturen einen guten Einblick. Dabei wird klar, wo Singapur historisch entstanden ist und vor allem, wie es sich weiterentwickeln will. Das Singapur-Flyer ist das Riesenrad in der Marina Bay. Auch hier haben Sie die Gelegenheit, die Innenstadt aus der Luft zu blicken.

Aber auch nach Einbruch der Dunkelheit ist es noch lohnenswert, in der Bucht von Yachthafen zu sein. Mit dem Singapore Flyer erreichen Sie die Anlage rund um den Yachthafen Bay Sands über die schöne Helix Bridge und können die alltägliche Laser-Show mit Musik entweder hier oder auf der Gegenseite verfolgen.

Die arabischen Teile Singapurs sind nicht weit von Little India und können entweder zu Fuss oder mit der MRT (Metro) erreichbar - zum Beispiel über die Haltestellen Bugs oder Bras Basah. In nur einem Tag haben Sie die Gelegenheit, in nur einer Großstadt Buddha, Hindus und Religion besser kennenzulernen.

Im Bereich der arabischen Straße und der Moskauer Straße gibt es auch viele kleine Cafés und Designergeschäfte von Einheimischen. Ein Abstecher zum geographisch zentralen McRitchie-Stausee zeigt, dass Singapur vor einigen Dekaden noch in der Mitte des Dschungels war. Erstens: Singapur ist sicher nicht der richtige Platz, um zu Hause zu sein.

Übrigens: Singapur ist vielen Menschen für seine gewaltigen Bestrafungen bekannt, aber Alkoholkonsum in der Bevölkerung ist nicht untersagt! In Singapur bewegt sich jedes Tier im Freigehege, was den Aufenthalt im vielfach ausgezeichneten Tierpark zu einem angenehmen besonderen Ereignis macht und ihn von konventionellen Tierparks abhebt.

Das Einkaufszentrum in Singapur ist die Orchard Road. Vom MRT-Haltestelle Orchard kann man die ganze Strasse in Dhoby Gaut laufen und durch zahllose Läden von sehr Kitschig bis sehr nobel und sehr, sehr kostspielig gehen. Sie sind nicht müde von Yachthafen Bay? Danach kann ich Ihnen eine Bootsfahrt von der Front der Yachthafenbucht Sand vorschlagen, die Sie kosteneffizient über den Singapore River entlang der Promenade (ein Schauspielhaus mit der Gestalt und Außenstruktur der "Stinkfrucht" Durian) und durch den Kolonialdistrikt mit schönen Bauten bringt.

Resümee: Singapur eignet sich aufgrund des hohen Westniveaus hervorragend für Neueinsteiger in Asien. Wer den Travel Bug gefangen hat, kann von hier aus weiter in den facettenreichen Erdteil vordringen. Egal ob Indonesien, Kambodscha oder Vietnam, die Zahl der rasch erreichbaren Ziele ist nahezu unbegrenzt. Was sind Ihre Vorschläge für Singapur?

Nachfolgend finden Sie Hinweise für Hotelbetriebe in Singapur.

Mehr zum Thema