Urlaub in Portugal 2017

Ferien in Portugal 2017

Ferien an der Algarve zum Jahreswechsel. Am 26. Februar 2017, 17:41 Uhr. Hallo zusammen. Urlaub in Portugal für jeden Geschmack.

Die Stadt warnt Touristen vor falschen Beschwerden während ihres Portugal-Urlaubs in Gesellschaft, Panorama 19 Mai 2017 44 Ansichten. Mo, 18. Dezember 2017, -, Di, 02. Januar 2018, Weihnachtsferien.

Weitere Deutschland und die Schweiz - Algarve für Abenteurer

Die portugiesische Regierung hat eine erste provisorische Bilanz für das Jahr 2017 für die Tourismusbranche vorlegt. Laut Statistikamt INE stieg die Gästezahl in Unterkünften um knapp neun und die Anzahl der Nächtigungen um gut sieben Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Zugleich stieg der Gesamtumsatz um gut 16% und die Anzahl der Nächtigungen um gut 18% - beide vergleichbar mit 2016. Ein/3 aller Nächtigungen allein im Rahmen des Urlaubs in Portugal fand an der Algarve statt, der Zuwachs betrug gut 5%.

Umsatz an der Algarve: 1,03 Mrd. EUR (+ 13,2 Prozent), ein Umsatzanteil von 30,3 Prozent am gesamten Umsatz des Landes. Was den Urlaub in Portugal betrifft, so bestätigt dies die Entwicklung, die wir vor kurzem aufgrund der elf Monatszahlen von Turismo de Portugal verzeichnen konnten. Gut 72% der Gäste aus dem In- und Ausland übernachteten in Portugal und 79% an der Algarve.

Nachfolgend ein Überblick, wie sich die Zahl der Nächtigungen im Jahr 2017 je nach Herkunftsland verändert hat: Klar ist, dass Portugal im Jahr 2017 den größten Zuwachs an Übernachtungsmöglichkeiten von Besuchern aus den wichtigen Herkunftsländern mit Feriengästen aus Deutschland verzeichnete. In der Rangliste der Urlauber in Portugal liegen Brasilien und die USA auf den Rängen 6 und 7.

Die Übernachtungszahlen der Gäste aus beiden Nationen stiegen 2017 um rund ein Drittel. 2. Irland (+ 10 Prozent), Italien (+ 14 Prozent) und Polen (+ 30 Prozent) sind dabei. Wie ihre holländischen Nachbarländer blieben die belgischen Gäste in Portugal 0,5 Prozentpunkte weniger. Bei den Nächtigungen - in den bedeutendsten Märkten in Portugal belegt das Schweizer Quartier den 12. Rang - konnte ein Plus von fast sechs Prozentpunkten erzielt werden.

Laut INE steigerte die portugiesische Hotellerie ihren durchschnittlichen Ertrag pro freiem Hotelzimmer im Jahr 2017 um gut 16% auf 50,20 EUR. Bis 2016 gab es bereits eine Steigerung von 15 Prozentpunkten. Faro Airport hat 2017 mit 8,7 Mio. Fluggästen geschlossen, so der regionale Fremdenverkehrsverband RTA. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 14,4 Prozentpunkten.

Auf das Vereinigte Königreich (+11,1 Prozent) entfiel etwa die Hälfte des Passagieraufkommens, es folgten Deutschland (+21,8 Prozent, ein Marktanteil von 12,3 Prozent), Irland (+6,5 Prozent), die Niederlande (+10,2 Prozent) und Frankreich (+39,7 Prozent). Auch die rund 40 Golfanlagen an der Algarve erzielten 2017 mit 1.340 ein weiteres Spitzenergebnis. 891 Durchgänge.

Gegenüber 2016 betrug die Zuwachsrate fünf Prozentpunkte. Mit 170.000 gefahrenen Rennrunden (+ 6 Prozent) wurde hier ein historisches Hoch erreicht. An der Algarve werden heute etwa 70 % aller in Portugal gespielt. Interessanterweise verlangen die Golfanlagen an der Algarve mehr Greenfees als jeder andere Kurs der Welt: 35.827 Greenfees pro Jahr.

Damit ist die Algarve mehr als doppelt so hoch. Im Gespräch mit "Algarve for Explorers" forderte Elidérico Viegas, Vorsitzender der AHETA Association of Algarve Hotels, zur Zurückhaltung im Hinblick auf solche vorläufige offizielle Zahlen auf. Andere Aspekte müssen berücksichtigt werden, wie die Erhöhung der Bettenzahl und die neuen Vorschriften für die Unterbringung vor Ort", so Viegas.

Jetzt, da immer mehr dieser ortsansässigen Beherbergungsbetriebe amtlich zugelassen sind, würden die Preise einfach deshalb ansteigen, weil "wir in Portugal mehr Übernachtungsmöglichkeiten als in den Beherbergungsbetrieben angemeldet haben", so der Interessenvertreter. Er sagte, sie seien die ersten in der ganzen Welt, die die endgültigen Daten für das Jahr 2017 vorlegten.

Mehr zum Thema