Surfen Azoren Sao Miguel

Wellenreiten auf den Azoren Sao Miguel

zu jeder Jahreszeit optimale Bedingungen zum Surfen. Surf-Kurse an der Azoren Surf-Schule. Es liegt auf der Insel São Miguel, der größten und bevölkerungsreichsten der Azoren. Genau auf Sao Miguel, Terceira und Pico. Wie kann ich surfen lernen?

Windsurfing und Kitesurfing auf den Azoren

Es geht über München und Lissabon nach Ponta Delgada, Sao Miguel. Auf den Azoren befinden sich 2 Stunden Flugzeit von Lissabon entfernt und es gibt 9 weitere Azoren, wobei Sao Miguel die am meisten bebaute ist. Ich habe Sao Miguel als Ziel ausgewählt, weil es mit Santa Maria die besten Strände zum Kitesurfen gibt.

Auf den Azoren sind Mietautos sehr kostspielig. Das Haus ist wirklich bezaubernd und befindet sich in einer parkartigen Umgebung an der südlichen Küste von Sao Miguel im Dorf Caloura. Einen Termin habe ich mit dem Drachenlehrer Oliver vereinbart, der hier seit Jahresbeginn eine Drachenschule leitet. Die Suche nach dem Sandstrand in Ribeira Grande ist eine wahre Herausforderung.

Mit Oliver und meinem Mobiltelefon habe ich endlich den Platz gefunden. Die Strände sind in einem schlechtem Erhaltungszustand. Möglicherweise ist es auch, weil der Sandstrand wegen der hohen Strömungen kein derartiger ist. Wir empfehlen Ihnen die Verwendung von Schuhen am Meer. Oliver hat mir später den "Südstrand" in Populo gezeigt. Dort toben einige Wellenreiter in den wunderschönen Dünen.

Bei richtiger Windausrichtung ist dies auch eine sehr gute Gelegenheit zum Kitesurfen. Danach geht es wieder nach Populo, um ein paar Fotos zu machen. Nord-Nordostentwind. Zurück in Ribeira Grande auf dem Bergverden. Sie sind " kleiner " als am Vortag, aber wegen des Onshore-Windes ist es nicht leicht, die Welle zu überqueren.

Unglücklicherweise regnet es nach der Zeit wieder. Auf den Azoren jedenfalls. Selbst der trendige Fahrtwind weht nicht. Im Osten der Insel befindet sich Furnas in einem großen Seitental. Ich möchte zwar den Park in Furnas besuchen, aber unglücklicherweise frisst mich der Platz mit seinen Einbahnstraßen durch, nur um mich am Startpunkt wieder aufzuspucken.

Unglücklicherweise zu spÃ?t, weil die Tage im Sommer zu kurz sind. Traurig für die Weise des Ausdrucks aber nach etwa 5 Std. des Kites, das ich jeden einzelnen Muskeln spüre, was ich sagen soll, jede einzelne Körperzelle, jene, die sich nicht in meinem Lebensalter erholen. Der Ribeira Grande ist heute wieder recht hoch und es war manchmal sehr schwer, weil er manchmal sehr böig ist.

Nachmittags kommt uns dann auch noch Herr Dr. R. Oliver entgegen und wir steigen in den Untergang. Die Winde haben sich nach Südosten gewendet. Morgen wird Populo vielleicht gehen. In Populo gibt es zum ersten Mal einen Drachentag. Die Stadt Populo ist etwas weiter im Inland. In Sao Roque gibt es noch einen weiteren Sandstrand. Sie befindet sich im Westen der Gemeinde und ist viel kleiner.

Die Winde blasen beinahe an Land und es ist schwierig, den Küstenstreifen zu überwinden. Allmählich kommen einige Kitesurfer an den Sandstrand, was dem Platz einen neuen Namen gibt. Nachdem ich am gestrigen Tag vom Kitesurfen soooooo erschöpft war, ging ich kurz nach acht Uhr ins Bett. Die ganze Zeit hat es geschüttet und es ist windstill.

Auch heute noch zählt der Sandstrand von Populo zu den Surfern. Ich durfte heute nicht in Ribeira Grande versinken und habe dann einen tollen Drachentag unter meinen Christbaum gestellt. Dieses Mal mit schwachem Seitenwind von links. Die Uferpromenade wirkt vom Meer aus recht "nett". Ich bin nach 6-7 (Filz 27) Wäschen wieder am Meer, aber total erschöpft.

Weil der Sturm von Osten kommt, beschließen wir, nach Sete Cidades im Osten der Inseln zu blasen. Die Aussicht von Vista do Rei war die Fahrt nach Sao Miguel allein schon aussichtsreich. Kaum zu fassen, dass trotz der mehrere hundert meter großen Kraterwand der Fahrtwind seinen Weg auf den Stausee gefunden hat.

Wer die Azoren im Sommer aufsucht, sollte sich keine Sorgen machen. Um die Mittagszeit klärt es sich auf, aber der morgendliche Sturm, der durch die Wälder wehte, ist weg. Kitesurfen ist heute nicht gut. Er hat sein Notizbuch dabei und stellt mir die Fotos vor, die er hier im Verlauf des ganzen Jahrs gemacht hat.

Wenn du auf Sao Miguel drachen willst und etwas bricht, ist er die erste Anlaufstelle für Kite Equipment. Weil heute oder später kein Fahrtwind vorausgesagt wird, habe ich meine Drachen gepackt. Hmmmmmmmm.....Hmmmmmm..... wenig später wird die Sonne wieder die Oberhand gewinnen und am späten Nachmittag wird auch noch der Kitebar-Wind aufkommen.

Unglücklicherweise wird es schon jetzt finster.

Mehr zum Thema