Tauchen Costa brava

Das Tauchen an der Costa Brava

Die Tauchbasen an der Costa Brava. Diving in Spanien: Tauchbasen in Spanien: Costa Brava. Das Hinterland der Costa Brava ist immer einen Besuch wert! Die Costa Brava wird für Taucher immer mehr zu einer der Hauptattraktionen des westlichen Mittelmeers. Das Tauchen an der Costa Brava Medas Inseln Estartit.

Die Costa Brava im Allgemeinen

Ich habe im Sommersemester 2011 an mehreren Stellen getaucht.... In der Sommersaison 2011 habe ich an mehreren Stellen der Costa Brava getaucht, zuerst von Cap de Creus in Richtung der Medas Inseln. Auf L´Estartit zählte ich sieben Basisstationen, ein Tauchboot grösser als das andere. Alle Bojen werden an zentraler Stelle verteilt und alle Tanks werden an zentraler Stelle im Yachthafen befüllt.

Die deutschsprachige Station Ulla und Paul ist in Cadaques mit Hausriffen und Bootsfahrten von einer kleinen Insel aus zu Fuß erreichbar. Es gab auch Fisch zu beobachten, aber deutlich weniger als am Cap de Creus. Vor allem am Rock Massa d´Or vom Cap de Creus habe ich große Barrakudaschwärme, Makrelen, Zahnbrassen, Zackenbarsche, Fahnenfische und Wolfsbarsche.

Euro-Taucher Cala Joncols, Costa Brava

Ich und meine Ehefrau haben zweieinhalb Tage im Cala Joncols getaucht und 12 großartige Tauchsafaris mit Martin und Jan von der Firma Euromed gemacht. Ich war vor unserer Ankunft durch einige negative Ratings verunsichert (besonders die vom 10.11. 2015). Sowohl mit dem Hotelservice als auch mit der Tauchschule waren wir sehr glücklich.

Der Anflug von Roses entlang der Küstenlinie, auf der die restlichen 6 km auf einer Schotterpiste zu meistern sind, die aber mit 20-30 km/h gut befahrbar ist, mündet in diese einsame Cala Joncols-Bucht, die herrlich im Naturpark liegt. Kein 5-Sterne-Luxushotel rechnet hier mit einem, sondern ein familiengeführtes, gepflegtes, freundlich eingerichtetes Haus, das unsere Vorstellungen übertrifft.

Aus unserem Balkonzimmer im dritten Obergeschoss auf der dem Strand abgekehrten Seite hatten wir einen wunderschönen Ausblick auf die Weingärten hinter dem Haus. Der gesamte Hotelkomplex mit seinen vielen Ölbäumen außerhalb des Restaurant und am kleinen Swimmingpool fand wir sehr reizvoll und herrlich zum Entspannen nach den Tauchen.

Wenn du dich bei uns buchst, bekommst du sehr günstige Hotelpreise inkl. Vollepension. Das ausgezeichnete Futter hat auch unsere Hoffnungen übererfüllt. Das 4-Gang-Menü mit spanischer Köstlichkeit am Nachmittag und am Nachmittag schmeckte sehr gut, so dass wir uns trotz des Tauchgangs und einiger Tagestouren gesteigert haben.

Oft hatten wir eine Vielzahl von Meeresfrüchten auf der Speisekarte, die wir sehr gerne hatten, aber natürlich ist nicht jeder interessiert. Auch die Mahlzeiten sind bestens auf die Zeit der Tauchgänge ausgerichtet. Von hier aus können Sie wunderschöne Spaziergänge durch den Naturpark machen, z.B. in das wunderschöne Dorf Calaqués, das Sie in ca. 2 Std. auf einem Panoramaweg durch die Bergwelt erreichen können.

Bootstouren und Kanutouren können auch vom Haus aus unternommen werden. Das Tauchcenter von Euromed ist neben dem Haus und wird von Jan und Martine betreut. Sie sind freundlich, fröhlich und hilfsbereit und verfügen über jahrzehntelange internationale Erfahrungen, die für einen gut geordneten und entspannten Tauchgang garantieren. Bei allen Anfragen, Wünsche und Probleme rund ums Tauchen und darüber hinaus konnten wir uns immer an Martin und Jan richten und haben immer ein Ohr und Support gefunden.

So wie sie war auch ihre Mannschaft immer gut drauf, sehr hilfreich und hat viel Spass gemacht. Ein großer, moderner, abschließbarer Trocknungsraum für die mitgebrachten Geräte, davor mehrere Süßwasserbecken zum Abspülen der Geräte nach den Tauchen und eine Süßwasserdusche. Das Briefing war vielsprachig und ausführlich, je nach Staatsangehörigkeit der Taucher, so dass wir uns immer zurechtfanden.

Die bereits im vorigen Beitrag genannte Tauchbasis ist wirklich einfallsreich. Nach jedem Tauchgang haben wir das leichte und bequeme Boarding ausprobiert. An der Spitze war immer jemand von der Besatzung dabei, uns die Finnen von den Füßen zu zupfen. Die Bucht von Cala Joncols befindet sich in der Mitte des Naturschutzgebietes, so dass viele der interessanten Tauchgebiete innerhalb weniger Bootsminuten erreicht werden können.

Abhängig von Wetter und Strömungen wurden die unterschiedlichen Tauchgebiete besucht. Während unserer 12 Tauchgänge lernten wir 11 wunderschöne Plätze kennen und das war noch nicht alles. Viele Barakudas, Moränen, Zackenbarsche, Tintenfische, Schnecken, Drachenfische, Papageien, Seenadeln, Gorgonien und vieles mehr konnten an nahezu jedem Tauchplatz gefunden werden.

Zweifellos eines der schoensten Tauchgebiete im Mittelmeer. Es war für uns der erste Feiertag in Cala Joncols, aber sicher nicht der erste. Vielen Dank und Gruß an dich, Martin und Jan und deine Mannschaft, für die wunderschönen Taucheinsätze und die Zeit, die wir mit dir verbracht haben.

Mehr zum Thema