Tauchurlaub Palau

Unterwasserurlaub Palau

Die Stadt Palau gilt als eines der schönsten Tauchparadiese der Welt. Die Frage, die uns relativ oft gestellt wird, lautet: "Wann ist eigentlich die beste Zeit zum Tauchen in Palau? In Palau sind Begegnungen mit großen Fischen immer möglich und die Artenvielfalt der kleineren Fische, Korallen und der unteren Fauna ist enorm. Herzlich Willkommen auf der Website von Fish'n Fins, Palaus führendem Tauchshop. Es wurde von Tauchern speziell für Taucher entwickelt.

Palau im Palau Pacific Resort betauchen

Mitten in einem ca. 25 ha großen Tropengarten, unmittelbar am Strand auf einer kleinen Insel in der Nähe der Stadt Koror, gelegen. Palau Pacific Ressort kann mit Halb- oder Ganztagsverpflegung gebucht werden. Täglich werden die Tauchgänge mit bequemen Schnellbooten unternommen und fuehren immer durch die pittoreske Insellandschaft der Felsen.

Der Tauchplatz ist 10 - 45 min. von uns zu erreichen, die Fahrt nach Peléliu dauert ca. 1 Std. In der Regel gibt es zwei Tauchen pro Tauchgang. Die beiden Tauchschulen sind exzellent ausgerüstet und bieten einen äußerst kompetenten und zuverlässigen Kundendienst. Bei allen Tauchgängen handelt es sich um Strömungstauchgänge, d.h. Sie kehren nicht zum Startpunkt zurück, sondern werden am Ende des Tauchganges abgeholt.

Mit seinen spektakulären Rifftauchgängen und seiner enormen Artenvielfalt ist Palau eines der wenigen Tauchparadiese der Menschheit. Über 1.500 verschiedene Fisch- und 700 Korallen- und Windröschenarten machen jeden einzelnen Sprung zu einem Erlebnis. Die Tauchzeitschrift Forbes Traveler hat den Tauchspot "Blue Corner" in Palau zum besten Tauchrevier der Welt gekürt.

Palau's Tauchgebiete sind vielfältig: bis zu 1000 m tiefe Klippen bieten intakte und wenig Wasser. Riffplateaus dagegen haben oft große Ströme - z.B. der Blue Corner-Platz. Auf den geschützten und bis zu 25-m-Tiefen gelegenen Plätzen mit sandigem Grund, wie dem Deutschen Kanal, gibt es wunderschöne Korallenhaie und vereinzelt auch Leopardenhaie oder Mantarochen, die an den Reinigungsstationen gereinigt werden können.

Weltkrieges auf dem Boden, die Schwärme von Fischen und Mikroorganismen aufnimmt. Der Jelly Fish Lake, ein Salzwassersee auf den Felseninseln, mit seinen vielen nicht benetzenden Qualle, mit denen man nach einem kurzen Fußmarsch skorcheln kann, ist einen Ausflug wert. Die Chandelier Cave, ein Höhensystem aus Kalk mit eindrucksvollen Felsformationen und Stalaktiten.

Es befindet sich unmittelbar vor den Pforten von Koro und ist ideal für den dritten Tauchtief. In Palau gibt es auch das grösste Hai-Schutzgebiet der Welt, mit mehreren Riffhaien, die regelmässig zu sehen sind, besonders während der Paarungszeiten der Grauen Haie im Feber und MÃ?rz. Die Tauchgebiete Pelelius sind teilweise sehr anstrengend - z.B. Peléliu Express und Peléliu Corner - und es gibt hier weniger Tauchgänge.

Peleliu Cut ist etwas gemäßigter und Yellow Wall oder Stingray Point sind leicht zu erlernen. Mit dem Safarischiff tauchenTauchkreuzfahrtschiffe in Palau reisen nicht viel im Vergleich zu anderen Touren in anderen Zonen. Besonders auf den 1-wöchigen Tauchgängen in Palau werden die selben Orte von den Tagesschiffen aufgesucht.

In einer windgeschützten Meeresbucht innerhalb der Felseninseln ankert das Boot und bringt Sie in wenigen Gehminuten zum Ziel. Die Vorteile einer Tauchsafari in Palau liegen in den Kurztrips zu den einzelnen Tauchgebieten, was das Tauchvergnügen deutlich erhoeht.

Etwa 900 Kilometern von den Philippinen entfernt befindet sich die Stadt Palau. Unter den mehr als 300 bewohnten Inselchen sind nur acht besiedelt, aber die meisten der rund zwanzigtausend Bewohner wohnen in der Inselhauptstadt Koror. Die Felseninseln, die unter Schutz stehen, sind ganz anders. Er erstreckt sich über eine Länge von über zwanzig Kilometern und befindet sich vor der Hauptidee der Koror mit ihrer üppigen Vegetation, die an die grünen Champignons aus dem Wasser erinnert.

Abgesehen vom Tauchsport gibt es auch über dem Meer viel zu entdecken. Ein Besuch im Delphin Research Center, eine River Boattour, ein Abstecher zur Babelthuap Island, ein Helikopterflug über die vorgelagerten Inselchen oder eine "Historische Tour", um mehr über die Schlachten auf Palau im Zweiten und über Peléliu und seine Bedeutung im Ersten Weltkrieg nachzulesen.

Ein Ausflug mit Seekajaks durch die Felseninseln ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Palau fasziniert mit einer vielfältigen Tauchwelt und einem ganzjährigen tropisch warmem Wetter. In Palau beträgt die Durchschnittstemperatur 27 - 32°C, in den Monaten Winter von Nov. bis MÃ?

In den Monaten Juli bis September kann es sehr stark sein, so dass nicht immer alle Plätze erreichbar sind. Tauchunfallbehandlungen in einer stationären Kammer werden von den GKV nicht und für Privatversicherte nur in begrenztem Umfang erstattet. Deshalb ist ein besonderer Schutz beim Tauchgang sehr hilfreich. Kostenloses Nitrox kann nur von geprüften Nitrox-Tauchern verwendet werden.

Mehr zum Thema