St Maria Insel

Insel St. Maria

Die kleine Schwester der Nachbarinsel São Miguel ist immer noch Santa Maria. Der Weinberg erinnert an eine steile Treppe, wie von Riesen gebaut. Die Uhren gehen hier langsamer, die Insel der Azoren schläft. Santa Maria ist geologisch gesehen die älteste Insel der Azoren. ist die südöstlichste Insel des Archipels.

Die Insel Santa Maria

Gebiet 97,2 Quadratkilometer, 9,6 Kilometer lang, 15,5 Kilometer breit, 63 Kilometer lang, ca. 5.600 Einwohner Santa Maria ist bis heute die kleine Bruderinsel der Nachbarn. Schöne Dinge, die die liebenswerte Insel Santa Maria, verwöhnt von der strahlenden Hitze, zu bieten hat. Santa Maria hat die schönste Bucht der Insel und die meisten Stunden Sonnenschein!

Bei einem Spaziergang können Sie die Buche, die Überreste der Originalvegetation und die Terrasse der großen Muschelbucht von São Lorenzo bestaunen. Die Ortschaften Vila do Porto, Santo Espirito, São Pedro und Vila do Porto sind attraktive Ausflugsziele, wo Sie alte Burgen, Schlösser und Schlösser besuchen können. Während der Feiertage auf Santa Maria können Sie frischen Fang und köstliche Meeresfrüchte und Miesmuscheln genießen.

Als Souvenir kann ein kleines Kunsthandwerk aus der Region dazu beitragen, die Schmerzen beim Weggehen von der Insel zu mildern. Die Küste von Santa Maria ist 63 Kilometer lang. Empfohlene Seebäder mit Sandstrand sind Praia Formosa, São Lourenço, Baia dos Lobos, Prainha do Sul, Baia de Figueiral, Maia, Vila do Porto und viele mehr.

Aktivurlaub für jeden Geschmack: Santa Maria ist nicht besonders voll. Tauchgänge, Hochseeangeln, Segeln, Motorboot- und Inseltouren mit interessanten Reiseangeboten entlang der ganzen Steilküste. Auch in Santa Maria ist der Reitsport an der Tagesordnung. Das" Charming Blue", eröffnet 2016, ist das erste Boutique Hotel der Insel. Wer einen ruhigen, entspannten Urlaub in der reinen Wildnis erleben möchte, ist auf den Inseln der Insel genau richtig!

Auch wenn die Flugdauer von der Schweiz nach Ponta Delgada nur 5 Std. dauert, sind die Inselgruppe der Asoren glücklicherweise vom Tourismus ausgenommen. Die Vorstellung, dass die Aschen im atlantischen Raum "weit weg" sind, hat zu dieser Erkenntnis beigetragen. Auf der Ebene von Lissabon befinden sich neun Vulkaninseln im Atlantischen Ozean.

Es gibt folgende Inseln: São Miguel, Santa Maria (östliche Gruppe) / Terceira, Faial, São Jorge, Pico, Graciosa in der Mitte / Florées, Korvo (westliche Gruppe). Sie sind ein politischer Teil Portugals, haben aber einen Selbstverwaltungsstatus. Landeshauptstadt der Insel ist Ponta Delgada auf São Miguel. Das Azorengebirge liegt auf einem Unterwassergebirge, das das gesamte Gebiet zwischen dem europäischen und dem amerikanischen Meeresbecken abgrenzt.

In der Vergangenheit hat die Umwelt den Inselbewohnern der Insel viele natürliche Thermen und Pools zur Verfügung gestellt. São Miguel und São Miguel haben auch Thermen und heiße Bäder. Den höchsten Gipfel der Insel und Portugals bildet der 2'351 meter hoch gelegene Pico auf der Insel gleichen Namens. Pico ist eine der Attraktionen der Insel.

Das Klima auf den Aschen ist eines der ausgewogensten der Erde. Sie müssen die Naturschönheiten der Insel sehen! Fahrradverleih auf jeder Insel. Sie erweisen sich als richtiges Ausflugsziel. Nirgendwo auf der Erde außer auf den Asoren gibt es Hortensien, die die Straßen auskleiden.

Damit sind die Aschen ein wahres Vogelparadies. Der Küstenstreifen der Inselgruppe ist überwiegend schroff und schroff. Die Insel Santa Maria ist die einzigste im Vulkan-Archipel mit weißen Strand. In São Miguel und Faial findet man Bereiche mit grauen, feinen Vulkansanden. Die Beschreibung der Einzelinseln entnehmen Sie bitte unter "Baden".

