Urlaub Mitte März

Ferien Mitte März

Im März besuchen die meisten Reisenden Malta für Stadt- oder Kulturreisen. Der beste Reisezeitpunkt beginnt erst Mitte April. Für viele beginnen die Weihnachtsferien Mitte Dezember. Im Februar und März die richtige Kleidung für Ihren Lapplandurlaub. Im März sind die Preise in der Regel niedriger als in der Hochsaison, im März ist es billig zu reisen.

Destinationen März: Wo ist es im März heiß?

Destinationen März: Wo ist es für einen Urlaub am Strand warmer? Im März sind auch zu lange Distanzen im Flugzeug zu vermeiden und trotzdem kann man im Wasser schwimmen. Ab März erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot, einen herrlichen Urlaub in tollen Hotel in unmittelbarer Strandnähe zu erleben und diese mit einmaligen Exkursionen zu verbinden.

Von Nordafrika bis zum Indikator Indischer Ozean reicht das Spektrum der populärsten Ziele im März: Badeurlaub? Kurzreisen, Langstreckenreisen, Mittelstreckenreisen - im März ist alles möglich.

Winterferien in Lappland für Sie - Bestes Reiseverhalten in lappländisch

"Brrrrrr, Lapland im Winterschlaf - es ist zu kühl! Es ist wirklich kühl und oft erscheint das Fieberthermometer beim Aufstehen bei -25°C. Doch genau das ist es, was Lapland im Sommer und auf der eigenen Fahrt so besonders macht: Alles ist in Wind und Wetter eingehüllt, man hört das Knacken des schneebedeckten Schlittens und am nächsten Tag in der Hütte das Knacken im Cheminées.

Durch unsere Reisetipps zu Reisezeiten und Bekleidung sind Sie gut auf Ihre Lapplandreise vorbereitet. Unserer Ansicht nach ist die Zeit für einen Besuch in Lappland am besten im März und Februar. Der Tag wird wieder etwas kürzer, die Sonnenscheindauer über dem Himmel und die Temperatur liegt bei -15°C. Auch in den Dezernaten Jänner und Jänner können Sie nach Lapland einreisen.

Ab Mitte November bis Mitte Jänner ist es finster, danach wird es allmählich hell und ab und zu kann man auch die Sonnenstrahlen erblicken. Doch erst ab Mitte November wird das ganze Jahr über eine dicke Schneedecke liegen. Die meisten Schneefälle fallen im Monat November und Jänner. Auch in den Monaten März, September und September gibt es noch viel Schneefall, aber kaum Neuschneefälle.

Ab Mitte September bis Mitte Jänner ist die Sonneneinstrahlung noch nicht ganz über dem Himmel und es kann bei -30°C äußerst kühl werden. Unsere Empfehlung: Mit einem Wollhut und Thermounterwäsche können Sie jeden (Winter-)Monat in den Urlaub nach Lappland aufbrechen. Auch wir selbst ziehen die Monaten Feber und März in Lappland vor, denn dann ist die Gegend besonders reizvoll, mit einer orange-roten aufgehenden Sonneneinstrahlung knapp über dem Himmel und dem gleißenden, prasselnden Regen.

Es ist auch im Monat November sehr kühl, da die Luft nicht über den Himmel aufsteigt. Wir haben in den vergangenen Jahren festgestellt, dass der Weihnachtswinter in Lappland immer später eintritt. Deshalb ist es ratsam, Ihre Anreise ab Mitte Jänner zu organisieren, da dann die Tage etwas länger werden, es eine starke Schneedecke gibt und weniger Besucher vor Ort sind.

Wenn Sie Ihre Fahrt zu dieser Zeit des Jahres noch vorbereiten wollen, weil Sie dann vielleicht nur eine Auszeit haben, können Sie uns gern nach den möglichen Optionen befragen. Thermowäsche ist nicht zwingend notwendig, aber wenn Sie rasch frieren, ist es ratsam. Wer schon immer einmal das Farbspiel des polaren Himmels erleben wollte, kann dies auf einer Fahrt nach Lappland miterleben.

Die Nordlichter (Aurora Borealis) sind in der Winterzeit in Lappland im Blick. Bei den Nordlichtern spielt der Ausbruch der Sonnenstrahlen und die Sonnenaktivität eine wichtige Rolle. 2. Danach sieht man die fluoreszierenden grünen bis violetten Farbtöne, die sich in kleinen Stückchen am Horizont abwechseln. Die Nordlichter kann man in allen Jahreszeiten beobachten, aber nur, wenn der Sternenhimmel klar ist.

Wenn sich eine Bewölkung am Horizont aufhängt und das Klima in Lappland verschlechtert, werden die Eruptionspartikel von der Bewölkung absorbiert. Die beste Art, diese Lichtquellen wahrzunehmen, ist in der Mitte der Landschaft, wo keine städtischen oder dörflichen Lichtquellen die Finsternis aufhalten.

Mehr zum Thema