Temperatur Tokyo

Wassertemperatur Tokio

Tokyo (Japan): Alles über Wetter, Klima und die beste Reisezeit (mit Klimatabelle und Temperaturen). Tokio gehört zur gemäßigten Klimazone, weshalb das ganze Jahr über relativ milde und angenehme Temperaturen herrschen. Temperaturen fallen selten unter Null, Schnee fällt kaum. Die " durchschnittliche Tageshöchsttemperatur " (durchgezogene rote Linie) zeigt die Höchsttemperatur eines durchschnittlichen Tages für Tokio. Mittlere monatliche Temperatur (Einheit: ºC).

Klima in Tokio

Auf der nördlichen Hemisphäre in der Bucht gleichen Namens am Pazifik auf Seehöhe befindet sich die Stadt Tokio. Tokio zählt aufgrund seiner Meereslage zur warmen gemäßigten Klimazone, aber das Wetter ist subtropisch, besonders in schwülen Sommern. Der Temperaturanstieg ist von Juli bis Oktober am größten und steigt im Monat Juli regelmässig über 30°C.

Die Durchschnittstemperatur im Monatsdurchschnitt beträgt über 25°C. Die Wintermonate von November bis März sind vergleichsweise mäßig. Der regnerische Sommer in Tokio geht von Ende Mai bis Anfang Mai. Die Luftfeuchte ist bis zum Monatsseptember sehr hoch (über 73%). In den Monaten Septembern und Oktobern droht die Gefahr von Taifunen, die zwar nicht regelmässig in Tokio ankommen, aber das Wetter vorübergehend erheblich mindern.

Anmerkung zur Wetterprognose für Tokio: Die in der Wetterprognose genannten Temperatur- und Niederschlagswerte für Tokio in Japan werden von der Website yr.no übernommen und vom Norwegian Meteorological Institute und Norwegian Radio bereitgestellt. Frühjahr (April bis Mittel Juni) und Sommer (Oktober, November) mit angenehmen Außentemperaturen, moderater Feuchtigkeit und verhältnismäßig wenig Niederschlag sind in Tokio sehr beliebt.

Wegen des klebrigen, heißen und feuchten Wetters während und nach der regnerischen Jahreszeit ist die Zeit von Ende Juli bis Anfang August kaum für eine Fahrt zu empfehlen. In den Monaten Septembern und Oktobern sind die derzeitigen Unwetterwarnungen zu beachten. Wenn ein verheerender Wirbelsturm Tokio zu treffen droht, werden die Flug- und Eisenbahnverbindungen unterbrochen. Weitere Informationen zum Klima in Tokio gibt es hier.

Climate - Klimakarte Japan, Tokio

Erdteil: 2nd Land: 3rd Lage: Das Raumklima von Tokio gem?¤ssigten bis gem?¤ssigten Klimazone, weshalb ganzj?¤hrig vergleichsweise mild und angenehm temperiert ist. Es ist heiß und schwül im Hochsommer, warm und warm im Wintersonnen. In der Zeit von Ende Mai bis Anfang Mai gibt es die sogenannte Regenzeit (Tsuyu), w?¤hrend, die fast ausschließlich auf t?¤glich fällt und eine starke Nässe hat.

Lediglich die Gegend der Ogasawara-Inseln, etwa 1000 Kilometer von der neuen Tokyo City Hall und den Tropen der Insel Ogasawara gelegen, hat das ganze Jahr über einen Subtropencharakter. Die heißeste Zeit ist von Mai bis September. Vor allem w?¤hrend im July und August nach der regnerischen Saison steigen die Temperaturen an mehreren Tagen um 30°C an.

Es gibt im Monat Juli auch Nachttemperaturen von 25°C, weshalb es mehrere N?¤chte gibt, in denen man wegen der Wärme ohne Klimatisierung nicht gut durchschlafen kann. Die Sommer-Sonnenwende ist im Monat Juli, daher sind die Tage die im Jahr. Der Zeitraum von Sept. bis Nov. gilt als herbstlich.

Und auch im Monatsseptember gibt es noch einige Tage Sommerwetter, mit einem f??r von 30°C. Im Laufe der Zeit fallen jedoch die Temperatur und die Feuchtigkeit und die sonnigen Tage âAkibareâ (sch??nes Herbstwetter ) steigen. Am Ende des Oktobers fängt das Blattwerk in der Okutamaregion an, auf verf?¤rben und verf?¤rben Sie in einer Umgebung von verf?¤rben zu fallen.

Allerdings gibt es in Tokio unterschiedliche Regionen, wie z.B. die Ogasawara-Inseln, wo die Temperatur in der Mitte des Winters etwa minus zwanzig Grad beträgt, und die Okutama-Region, die unter hohen Schneefällen untergeht. Durch diese große Ausdehnung von NorthS??d ist das klimatische Umfeld in Japan von Land zu Land sehr unterschiedlich: In Hokkaido gibt es eine Klimazone coldPr?¤fektur in verschneiten und kühlen Wintermonaten, in der Okinawa ein Subtropenklima ist.

Zudem verändern kontinentale Winterwinde aus Asien und Seewinde im Hochsommer das entsprechende Klimat. Die meisten Niederschläge fallen Ende Mai und anfangs Juli, in der Region f?¤llt als Monsunregen. Der Taifun startet im Herbst auf der Website S??dwesten, vor allem die beiden Länder sind vom Pazifik geprägt S??dwesten In der Pazifikregion sind die meisten Wirbelstürme im Monat April unter h?¤ufigsten zu finden, aber die meisten Wirbelstürme kommen im Monat Januar nach Japan.

In der Sommersaison ist das Japansee die Region des Pazifiks und wird oft von uns besucht. Seto-Domestic Lake: Durch die Nutzung der Bergregionen Ch??goku und Shikoku ist das Wetter hier das ganze Jahr über mild. Nasei-shot? (Ry??ky??-Inseln): Subtropische Klimaverhältnisse in heißen Wintermonaten und heißen Sümpfen. Bestens: Fr??hling (M?¤rz bis Mai) mit klaren Himmeln und ausl?¤ndischen, ist wohl die berühmteste Jahreszeit unter ausl?¤ndischen Besucher, aber die Goldene Woche vom 29. bis 7. März ist die Zeit, in der viele Japans das Land aufsuchen. Zu dieser Zeit sind die Sehenswürdigkeiten des Jahres sehr interessant.

Die Herbstferien (September bis November) sind eine gute Reisezeit: Es sind angenehme Außentemperaturen und die herbstlichen Farben der Umgebung sind atemberaubend. In den warmen und feuchten Monaten (Juni bis August) kann der kalte Winterschlaf (Dezember bis Februar) sehr stark sein, auf dem Weg von w?¤hrend kann man auch ins Schwitzen kommen. Jedoch sind die Sehenswürdigkeiten des Bundeslandes im Hochsommer etwas leiser.

Weitere Informationen zu Trans Asia erhalten Sie unter ??ber Travel in Asia.

Mehr zum Thema