Tauchen im Oktober

Eintauchen im Oktober

Ist es überhaupt möglich, dort zu tauchen und was ist mit der Reichweite und den Wellen? Die Tauchparadiese dieser Welt kennen wir! Mehr noch: Das Sekundärmeer des Indischen Ozeans hat fast das europäische Meer erreicht und zieht Taucher wie ein Magnet an. Die beste Zeit zum Tauchen: Mai bis Oktober. Von November bis Mai können Sie an dieser Küste Thailands tropisches Klima und fantastisches Tauchen genießen.

Eintauchen im Oman

Mit dem Boot sind die Tauchplätze in 5 bis 90 min zu erreichen, wovon in der Regel Tagesausflüge mit 2 Tauchgängen und das Boot ungefähr mit 14Uhr im Port zurück ist. Das Tauchgründe befindet sich rund um Muskateller in stillen und felsigen Inseln, wie Fahal, Cat Island bei Bandar al Roaddah zwischen Muskat und Al-Bustan sowie die korallenüberwachsenen-Bucht von Bandar Jissah und Bandar Khayran mit bis zu 30m Tiefe Abbrüchen

Ein wenig weiter zu südöeast lies Ras Abu Daoud, wo man durch ein Gesteinloch und durch dichtes Fischschwärme abtaucht. Vielfältige Fische, Wirbellose, Hart- und Weichkorallen begeistern den Angler. Durch die Strömungen von kräftigen gibt es keine großen Korallenriffs, in den geschützten Badebuchten hingegen gibt es respektable Hartkorallenbänke und abwechslungsreiche Softkorallen. Schiffswracks: in Quriat (14 Meter tief, versenkt 1982), in Al-Inshirah (10 Meter tief, versenkt ca. 1970) und auf der gleichnamigen Halbinsel Fahal in 27 Meter Wassertiefe.

Der " Al Munnassir " (84 m lang und 14,5 m breit) wurde 2003 gesenkt, unserer Meinung nach der schönste Tauchplätze auf den Daymaniyat Insel. Der Dekompressionsraum nächste befindet sich 2 Stunden nördlich von Muscat.

Ist ein Taucherurlaub in Thailand in der regnerischen Jahreszeit lohnenswert?

Im Groben kann man die Reisezeit für Thailand-Urlauber und damit auch für Tauchende in 2 Jahreszeiten einteilen: Die meisten Tauchgänge finden in der Hochsaison statt. Aber wie ist Tauchen in der regnerischen Jahreszeit? Ist es möglich, in der regnerischen Jahreszeit in Thailand zu tauchen? Wenn das Tauchen in Thailand in der regnerischen Jahreszeit möglich ist, was zu berücksichtigen ist und warum Sie vielleicht für Ihren Urlaub lieber in der Vorsaison tauchen möchten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Witterung in Thailand und damit auch die touristische Reisezeit sind auf die Monsunwinde ausgerichtet. Sie unterteilen das Jahr in Thailand in zwei Hauptsaisons: Dies ist jedoch etwas einfacher und hängt von den jeweiligen Landesteilen ab. Es gibt 3 Saisons im nördlichen Thailand und es ist sehr kalt im südlichen Teil, wo das Tauchen vor allem in zwei Saisons stattfindet.

Sie werden durch den Monsuneinfluss verursacht: Von Nov. bis Apr. kommt der Sturm aus dem Nord-Osten und damit überlandig. In diesen Monaten ist es in den Monaten December und January eher kalt und kalt, dann immer heißer. Das betrifft vor allem die Kalendermonate Feber & MÃ?rz. In den Monaten May bis Oktober kommt der Sturm aus dem südwestlichen und damit über den gesamten Indik.

Aber das heißt nicht, dass es in der Hoch- und in der Regensaison nie geregnet hat. Wann und wie oft fällt in Thailand Regen? Während der Saison gibt es im Durchschnitt noch an 18 Tagen im Monatsnovember, im Monat Dez. an 11 Tagen Regen. Damit sind dies auch die populärsten Reisezeitpunkte.

Die Niederschlagsmonate liegen in der Vor- und Nachsaison am Ende der Regensaison im Monatsseptember und Oktober mit 22 bzw. 25 Tagen und ca. 300 Millimeter Niederschlägen pro m2. In der Regensaison selbst ist es dann etwas mehr als die halbe Zeit, an der es zu regnen beginnt. Auch in der regnerischen Jahreszeit gibt es in der Stadt noch 7 6-7 Stunden Sonnenschein pro Tag.

Also wie ist Tauchen in Thailand in der Nachsaison? Nun wissen Sie, wie oft es in Thailand statistisch gesehen regnete. Doch was ist mit Tauchen? Denn: Es ist besonders zu beachten, dass einige Plätze in der Vor- und Nachsaison völlig gesperrt sind. Die von Khao Leak und unseren Safaribooten bedienten Spots.

Deshalb werden unsere Similan Tauchsafaris nur in der Hauptsaison durchgeführt. Das Tauchen in Khao Lak selbst ist auch nur in der Hauptsaison möglich, daher wird empfohlen, während dieser Zeit das Tauchen in Khao Lak vorzubereiten. Tauchen in der Tat ist in der Tat das ganze Jahr über möglich. Was ist mit den Wellen in der regnerischen Jahreszeit?

Im weiteren Verlauf haben wir bereits geschildert, dass es in der regnerischen Jahreszeit aufgrund der Regenwinde zu Gewittern kommen kann. Das ist für Tauchsportler nur ein begrenztes Hindernis, da man an vielen Stellen die Chance hat, auch bei Wellen nach einem geschützten Platz zu schauen. Besonders bei Racha Yai und Racha Noi, aber auch an den Philippinen sind die Tauchstellen auf der östlichen Seite der Insel im Dunkeln.

Inzwischen haben wir mehrmals darauf hingewiesen, dass sich ein Taucherurlaub in der Vor- und Nachsaison auch in Thailand auszahlen wird. Im Vor- und Nachsaison sind die Tarife wesentlich billiger als in der Hochsaison. Das betrifft nicht nur unser Palmengarten-Ressort und unsere verschiedenen Nebensaisonangebote, sondern auch alle anderen. Folgerichtig gibt es in der Vor- und Nachsaison weniger Aktivitäten als in der Hochsaison.

D. h. weniger Urlauber im Haus, am Meer, auf dem Boot und auch unter der Wasseroberfläche. Zugleich gibt es an einigen Stellen mehr Aktivität. Weil weniger Tauchern im Meer weniger Angst vor scheuen Tieren machen. Das ist keine regnerische Jahreszeit für Liebhaber der reinen Sonnenbestrahlung. Der vornehmlich in den Ferien um 14 Tage in der kräftigen Sommersonne liegt und nur bei absolutem Flachwasser und ohne Wolken am Horizont taucht, kann sich freuen, was in der regnerischen Jahreszeit wohl enttäuschend sein wird.

Wenn Sie kein Wetterproblem und ein paar stürmische Tage haben, kommen Sie auch in der Vor- und Nachsaison in die Stadt. Auch in der regnerischen Jahreszeit können viele Exkursionen auf der ganzen Welt unternommen werden. Sind hier einige Spitzen für Reisen auf Phuket in der regnerischen Jahreszeit, wenn Sie nicht tauchen.

Mehr zum Thema