Südamerika Reisen Erfahrungen

Reiseerlebnisse in Südamerika

Hier teile ich meine Erfahrung, um Ihnen bei der Planung Ihrer Rucksackreise in diese großartige Region zu helfen. Christian hat hier seine Erfahrungen mit Busreisen für Sie aufgeschrieben. Entscheiden Sie, ob Sie nach Mittel- oder Südamerika reisen möchten. Keiner sollte seine Reise durch die Horrorgeschichten anderer verderben lassen. Beurteilen Sie Ihre Reise mit MPT.

Rucksacktourismus in Südamerika: 5 Sachen, die Sie wissen müssen

Zu Steve: Seit mehr als 3 Jahren reist Steve als Video-Blogger um die ganze Erde - auf seiner Website "Back-Packer. org - Reisevideos & Reisetipps für die Weltreise & Individualreise" faßt er seine Reiseerlebnisse in Reiseführern und Foto-Essays zusammen. Auf der letzten großen Fahrt ging es nach Südamerika - in den letzten 7 Wochen vor Ort ging er auf mehrtägigen Wanderungen in Patagonien, raste den Fu?taleufu hinunter, verließ ein Wolkenkratzer haus in La Paz und ging mit einem Pinguin in Chile auf einen Spaziergang.

Südamerika?! "Das oder etwas Ähnliches war die Reaktion, als ich dir von meinem Vorhaben erzählt habe, mit meinem Reiserucksack durch Südamerika zu reisen. Südostasien liegt im Moment weit vorne - Südamerika ist zwar kein wirklicher Insider-Tipp, aber viele schrecken davor zurück.

Diesen Artikel möchte ich dazu verwenden, über meine Erfahrungen zu erzählen und zu erläutern, warum es sich für ihn auszahlt, Südamerika in seine Reise- oder gar Weltreisen zu berücksichtigen. Ich fühlte mich auch in Peru und Bolivien wohl - nur am Abend und in der Nacht sollte man etwas vorsichtiger sein. In einem Online-Kurs habe ich mir innerhalb von 3 Wochen ein bestimmtes Basiswissen aneignen können und war immer häufiger dazu genötigt, die spanische Sprache zu beherrschen und war überrascht, wie leicht und rasch es ist, sie zu erlernen.

Sinnvoll ist auch ein Sprachkurs vor Ort in Bolivien - das ist besonders billig, aber auch weniger Touristenorte wie Rosario (Argentinien) haben gute Sprachkurse (ich habe 1 monatig in Rosario gelebt, um die Sprachkenntnisse zu "perfektionieren"). Wenn ich im Nov. nach Lima geflogen bin, hatte ich ca. 5 Monaten für meine Tournee geplant, am Ende bin ich mehr als sieben geblieben Südamerika ist sehr abwechslungsreich und sehr groß, man unterschätzt die Entfernungen und unternimmt zu viel.

Grundsätzlich würde ich 1-1,5 Monat pro Staat schätzen: Ich habe 6 Staaten in den 7 Monat mit Peru, Bolivien, Argentinien, Chile & Uruguay durchquert. Die Langsamfahrt beugt auch dem frühzeitigen Fahrsummel vor, der nach 3-4 Wochen auftreten kann. Reisen mit dem Fernbus sind völlig üblich, Busreisen von mehr als 15 Std. sind keine Seltenheit.

Überraschend für uns Franzosen ist jedoch, dass das Reisen mit dem Autobus nicht komfortabler ist als hier (aber das trifft nicht auf Bolivien zu). Ich habe in Argentinien und Chile wahrscheinlich mehrere Tage in solchen Omnibussen zugebracht. Das Lebensgefühl ist hier im Gegensatz zu Deutschland noch ganz anders, vor allem außerhalb der großen Städte wird vieles nicht so genau erörtert.

Das liegt sicher auch daran, dass oft etwas falsch geht oder nicht nach Wunsch, hier ist es lohnend, ein dichtes Haarkleid zu erwerben. Auch wenn die Linienbusse in der Regel sehr zeitgerecht sind, kann es z.B. passieren, dass ein Reisebus, für den man am Tag vor der Abreise eine Fahrkarte gekauft hat, aussteigt und man erst 2 Tage später weiterfahren kann (wie in Bolivien).

Aber wenn man sich Tipp Nr. 3 zu Herzen nimmt, ist alles doppelt so schlecht und man kommt ziemlich gut voran und geniesst das Dasein mehr! Mehr Informationen finden Sie in Steves' Blog, dort finden Sie Südamerika-Führer - folgen Sie ihm auf unserer Facebook-Seite! Welche Erfahrungen haben Sie in Südamerika gemacht?

P.S.: Wollen Sie irgendwo wohnen und wirken? Holen Sie sich mein E-Book " Digital, eigenständig, kostenlos: Die Lebens- und Arbeitskunst überall"! Holen Sie sich meine letzte 3-teilige E-Mail-Serie: Plus: Werden Sie Teil meines engsten Umfelds und erhalten Sie einen exklusiven und persönlichen Einblick in mein Privatleben und mein Geschäft für die Zukunft. Ehrlich und ungefiltert einmal pro Woche in Ihrem Posteingang über das bewusstsein.

Seit 2012 bin ich als Digital Zen Nomad mit Online-Geschäft auf der ganzen Erde tätig.

Mehr zum Thema