Urlaub Lissabon

Feiertage Lissabon

Am angenehmsten ist die Reise nach Lissabon von Mai bis Anfang Juli und im September. Ferien zwischen den Ufern des Tejo und der Atlantikküste. Ihre Lissabon & Umgebung Urlaub: Last Minute Reisen und Lissabon & Umgebung Hotels jetzt online buchen. Die portugiesische Hauptstadt Lissabon liegt am Nordufer des Tejo. In kaum einer anderen europäischen Metropole ist man derzeit so beliebt wie in Lissabon.

Beste Lissabon-Tipps

Hätte ich eine der von mir besonders geliebten Metropolen Europas genannt, dann wäre es sicherlich Lissabon. Wer im Netz nach Reportagen über die pulsierende Metropole Portugals recherchiert, wird immer wieder Schilderungen über eine melancholisch anmutende, leicht heruntergekommene und schlichte Großstadt finden, die mit ihrem ganz eigenen Reiz jeden Zweifelnden auszeichnet.

Statt dessen werden Sie eine siebenhügelige Metropole kennenlernen, in der Sie immer wieder neue und aufregende Aussichten vorfinden. Lissabon liegt weniger als 10 km vom Stadtzentrum und ist sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Der erste Weg ist die U-Bahn. Es wird in Lissabon zwischen den Linien blau, gelb, grün und rot unterschieden.

Wer also vom Flugplatz in die Stadtmitte will, nimmt die gelbe Strecke nach São Sebastião. Falls Ihr Haus in der alten Stadt ist, müssen Sie an der Station "Alameda" in die begrünte Strecke einsteigen. Ein Hinflugticket beträgt 1,40?. Es wird etwas kostspieliger, wenn Sie den Flug mit dem Acrobus nutzen, denn dann zahlen Sie 3,15 pro Strecke.

Empfehlenswert ist immer noch der Autobus, denn hier kann man sich bereits einen ersten Eindruck von der Innenstadt machen, im Unterschied zur U-Bahnfahrt. Machen Sie es sich gemütlich und genießen Sie die 20-minütige Autofahrt entlang der herrlichen "Avenida da Liberdade" in die schöne Innenstadt. Wer die Gelegenheit hat, ein Hotelzimmer in der alten Innenstadt zu buchen, sollte es sich nicht entgehen zu lassen.

Einige Herbergen in Lissabon wurden übrigens auch zu den besten der ganzen Welt gekürt. Sieben Hügel liegen in Lissabon und machen es fast unmöglich, die wichtigsten Plätze zu Fuss zu besuchen. Zu allen interessanten Orten gelangt man entweder mit der alten Straßenbahn, den kleinen und wendbaren Omnibussen oder der U-Bahn. In jedem Falle sollten Sie sich die Lissabon-Karte besorgen.

Sie erhalten kostenlose öffentliche Verkehrsmittel, reduzierten Zugang zu mehr als 20 verschiedenen Attraktionen und können in vielen Läden und Gaststätten ein paar Euros einsparen. Erster Tip: Wer sich einen einmaligen Einblick in die alten Stadtviertel und das Geschehen der "Lisboetas" verschaffen will, sollte an einer der Lissabon-Explorer-Touren teilhaben.

Die Einheimischen werden Ihnen hier alles über die ganze Welt berichten und auf versteckte Winkel und schöne Aussichten hinweisen. Der Rundgang beginnt mit einer Straßenbahnfahrt mit der Linie 28, die Sie durch die ganze Innenstadt führt. Sie können von der alten Stadtmitte aus in eine Fahrtrichtung losfahren und bis zur Endstation vorfahren.

Sie sollten unbedingt an der Station Castelo steigen, denn von dort sind es nur wenige Gehminuten zur schönen Festung São Jorge. Der Blick auf die alte Stadt, die alte Pont de Abril und die bekannte Cristo do Rei-Statue werden Sie begeistern. Im Anschluss an den Schlossbesuch können Sie zurück in die Innenstadt und weiter in den Elevador de Santa Justa einfahren.

Für alle, die eine Lissabon-Karte haben, ist die Benutzung des Liftes kostenfrei. Fahren Sie von der unteren Ortschaft (Baixa) in das Arbeiterquartier (Bairro Alto) und betrachten Sie die Innenstadt aus einem anderen Winkel. Von der " Práça da Figueira " können Sie nach dem Essen mit der Straßenbahn 15E in Fahrtrichtung Belém (Haltestelle Belém Jerónimos) fahren.

Das Hieronymus Kloster befindet sich vor Ihnen. Der Puddingkuchen wird seit dem achtzehnten Jh. in einer kleinen Backstube in unmittelbarer Umgebung des Stiftes produziert und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Nachdem Sie sich erfrischt haben, sollten Sie die Straße verlassen und durch den kleinen Garten zum Turm von Belém bummeln.

Auch in Lissabon können Sie Ihren Stadtrundgang mit einem Strandausflug kombinieren. Auch in den Orten Estoril und Kasachstan, im Westen von Lissabon, unmittelbar an der atlantischen Küste, gibt es einige sehr schoene Badestrände. Die beiden Orte sind auch mit dem Bus vom Hauptbahnhof Lissabon in Cais do Sodre aus erreichbar.

Knabbern Sie nur durch das Angebot. Das portugiesische Volk isst gern für sein ganzes Dasein, man sollte nur darauf achten, wo es während der Hauptverkehrszeiten besonders satt ist. Wer gut und preiswert speisen will, sollte in einem der vielen "Tascas" in der Innenstadt Halt machen.

Sie servieren bodenständige, portugiesische Küche. Lassen Sie sich nicht mit den üblichen touristischen Restaurants ein. Nicht so sehr eine Clubstadt, sondern eine Party-Location im Freien. Die melancholischen Gesänge passen hervorragend zu dieser speziellen Kultur. In Lissabon werden auf dem Gelände der früheren Expo, dem jetzigen "Parque das Nações", große Events und Auftritte veranstaltet.

Glauben Sie, eine Fahrt nach Lissabon wäre etwas für Sie, oder waren Sie schon einmal dort? Sollte es nicht das richtige für Sie geben, senden Sie mir bitte eine Anfrage. Schickes Lissabon?

Mehr zum Thema