Ein echtes Badeziel sind die Inseln nicht, aber man kann auf jeder Insel ein Baden im Atlantik genießen. Besonders populär sind die Delfin- und Walbeobachtung, eine Sehenswürdigkeit und ein wahres Vergnügen auf den Inseln! Höchster Punkt: Pico (2'351 m) ist der höchstgelegene Punkt des Schärengartens und von Portugal. Zeitverschiebung: Auf den Aschen ist sie immer zwei Autostunden früher als die Zeit in Mitteleuropa (1 Stunde früher als in Lissabon).

Landschaften: Auf der Insel Pico steht Portugals höchster Gipfel, der Pico. Sie können an weißen und dunklen Stränden oder in den naturbelassenen Meerwasserpools schwimmen, die durch die Berührung von heißer Lava und dem kalten Atlantischen Ozean entstehen. Wandervögel sind das ganze Jahr über auf den Inseln zuhause. Im Sommer ziehen Dutzende von Walen in die Wasser um Pico, Horta und São Miguel, um nach Nahrung zu suchen.

Es wird auf den Inseln nie langweilig, denn die Vulkantätigkeit ist noch lange nicht vorbei. Das beweisen die auf São Miguel vorhandenen Sulfate. Flora: Die Pflanzenwelt der Inselgruppe umfasst über 800 verschiedene Sorten von Blüten, Gewächsen und Baumarten, darunter 56 einheimische Art. Wildtiere: Die einheimischen Spezies auf den Inseln können auf der einen Seite gezählt werden:

Nahezu alle heute auf der Insel anzutreffenden Tierarten wurden vorgestellt. Molkereikühe sind auf den Aschen weit verbreitet. Bei den meisten Vögeln auf den Inselchen handelt es sich um Wandervögel, die hier Winterschlaf halten. Eine der Raritäten ist die Gimpelart aus der Familie der Gimpel, die um den Pico da Vara im Nordwesten von São Miguel vorkommt.

Climate: Aufgrund ihrer geografischen Position bestimmen die Insel das Wetter in Europa. Die berühmten hohen Aschen werden durch die im Äquatorgebiet aufsteigenden und sich erwärmenden Luftströme verursacht, die sich aber in Breitengraden wie den Aschen wieder abkühlt und dann wieder absinkt. Die Temperatur liegt im Jänner zwischen 16 und 17°C, im Monat September bei 27°C, je nach Insel.

Spannung: Der Stromverbrauch auf den Aschen ist 220 V. Hotel: Der Anspruch an erstklassige Hotelzimmer auf den Azoren ist der gleiche wie in Westeuropa. Glücklicherweise sind die Aschen bisher von den großen Touristenströmen ausgenommen. Autovermietung: Autovermietung ist auf allen Kanarischen Inseln außer Korfu möglich. Politische Stellung: Seit 1976 sind die Asoren eine autonome Region in Portugal.

Die Stadt Ponta Delgada auf São Miguel ist die Stadt. Bei längeren Distanzen und Inseltouren ist es ratsam, vor der Abreise einen Festpreis zu vereinbaren. 2. Außer auf der Insel gibt es auch Busverbindungen auf allen Kanarischen Inseln, allerdings nur sehr unregelmäßig. Transmacor bietet einen Fährservice auf den Azur an. Das ganze Jahr über sind die Inselgruppen der Central Group (Faial, Pico und São Jorge) miteinander vernetzt.

Auch São Miguel ist von Frühling bis Herbst mit Terceira und Traciosa mit der Central Group verbunden. Täglich verkehren im Hochsommer Fährschiffe von Ponta Delgada nach Santa Maria. Mietautos dürfen nicht von Insel zu Insel mitgenommen werden. Am besten informiert man sich also vorab in Santa Cruz. Passagiere mit einzeln gebuchten Flügen werden aufgefordert, ihre Inlandsflüge und ihren Rückflug mindestens 72 Std. vor der Abreise in einer der Niederlassungen der Airline auf den Azoren bestätigen zu lassen. 2.

Wenn Sie ein angekündigtes Flugprogramm buchen, erhält unser Vertreter auf den Azoren diese Flugbestätigung für Sie. Handwerk/Souvenirs: Auf den Inseln gibt es verschiedene Handarbeiten wie Korbkörbe und Möbel, Figuren von Feigen- und Hortensienmärkten, handbemalte Keramiken, Stickerei und Spitze, gewebte Bettdecken und Tagesdecken, Blüten von Schuppen und blaue und weiße Tonwaren.

Mehr zum Thema